Donnerstag, 17. Oktober 2019

Dresden:
Drewag erweitert Wärmespeicher


[28.2.2017] Der Dresdner Energieversorger Drewag erhöht die Speicherkapazität des Wärmespeichers im Innovationskraftwerk Reick um mehr als das Doppelte.

Der Dresdner Energieversorger Drewag setzt im Innovationskraftwerk Reick weiterhin auf eine Flexiblilisierung der Erzeugungsanlagen und investiert dazu über acht Millionen Euro in die Erweiterung der vorhandenen Wärmespeicheranlage. Wie Drewag mitteilt, wird deren Speicherkapazität von derzeit 6.600 Kubikmeter um 7.800 Kubikmeter erhöht und somit mehr als verdoppelt. Mit dem Ausbau bereite das Unternehmen das Fernwärmenetz auf die Zukunft vor und ermögliche so perspektivisch auch die Aufnahme und Speicherung grüner Wärme aus erneuerbaren Energien. Das Unternehmen stelle sich damit den Zielvorgaben der Bundesregierung für die zukünftige Ausgestaltung der Energieversorgungslandschaft. Das Bauvorhaben werde mit einer Förderung nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz aktiv unterstützt.
Bereits heute sind Wärmespeicher ein wesentlicher Flexibilitätsbaustein im Verbund der Drewag-Erzeugungsanlagen, informiert das Energieversorgungsunternehmen. Ohne dieselben seien 90 Prozent der KWK-Jahreswärmeerzeugung überhaupt nicht nutzbar. Im Vergleich zur getrennten Produktion von Strom und Wärme spare Drewag so jährlich über 812.000 Tonnen CO2 ein und leiste schon heute einen hohen Beitrag zum Klimaschutz.
In den vergangenen Jahren hatte Drewag bereits mehrfach am Standort des Innovationskraftwerks Reick in die Dresdner Energieversorgung investiert. So wurde etwa im Jahr 2014 eine Photovoltaikanlage errichtet, die ohne eine Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz wirtschaftlich betrieben wird. Die Anlage decke vor allem in den Sommermonaten einen wesentlichen Anteil des Energiebedarfs des Kraftwerks, im Winter übernehme dies eine kleine Dampfturbine in Kraft-Wärme-Kopplung. Darüber hinaus ging im Jahr 2015 ein Zwei-Megawatt-Batteriespeicher (wir berichteten) in Betrieb. (me)

http://www.drewag.de

Stichwörter: Energiespeicher, A/V/E, Fernwärme, Drewag, Dresden, Innovationskraftwerk Reick



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energiespeicher

Forschung: Stromnetze entlasten Bericht
[16.10.2019] Im Rahmen des EU-Forschungsprojekts INVADE testet das Unternehmen badenova in Freiburg-Opfingen einen neuen Groß-Batteriespeicher. Dieser basiert auf dem Redox-Flow-Prinzip, was gegenüber Lithium-Ionen-Batterien einige Vorteile bringt. mehr...
Rund 15 Tonnen wiegt der Container mit der neuartigen Redox-Flow-Batterie.
Energiespeicherung: Batteriekraftwerk für Systemstabilität Bericht
[11.10.2019] Dass auch bei einem kompletten Umstieg auf erneuerbare Energien eine stabile Stromversorgung möglich ist, zeigt das Batteriekraftwerk der Versorgungsbetriebe Bordesholm. mehr...
Im Batteriekraftwerk der Versorgungsbetriebe Bordesholm wurden insgesamt 47.256 Lithium-Ionen-Zellen verbaut.
Brunsbüttel: Neuer Elektrolyseur eingeweiht
[9.8.2019] Einen neuen Elektrolyseur zur Produktion von Wasserstoff aus Windstrom hat der Ökoenergieanbieter Greenpeace Energy unter Vertrag genommen. Betrieben wird die Anlage von der Firma Wind2Gas Energy. mehr...
Der neue Elektrolyseur in Brunsbüttel soll künftig bis zu 1.800 Megawattstunden Wasserstoff ins Erdgasnetz einspeisen.
Saerbeck: Projekt EnerPrax gestartet
[1.8.2019] Wie Energiespeicher in der Praxis funktionieren, testet die FH Münster jetzt im Bioenergiepark Saerbeck. Sechs verschiedene Speichermethoden kommen im Rahmen des Forschungsprojekts EnerPrax zum Einsatz. mehr...
Die Redox-Flow-Batterie ist eine von fünf grünen Energiespeichern, die das EnerPrax-Team im Bioenergiepark testet.
Nordostniedersachsen: Potenziale von Wasserstoff ausloten
[25.7.2019] In Nordostniedersachsen wollen sich rund 30 Unternehmen zu einem Konsortium zusammenschließen, um die Potenziale bei der Erzeugung, Nutzung und Speicherung von Wasserstoff auszuloten. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen