Samstag, 28. Januar 2023

IBC SOLAR:
23,5 Megawatt aus Ausschreibungen


[22.11.2016] Das bayerische Unternehmen IBC SOLAR will in diesem Jahr noch acht Großprojekte ans Netz bringen.

Das Systemhaus für Photovoltaik (PV) und Energiespeicher IBC SOLAR hat aktuell acht Projekte mit Zuschlägen aus dem bundesweiten Ausschreibungsverfahren für Freiflächen-Solarparks in der Pipeline. Wie das Unternehmen mitteilt, befinden sich hierunter sowohl eigene Projekte als auch mehrere EPC-Aufträge (Engineering-Procurement-Construction) von Kunden. Bei dieser Art der Projektabwicklung tritt der Auftragnehmer als Generalunternehmer auf. Zu allen Anlagen werden noch in diesem Jahr die Förderbescheide beantragt, informiert das Unternehmen. Damit können die Projekte nach eigenen Angaben in der 18-Monats-First abschlagsfrei realisiert werden. Zu den acht Projekten zählt beispielsweise das Zehn-Megawatt-Projekt Solarpark Seßlach im Landkreis Coburg, Oberfranken. Die so genannte Ackerfläche auf benachteiligtem Gebiet sei innerhalb von nur sieben Monaten zu einem Freiflächen-Solarpark umgewandelt worden. Sie werde noch im November an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Die 17 Hektar große Fläche befindet sich in der Nähe eines bereits bestehenden Umspannwerks, was eine günstige Solarstromproduktion ermögliche. Auch für das Jahr 2017 kündigt das Unternehmen an, weitere Freiflächen-Anlagen realisieren zu wollen. Hierfür habe man bereits zwei Zuschläge über insgesamt 20 Megawatt von der Bundesnetzagentur erhalten. Auch für die aktuelle nationale Gebotsrunde sowie für eine grenzüberschreitende Ausschreibung in Kooperation mit Dänemark habe IBC SOLAR fünf Projekte eingereicht. Oliver Partheymüller, Leiter Projektentwicklung & EPC Deutschland, sagt: „Wir freuen uns sehr über die positive Entwicklung im Projektgeschäft und speziell über die neu hinzu gekommene grenzüberschreitende Ausschreibung.“ Generell seien die Mengen im deutschen Ausschreibungsverfahren aber immer noch viel zu niedrig und führten nicht zum gewünschten Zubau-Korridor von 2,5 Gigawatt pro Jahr. „In Deutschland steckt noch viel mehr Potential für Solarstrom“, ergänzt Partheymüller. (me)

http://www.ibc-solar.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, IBC SOLAR, Ausschreibungen, PV-Freiflächenanlagen, Projekte



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Uelzen: Sonnenstrom aus dem Knast
[25.1.2023] Auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt Uelzen wurde eine Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von über 30.000 Quadratmetern erzeugen rund 12.000 PV-Module eine maximale Leistung von 6.500 Kilowatt. mehr...
Liefert Strom: PV-Anlage auf der JVA Uelzen.
enercity: PV-Anlagen für Fertighäuser
[23.1.2023] enercity bietet SchwörerHaus-Kunden künftig Photovoltaikanlagen an. Schätzungsweise 1,5 Millionen Quadratmeter Dachfläche könnten ausgestattet werden. mehr...
enercity rüstet Einfamilienhäuser von SchwörerHaus zukünftig mit PV-Anlagen aus.
RWE: Solarstrom aus dem Revier
[20.1.2023] Der RWE indeland Solarpark wurde im Braunkohletagebau Inden errichtet. Rund 26.500 Solarmodule produzieren grünen Strom für mehr als 3.500 Haushalte. Ein Speicher optimiert die Solarstrom-Einspeisung. mehr...
Der RWE indeland Solarpark wurde im Braunkohletagebau Inden errichtet.
SWLB: 6,7 Millionen kWh im Jahr 2022
[19.1.2023] Die Solarthermieanlage der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim konnte im vergangenen Jahr 6,7 Millionen Kilowattstunden erzeugen. mehr...
Solarfeld am Römerhügel
Baden-Württemberg: Photovoltaik-Pflicht in Kraft getreten
[17.1.2023] In Baden-Württemberg greift jetzt die vierte und letzte Stufe der Photovoltaik-Pflicht. Demnach muss bei einer grundlegenden Dachsanierung eine Photovoltaikanlage installiert werden. mehr...
Seit 1. Januar 2023 greift die Solar-Pflicht im Südwesten auch für bestehende Gebäude – wenn das Dach grundlegend saniert wird.