Donnerstag, 13. August 2020

items:
Billing4us wächst weiter


[10.8.2016] Ein hoher Standardisierungs- und Integrationseffekt zeichnet Billing4us aus. Die vom Unternehmen items betriebene Kooperationsplattform lockt nun weitere synergiesuchende Unternehmen an.

Die Kooperationsplattform Billing4us – ursprünglich hervorgegangen aus einem templatebasierten Mandantentrennungsprojekt der Stadtwerke Münster, Osnabrück, Lübeck und den Städtischen Werken Kassel – hat sich zu einer systemischen Kooperation mit hohem Standardisierungs- und Integrationseffekt entwickelt. Die vier Unternehmen mit ihren acht Gesellschaften aus beiden Marktrollen haben zusammen mit dem Plattformbetreiber und IT-Dienstleister items aus Münster unter anderem durch die Etablierung eines gemeinsamen Anforderungsmanagements eine gut funktionierende Kooperation gebildet. Der Erfolg gibt den Unternehmen recht und lockt auch weitere synergiesuchende Unternehmen an. Derzeit wächst die Kooperation deutlich: So haben sich mit den Stadtwerken Solingen zwei weitere Gesellschaften für die Kooperationsplattform entschieden, um weitreichende Harmonisierungseffekte in den Netz- und Vertriebsprozessen zu erreichen und dadurch Kosteneinsparungen zu erzielen. (al)

http://www.itemsnet.de

Stichwörter: Informationstechnik, items, Billing4us



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Braunschweig: Erster Telefon-Voicebot im Einsatz
[13.8.2020] trurnit Digital hat zusammen mit seinen Technologiepartnern den ersten Voicebot für die Energiewirtschaft implementiert. In Braunschweig werden über den Bot im Moment täglich mehr als 300 Zählerstände telefonisch übermittelt. mehr...
SAP / E.ON: Plattform für effizientere Kernprozesse
[4.8.2020] Mit einer neuen Plattform auf Basis von SAP S/4HANA Utilities möchte der Energiekonzern E.ON seine Prozesse für die Bereiche Abrechnung und Marktkommunikation zukunftsfähig aufstellen. mehr...
Baustellenatlas: Online koordinieren Bericht
[29.7.2020] Das Unternehmen infrest hat eine Portallösung entwickelt, mit der Baumaßnahmen visualisiert werden können. Mit dem Baustellenatlas sollen sich Kommunen sowie Ver- und Entsorgungsunternehmen besser abstimmen können – aber auch Bürger und Wirtschaft können davon profitieren. mehr...
Baustellenatlas gibt einen Überblick über die geplanten Maßnahmen.
edna: ZUGFeRD-Rechnung online prüfen
[27.7.2020] GEFEG unterstützt den Bundesverband edna mit einem Validierungsportal für ZUGFeRD-Rechnungen. Unternehmen der Energiewirtschaft können darüber prüfen, ob ihre Rechnungen dem Standard entsprechen. mehr...
Messdaten-Management: Zentrale Drehscheibe Bericht
[24.7.2020] Aktuell gemessene Daten sind das Fundament der digitalen Transformation. Dabei kommt es darauf an, dass diese zentral und möglichst zeitnah für die unterschiedlichen Anwendungen und Dienste zur Verfügung stehen. Dem Messdaten-Management kommt somit eine ganz neue und zentrale Rolle zu. mehr...
Daten-Management wird komplexer.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

items GmbH
48155 Münster
items GmbH

Aktuelle Meldungen