Dienstag, 2. Juni 2020
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Breitband > Surfen im Bus

Bad Nauheim:
Surfen im Bus


[7.9.2016] Unter dem Motto „Schont euer Datenvolumen, fahrt Bus!“ bieten die Stadtwerke Bad Nauheim jetzt kostenloses WLAN in ihren Linienbussen an.

Beim Busfahren schnell kostenlos im Internet surfen: Diesen Service bieten die Stadtwerke Bad Nauheim ihren Fahrgästen jetzt an. Am Montag dieser Woche (5. September 2016) präsentierte das kommunale Unternehmen den ersten Bus, der mit mobilem WLAN ausgestattet wurde. Das Surfen im Bus macht ein kleiner Kasten des Unternehmens IPmotion möglich: Der Router stellt eine Drahtlosverbindung zum mobilen Internet über den Mobilfunkstandard LTE her. Alle sechs Busse, die in Bad Nauheim auf vier Linien unterwegs sind, werden nach Angaben der Stadtwerke mit den WLAN-Routern ausgerüstet. Die Fahrgäste können sich über die Stadtwerke-App Stappy einloggen. Dort finden sie dann neben Busfahrplan und Wetteraussichten auch lokale Nachrichten, Veranstaltungstipps sowie Aktionen und Rabatte des Bad Nauheimer Einzelhandels. Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Drausnigg kündigte an: „Stappy wird mit einer Echtzeitmessung ausgestattet – so können Fahrgäste bald genau sehen, ob der Bus pünktlich kommt oder wann sie die nächste Haltestelle erreichen.“ Bad Nauheims Bürgermeister Armin Häuser sagte bei der Probefahrt: „Das Smartphone ist heute ein fester Begleiter, der von Jung wie Alt vielseitig genutzt wird. Die Stadtwerke steigern mit ihrem Angebot die Lebensqualität vor Ort um ein weiteres Stück – für Bürger wie Kurgäste.“ Stadtwerke-Chef Drausnigg erklärte: „Internet ist heute ein Grundbedürfnis. Deshalb bieten wir als Stadtwerk nicht nur ultraschnelle Glasfaserverbindungen, sondern jetzt auch WLAN in unseren Bussen.“ Die Stadtwerke Bad Nauheim bauen seit dem Jahr 2010 kontinuierlich das Glasfasernetz für schnelles Internet in der Stadt auf. In rund 5.600 Haushalten ist es nach Angaben der Stadtwerke bereits verfügbar. (al)

http://www.stadtwerke-bad-nauheim.de

Stichwörter: Breitband, WLAN, Bad Nauheim, Stadtwerke Bad Nauheim



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Stadtwerke Mainz: Schneller zum schnellen Internet
[2.6.2020] Schneller als geplant sollen jetzt alle staatlichen Schulen in Mainz glasfaserschnelles Internet erhalten. Bis Herbst 2021 wollen die Stadtwerke sie an das Glasfasernetz anschließen – ein Infrastrukturprojekt, von dem auch umliegende Wohn- und Gewerbegebiete profitieren können. mehr...
Wanzleben-Börde: Spatenstich der ARGE Breitband
[15.5.2020] Mit einem symbolischen Spatenstich startet im Ortsteil Zuckerdorf Klein Wanzleben der Stadt Wanzleben-Börde die Erweiterung des kommunalen Glasfasernetzes der ARGE Breitband im Kreis Börde. mehr...
Der Ausbau für das Giganetz in der Stadt Wanzleben-Börde hat begonnen.
Bochum: Keine Standardinstallation Bericht
[23.4.2020] Bochum setzte sich früh mit dem Glasfaser-Netzausbau auseinander. Heute sind 2.200 Gebäude über eine 72 Kilometer lange Trasse angeschlossen. Beim Breitband-Netz-Management hatte sich die Stadtwerke-Tochter Glasfaser Bochum für DICLINA von Vivax Solution entschieden. mehr...
Die Stadtwerke-Tochter Glasfaser Bochum nutzt das Breitband-Netz-Management von Vivax Solution.
Landkreis Börde: Glasfasernetz wird ausgebaut
[15.4.2020] Trotz der derzeit erschwerten Situation startet im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt jetzt der Glasfaserausbau. Die Verbandsgemeinde Westliche Börde soll das kommunale Glasfasernetz der ARGE Breitband erweitern. mehr...
Stadtwerke Schwedt: Glasfaser für die Uckermark
[14.4.2020] Mithilfe von Fördergeldern des Bundes können das Unternehmen e.discom Telekommunikation und die Stadtwerke Schwedt schnelles Internet für die Uckermark realisieren. Profitieren werden 12.000 Haushalte und 350 Unternehmen sowie mehrere öffentliche Einrichtungen. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen