Montag, 26. September 2022

Nordrhein-Westfalen:
EWV gründet Genossenschaft


[12.1.2017] Der nordrhein-westfälische Energie- und Wasserversorger EWV gründet seine erste Genossenschaft. Deren Aufgabe wird es sein, Projekte im Bereich erneuerbare Energien umzusetzen.

Die Freude war groß, als nach dreijähriger Vorbereitungszeit endlich die Genossenschaftsgründung vollzogen wurde. Das Strom-, Erdgas- und Wasserversorgungsunternehmen EWV Energie- und Wasserversorgung hat jetzt die Genossenschaft EWV Bürgerenergie gegründet. Diese soll künftig Projekte im Bereich erneuerbare Energien umsetzen. EWV-Ingenieur Franz-Josef Türck, der die Genossenschaft ins Leben gerufen hat, erläutert: „Dabei handelt es sich vor allem um regionale Wind- und Solar-Projekte. An denen können sich die Menschen in unserer Region beteiligen und sowohl etwas für unsere Umwelt tun, als auch von der Rendite der Projekte profitieren.“ Drei Jahre Vorbereitungszeit seien der Gründung der Genossenschaft vorangegangen. Grundsätzlich habe sich das Unternehmen EWV als treibende Kraft erwiesen. Als Grund nennt Türck, dass einige Projekte mit Beteiligung der Bürger besser funktionieren und die Akzeptanz für Baumaßnahmen so gesteigert werden kann. Wie EWV mitteilt, wurde die Genossenschaft mithilfe des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes (RWGV) auf den Weg gebracht und von deren Rechtsanwalt Christoph Gottwald begleitet. Aufsichtsratsvorsitzender ist Eschweilers Bürgermeister Rudi Bertram, seine Stellvertreter EWV-Geschäftsführer Manfred Schröder und Sven Rehfisch von der VR-Bank Eschweiler. Das Versorgungsgebiet von EWV umfasst die Städteregion Aachen, sowie die Kreise Düren und Heinsberg im westlichen Nordrhein-Westfalen. Hauptanteilseigner sind die RWE-Tochter rhenag Köln, die Städteregion Aachen sowie die Städte Eschweiler und Stolberg. (me)

http://www.ewv.de

Stichwörter: Politik, Finanzierung, EWV

Bildquelle: EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Baden-Württemberg: Neues Klimaschutzgesetz vorgelegt
[26.9.2022] In Baden-Württemberg hat der Ministerrat jetzt die zweite Weiterentwicklung des landeseigenen Klimaschutzgesetzes beschlossen. Der Entwurf verschärft die Anstrengungen für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel. mehr...
Deutscher Städtetag: Existenz der Stadtwerke sichern
[21.9.2022] Der Deutsche Städtetag warnt wegen der Energiekrise vor existenzbedrohenden Risiken für Stadtwerke. Städtetagspräsident Markus Lewe sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Die wirtschaftliche Lage für die kommunalen Stadtwerke verschärft sich jeden Tag." mehr...
Markus Lewe, Präsident des Deutschen Städtetags: „Die wirtschaftliche Lage für die kommunalen Stadtwerke verschärft sich jeden Tag.“
KEA-BW: Energiekrisen-Lotse gestartet
[20.9.2022] Um die Kommunen bei den Herausforderungen der Energiekrise zu unterstützen, hat die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) jetzt die Website Energiekrisen-Lotse lanciert. Sie zeigt, wie sich Energieverbrauch und Kosten senken lassen. mehr...
BEE: EnSiG-Reform zur richtigen Zeit
[19.9.2022] Nach Einschätzung des BEE kommt die Reform des Energiesicherungsgesetzes zur richtigen Zeit. Der Bundestag müsse jedoch noch nachbessern. mehr...
EIB: Zehn Milliarden fürs Klima
[9.9.2022] Kommunen und öffentliche Unternehmen in Regionen, die am stärksten unter dem Übergang Europas zu einer klimaneutralen Wirtschaft leiden, können Kredite der Europäischen Investitionsbank (EIB) über zehn Milliarden Euro nutzen. Sie werden mit EU-Zuschüssen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro kombiniert. mehr...

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
prego services GmbH
66123 Saarbrücken
prego services GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper

Aktuelle Meldungen