Montag, 2. August 2021

Pirmasens:
Vorbild als Energieeffizienz-Kommune


[6.3.2017] Die Stadt Pirmasens ist Energieeffizienz-Kommune. Ihr Know-how gibt sie in verschiedenen Informationsveranstaltungen an andere Kommunen weiter.

Freude über die passende Stadt zum Titel Energieeffizienz-Kommune: Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die westpfälzische Stadt Pirmasens bereits Ende 2016 für die Etablierung eines Energie- und Klimaschutz-Managements (wir berichteten) als Energieeffizienz-Kommune ausgezeichnet. Sie diene nicht nur im Südwesten als Vorbild für Energie- und Klimaschutz. Vorausgegangen war die Teilnahme eines städtischen Klimaschutzbeauftragten an einer Schulungsreihe im Rahmen eines zweijährigen dena-Pilotprojekts mit insgesamt 16 rheinland-pfälzischen Kommunen. Wie die Stadt Pirmasens mitteilt, unterstützt die dena gemeinsam mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz Städte, Gemeinden und Landkreise ganz nach dem Motto Klima schützen, Kosten sparen dabei, ihre energetischen Schwachstellen aufzudecken und systematisch zu beseitigen – und zwar unabhängig von Größe, Personalstruktur und finanziellen Möglichkeiten.
Dabei nehme die Stadt Pirmasens ihre Multiplikatorfunktion nicht erst seit der Auszeichnung wahr und biete Informationsveranstaltungen beispielsweise über Energieeffizienz für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) oder auch zur Sensibilisierung der Einwohner an. Hierbei arbeite man unter anderem mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz und dem in Pirmasens ansässigen Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens zusammen. In Vorträgen und Workshops werden erfolgreiche Projekte aus unterschiedlichen Handlungsfeldern wie beispielsweise Energieatlas, Abwasserbehandlung oder Straßenbeleuchtung mit ihrer ganzheitlichen Verflechtung für den Klimaschutz vorgestellt, heißt es in einer Pressemitteilung.
Michael Schieler, Beigeordneter, Bau- und Finanzdezernent der Stadt Pirmasens, erläutert: „Das gemeinsame Projekt mit der dena hat uns weitere Potenziale eröffnet, den Ausstoß von CO2 zu minimieren und damit letztendlich auch unsere Betriebskosten für die städtischen Liegenschaften zur reduzieren. Letztlich ist es unser aller Ziel, das Treibhausgas zu reduzieren und möglichst energieeffizient zu agieren. Wenn wir dabei neben dem eigenen ökologisch verantwortlichen und zukunftssicheren Wirken zudem auch als Vorbild und Ideengeber einen Beitrag leisten können, ist das umso schöner.“ (me)

http://www.pirmasens.de

Stichwörter: Klimaschutz,

Bildquelle: Stadt Pirmasens

Druckversion    PDF     Link mailen


gvs2108

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Energieleitplanung: Bruchsal ist ein Klimapionier Bericht
[2.8.2021] Die baden-württembergische Stadt Bruchsal hat einen Energieleitplan für das gesamte Stadtgebiet erarbeitet. Gemeinderat, Stadtverwaltung und Stadtwerke ziehen dabei mit den Bürgern an einem Strang. Unterstützung kommt auch von der Landesenergieagentur. mehr...
KEA-BW
Moosburg: Mehr Kapazität im Wärmenetz 4.0 Bericht
[2.8.2021] Moosburg an der Isar rüstet sich mit dem Wärmenetz 4.0 für eine klimaneutrale Versorgung und nutzt dafür lokal erzeugte regenerative Energien sowie industrielle Abwärme. mehr...
Biomasse-Heizkessel bilden das Rückgrat des Moosburger Versorgungskonzepts.
Mannheim: Energiekommune mit grüner Fernwärme
[30.7.2021] Die AEE zeichnet im Juli 2021 die Stadt Mannheim als Energie-Kommune des Monats aus. Ein Argument war die grüne Fernwärme. mehr...
Mannheim wurde Energiekommune des Monats im Juli 2021.
RheinEnergie: Köln bis 2035 dekarbonisieren
[22.7.2021] Die Initiative Klimawende Köln und die RheinEnergie wollen die Energiewende in der Domstadt beschleunigen. Zielsetzung ist die Dekarbonisierung der Strom- und Wärmeversorgung bis 2035. mehr...
Zielsetzung des erfolgreich beendeten Mediationsverfahren ist die Dekarbonisierung der Strom- und Wärmeversorgung der RheinEnergie bis spätestens 2035.
E.ON-Umfrage: Ein Viertel produziert Ökostrom
[21.7.2021] Die aktuelle E.ON-Unternehmer-Umfrage ergab, dass rund ein Viertel bereits Ökostrom produziert. Solar-Anlagen auf dem Firmengelände sind demnach am beliebtesten. Hauptmotive sind Klimaschutz und Kostenersparnis. mehr...
Gut ein Viertel aller befragten 10.000 Unternehmen produzieren bereits Ökostrom.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen