Montag, 26. September 2022

IBC SOLAR:
23,5 Megawatt aus Ausschreibungen


[22.11.2016] Das bayerische Unternehmen IBC SOLAR will in diesem Jahr noch acht Großprojekte ans Netz bringen.

Das Systemhaus für Photovoltaik (PV) und Energiespeicher IBC SOLAR hat aktuell acht Projekte mit Zuschlägen aus dem bundesweiten Ausschreibungsverfahren für Freiflächen-Solarparks in der Pipeline. Wie das Unternehmen mitteilt, befinden sich hierunter sowohl eigene Projekte als auch mehrere EPC-Aufträge (Engineering-Procurement-Construction) von Kunden. Bei dieser Art der Projektabwicklung tritt der Auftragnehmer als Generalunternehmer auf. Zu allen Anlagen werden noch in diesem Jahr die Förderbescheide beantragt, informiert das Unternehmen. Damit können die Projekte nach eigenen Angaben in der 18-Monats-First abschlagsfrei realisiert werden. Zu den acht Projekten zählt beispielsweise das Zehn-Megawatt-Projekt Solarpark Seßlach im Landkreis Coburg, Oberfranken. Die so genannte Ackerfläche auf benachteiligtem Gebiet sei innerhalb von nur sieben Monaten zu einem Freiflächen-Solarpark umgewandelt worden. Sie werde noch im November an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Die 17 Hektar große Fläche befindet sich in der Nähe eines bereits bestehenden Umspannwerks, was eine günstige Solarstromproduktion ermögliche. Auch für das Jahr 2017 kündigt das Unternehmen an, weitere Freiflächen-Anlagen realisieren zu wollen. Hierfür habe man bereits zwei Zuschläge über insgesamt 20 Megawatt von der Bundesnetzagentur erhalten. Auch für die aktuelle nationale Gebotsrunde sowie für eine grenzüberschreitende Ausschreibung in Kooperation mit Dänemark habe IBC SOLAR fünf Projekte eingereicht. Oliver Partheymüller, Leiter Projektentwicklung & EPC Deutschland, sagt: „Wir freuen uns sehr über die positive Entwicklung im Projektgeschäft und speziell über die neu hinzu gekommene grenzüberschreitende Ausschreibung.“ Generell seien die Mengen im deutschen Ausschreibungsverfahren aber immer noch viel zu niedrig und führten nicht zum gewünschten Zubau-Korridor von 2,5 Gigawatt pro Jahr. „In Deutschland steckt noch viel mehr Potential für Solarstrom“, ergänzt Partheymüller. (me)

http://www.ibc-solar.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, IBC SOLAR, Ausschreibungen, PV-Freiflächenanlagen, Projekte



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

enercity: Größe PV-Anlage Hannovers
[21.9.2022] enercity baut die größte Dach-Photovoltaikanlage der Region Hannover. Sie entsteht im Logistikzentrum Verdion ExpoPark und umfasst 11.400 Module mit einer Leistung von 4,7 Megawatt peak. mehr...
Die PV-Anlage auf dem Dach der neuen Verdion-Halle.
Andernach/Neuwied: Verpachtung von PV-Anlagen
[21.9.2022] Im rheinland-pfälzischen Andernach und Neuwied bieten die Stadtwerke ihren Kundinnen und Kunden Photovoltaikanlagen zur Pacht an. mehr...
Im rheinland-pfälzischen Andernach und Neuwied bieten die Stadtwerke ihren Kundinnen und Kunden Photovoltaik-Anlagen zur Pacht an.
Düsseldorf: PV-Strom für Hauptbetriebshof
[15.9.2022] Eine neue Photovoltaikanlage soll in Düsseldorf künftig einen erheblichen Beitrag zur Energieversorgung des Hauptbetriebshofs des Garten-, Friedhofs- und Forstamts leisten. 
 mehr...
LichtBlick: Spatenstich für ersten eigenen Solarpark
[12.9.2022] Das Unternehmen LichtBlick errichtet in der Stadt Calbe in Sachsen-Anhalt seinen ersten eigenen Solarpark. Die Anlage soll Ende dieses Jahres in Betrieb gehen und dann Ökostrom für rechnerisch 1.000 Haushalte produzieren. mehr...
Calbe: Spatenstich für den ersten LichtBlick-Solarpark.
Stadtwerke Tübingen: juwi übergibt Solarpark Zernitz
[9.9.2022] Das 6,3 Megawatt starke Sonnenkraftwerk Zernitz wurde von juwi nun an die Stadtwerke Tübingen übergeben. Seit Ende Juli 2022 ist die Anlage am Netz. mehr...
Der 6,8 Megawatt starke Solarpark Zernitz entlang der ICE-Strecke Berlin-Hamburg ist das vierte Solarprojekt, das juwi für die swt entwickelt und realisiert hat.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen