Montag, 25. März 2019

Sprendlingen-Gensingen:
100ste Energiekommune des Monats


[6.6.2016] Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat die hundertste Energiekommune des Monats ausgezeichnet: die rheinland-pfälzische Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen.

Die Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen bindet möglichst viele Akteure vor Ort für das Ziel einer lokalen Energiewende ein. Die Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen (Rheinland-Pfalz) wurde jetzt von der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zur hundertsten Energiekommune des Monats ernannt. Wie die Agentur mitteilt, geht die Verbandsgemeinde die Energiewende mit Weitsicht an. Ausgangspunkt aller Aktivitäten sei dabei ein Beschluss aus dem Jahr 2007, der Klimaschutz und die Sicherung der Energieversorgung zu herausragenden Aufgaben macht. Hierauf sei im Jahr 2010 ein Klimaschutz- und Energie-Management-Konzept gefolgt, wonach der Strombedarf bis zum Jahr 2018 zu 100 Prozent aus Erneuerbaren gedeckt werden soll. Nils Boenigk, stellvertretender AEE-Geschäftsführer, lobt: „Durch den strategischen Ansatz zur lokalen Energiewende gelingt es der Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen, dass möglichst alle Akteure vor Ort eingebunden sind, Projekte ineinandergreifen und sich so gemeinsam verstärken.“ Die Verbandsgemeinde im Landkreis Mainz-Bingen gilt als wirtschaftlich starke Zuzugsregion im prosperierenden Umland der Landeshauptstadt Mainz. Der engagierten Bürgerschaft sei es zu verdanken, dass die zehn eigenständigen Gemeinden seit rund zehn Jahren auf dem Weg zur Null-Emissions-Gemeinde sind. „Früh war uns klar, dass dieses Ziel nur mit einer weitsichtigen Planung auf Basis eines Klimaschutz- und Energiekonzeptes erreichbar ist“, erinnert sich Manfred Scherer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde. Dieses enthalte einen Handlungskatalog, mit dessen Hilfe Bürger und Verwaltung nach und nach Projekte umsetzen. Scherer ergänzt: „Auf dem Weg zur Null-Emissions-Kommune ist es neben Energieeffizienz und Einsparung von Energie unser Ziel, verstärkt einheimische Ressourcen wie Biomasse, Solarenergie, Windkraft, Sekundärrohstoffe und Abwasser beziehungsweise Wasser zu nutzen und regionale Rohstoffkreisläufe zu schließen.“
Seit dem Jahr 2008 zeichnet die Agentur für Erneuerbare Energien monatlich eine deutsche Kommune aus, die sich vorbildlich für den Ausbau der erneuerbaren Energien engagiert. „Kommunen haben für die Energiewende eine Schlüsselrolle, besonders was Vorbildfunktion, Bürgerbeteiligung sowie Steuerung beziehungsweise Moderation vor Ort betrifft“, erklärt Boenigk. (me)

www.unendlich-viel-energie.de
www.sprendlingen-gensingen.de

Stichwörter: Klimaschutz, Sprendlingen-Gensingen, Energiekommune des Monats, AEE

Bildquelle: AEE

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

KEA: In sechs Schritten zum Klimaschutz
[25.3.2019] Um die Senkung der CO2-Emissionen zu erreichen, sind vor allem die kommunalen Akteure gefragt. Das Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg gibt Kommunen mit einen Sechs-Punkte-Plan Hilfestellung. mehr...
Zum Klimaschutz in Kommunen führen sechs einfache Schritte, verspricht die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg.
Kreis Ahrweiler: Neuer Statusbericht
[22.3.2019] Laut dem Statusbericht „Die Energiewende im Kreis Ahrweiler“ ist der Kreis auf einem guten Weg zum festgesetzten Ziel, den Strombedarf bis 2030 bilanziell zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu decken. mehr...
Hamburg: Wohnungsbau und Klimaschutz
[20.3.2019] Eine vierteilige Veranstaltungsreihe von ZEBAU mit Unterstützung der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen sowie der Behörde für Umwelt und Energie widmet sich den Herausforderungen der Stadtentwicklung in Hamburg. mehr...
Solar Cluster Baden-Württemberg: Photovoltaik gleich Klimaschutz
[15.3.2019] Photovoltaikanlagen sind finanziell interessant und gut für die Umwelt. Doch wie viel tragen sie konkret zum Klimaschutz bei? Dieser Frage ist das Solar Cluster Baden-Württemberg nachgegangen. mehr...
Sprendlingen-Gensingen: Konzept der grünen Null
[13.3.2019] In der Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen werden mittlerweile alle Entscheidungen auf Grundlage eines Null-Emissions-Konzepts getroffen. Nun will die Kommune auch ein Null-Emissions-Wohngebiet bauen. mehr...
Null-Emissions-Gemeinde Sprendlingen-Gensingen: Kinder und Jugendliche malen sich die Zukunft aus.

Suchen...

 Anzeige

euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen