Dienstag, 6. Dezember 2022

AEE-Report:
Bundesländer gestalten Energiewende


[28.11.2016] Die neue Ausgabe des regelmäßig erscheinenden Bundesländerreports der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Strategien, Stärken und Strukturen der föderalen Energiewende.

Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat jetzt die Publikation Bundesländer mit neuer Energie – Statusreport Föderal Erneuerbar 2016/17 herausgegeben. Wie die Agentur mitteilt, bietet der Report allen Interessierten einen aktuellen Überblick über die Vielfalt der föderalen Energiewende und das auf mehr als 200 Seiten mit Daten und Statistiken, Infografiken und redaktionellen Texten. Die Broschüre bietet laut AEE eine Einordnung zur Energiewende in den Bundesländern, informiert über die derzeitigen Herausforderungen beim Umbau des Energieversorgungssystems und thematisiert mögliche Ansätze zur Lösung in Interviews mit den zuständigen Ministern, mittels Best-Practice-Beispielen und durch eine Analyse der jeweiligen Landespolitik. „Mit unserem Bundesländerreport wollen wir gleichermaßen informieren wie auch zum Erfahrungsaustausch zwischen den Ländern beziehungsweise den unterschiedlichen staatlichen Ebenen anregen“ sagt AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer. „Nur wenn alle gemeinsam auf die Dekarbonisierung hinarbeiten und dabei gleichzeitig genug Freiraum herrscht, dass jeder seine individuellen Stärken einbringen kann, wird die Energiewende und damit die Einhaltung der angestrebten Klimaschutzziele möglich sein.“ (me)

http://www.foederal-erneuerbar.de
http://www.unendlich-viel-energie.de

Stichwörter: Politik, AEE, Bundesländerreport Energiewende



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Deutscher Landkreistag: Kritik an Abschaffung der Netzentgelte
[6.12.2022] Der vom Kabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Strompreisbremse sieht eine Abschaffung der Entgelte für dezentrale Einspeisung vor. Dies stößt auf Kritik von kommunalen Spitzenverbänden, der Energiewirtschaft und Gewerkschaftsvertretern. mehr...
Kreis Steinfurt: Energiewende in Bürgerhand
[28.11.2022] Neue Leitlinien für die Beteiligung der Bürger an der regionalen Energiewende hat der Kreis Steinfurt veröffentlicht. Dabei wurden die bereits bewährten Leitlinien für Bürgerwind um den Bereich Bürgerphotovoltaik ergänzt. mehr...
Vorstellung der neuen Leitlinien: Kreis Steinfurt will Bürger umfassend an Projekten zur Wind- und Solarenergie beteiligen.
Strompreisbremse: Gefahr für die Energiewende
[25.11.2022] Der Bundesverband Solarwirtschaft und die Deutsche Umwelthilfe sehen in der geplanten Strompreisbremse eine Gefährdung der Energiewende. mehr...
BEE: Grüne Wärme bis 2045 machbar
[22.11.2022] Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat sein Wärmeszenario 2045 vorgestellt. Demnach sind 100 Prozent erneuerbare Wärme gegen die fossile Preis- und Klimakrise machbar. mehr...
Das Ziel von 50 Prozent erneuerbarer Wärme bis 2030 ist laut BEE ambitioniert, aber machbar.
RheinEnergie / ENTEGA: Soforthilfe soll schnell kommen
[22.11.2022] Sowohl RheinEnergie als auch der Ökoenergieversorger ENTEGA wollen die Soforthilfe bei Gas und Wärme schnell und unbürokratisch umsetzen. Entsprechende Abbuchungen soll es im Dezember nicht geben. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper

Aktuelle Meldungen