Samstag, 17. April 2021

AEE-Report:
Bundesländer gestalten Energiewende


[28.11.2016] Die neue Ausgabe des regelmäßig erscheinenden Bundesländerreports der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Strategien, Stärken und Strukturen der föderalen Energiewende.

Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat jetzt die Publikation Bundesländer mit neuer Energie – Statusreport Föderal Erneuerbar 2016/17 herausgegeben. Wie die Agentur mitteilt, bietet der Report allen Interessierten einen aktuellen Überblick über die Vielfalt der föderalen Energiewende und das auf mehr als 200 Seiten mit Daten und Statistiken, Infografiken und redaktionellen Texten. Die Broschüre bietet laut AEE eine Einordnung zur Energiewende in den Bundesländern, informiert über die derzeitigen Herausforderungen beim Umbau des Energieversorgungssystems und thematisiert mögliche Ansätze zur Lösung in Interviews mit den zuständigen Ministern, mittels Best-Practice-Beispielen und durch eine Analyse der jeweiligen Landespolitik. „Mit unserem Bundesländerreport wollen wir gleichermaßen informieren wie auch zum Erfahrungsaustausch zwischen den Ländern beziehungsweise den unterschiedlichen staatlichen Ebenen anregen“ sagt AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer. „Nur wenn alle gemeinsam auf die Dekarbonisierung hinarbeiten und dabei gleichzeitig genug Freiraum herrscht, dass jeder seine individuellen Stärken einbringen kann, wird die Energiewende und damit die Einhaltung der angestrebten Klimaschutzziele möglich sein.“ (me)

http://www.foederal-erneuerbar.de
http://www.unendlich-viel-energie.de

Stichwörter: Politik, AEE, Bundesländerreport Energiewende



Druckversion    PDF     Link mailen


swsh2104

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Initiative evu+: Stimme für „Energiewende von unten“
[16.4.2021] Kleine und mittlere Unternehmen im Energiemarkt sollen eine Stimme bei Politik, Behörden und anderen Verbänden finden. Dazu wurde unter dem Dach des edna die Initiative evu+ gegründet. mehr...
IRENA: Grüner Strom wächst weltweit
[7.4.2021] 2020 kam es zu einem weltweiten Rekordzuwachs bei Strom aus erneuerbaren Energien. Trotz der COVID-19-Pandemie wurde die Kapazität um mehr als 260 GW erhöht, was den bisherigen Rekord um fast 50 Prozent übertrifft. mehr...
Das Gros des Zuwachses bei den Kapazitäten aus erneuerbarem Strom kamen aus Windkraft und Photovoltaik.
BEE: Markt auf Erneuerbare ausrichten
[1.4.2021] Der Bundesverband Erneuerbare Energie fordert, das Strommarktdesign konsequent auf erneuerbare Energien auszurichten. Dafür sollen Industrieprivilegien über den Bundeshaushalt finanziert sowie die Stromsteuer auf ein mögliches Minimum gesenkt werden. mehr...
BEE: Zeitnahe Korrektur des EEG nötig
[29.3.2021] Der Bundesverband Erneuerbare Energie fordert eine zeitnahe Korrektur der in diesem Jahr in Kraft getretenen Novelle des Erneuerbare-Enegien-Gesetzes. mehr...
Offenbach: Stabsstelle Digitalisierung
[22.3.2021] In Offenbach hat eine Stabsstelle für Digitalisierung ihre Arbeit aufgenommen. Sie soll die digitale Transformation der Stadt und Stadtwerke vorantreiben und die Bereiche E-Government, Wirtschaftsstandort, Stadtentwicklung, Mobilität, Energie und Bildung begleiten. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

Redtree GmbH
44575 Castrop-Rauxel
Redtree GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen