Dienstag, 7. Februar 2023

Ettlingen:
Quartier erhält Förderung


[24.5.2017] Das Ettlinger Musikviertel wird zu einem Energieeffizienz-Quartier. Für das geplante Nahwärmenetz plus Wärmeerzeuger haben die Stadtwerke Ettlingen jetzt einen Förderbescheid über vier Millionen Euro vom Bundesumweltministerium erhalten.

Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD), Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), hat jetzt einen Förderbescheid an die Stadtwerke Ettlingen für das Quartierskonzept zeozweifrei Nahwärme im Ettlinger Musikviertel überreicht. Wie die Stadtwerke und der BMUB-Pressedienst mitteilen, wird das Projekt aus der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums mit rund vier Millionen Euro gefördert.
Die Stadtwerke Ettlingen sprechen im Zusammenhang mit dem Projekt von einem integrierten Quartierskonzept. Hierunter verstehen sie, dass unter Beachtung der relevanten städtebaulichen, denkmalpflegerischen, baukulturellen, wohnungswirtschaftlichen und sozialen Aspekte die Potenziale zur Energieeinsparung und Minderung des CO2-Ausstoßes aufgezeigt werden. Ziel solcher integrierten Konzepte sei es, umfassende Maßnahmen im Quartier in die Energieeffizienz der Gebäude und die Infrastruktur anzustoßen. Für die künftige Energieversorgung des Viertels heißt das, dass ein Nahwärmenetz mit verschiedenen Wärmeerzeugern errichtet wird. Dieses soll durch eine Solarthermieanlage, eine unterirdische Heizzentrale mit Pellet-Kesseln und ein Biogas-Blockheizkraftwerk gespeist werden.
Schwarzelühr-Sutter sagte: „Es freut mich, dass der Klimaschutz bei der
Quartiersentwicklung des Musikerviertels von Anfang an mitgedacht wurde.
Alle wichtigen Akteure, die Wohnungsbaugesellschaften, die
Eigentümergemeinschaften, Stadtwerke, Stadt und Landkreis haben bei der
Projektentwicklung mitgewirkt. Dass hier nun ein regenerativer Anteil von
97 Prozent an der Wärmeerzeugung erzielt werden soll, ist ein toller
Erfolg.“ (me)

http://www.sw-ettlingen.de
http://www.bmub.bund.de
http://www.klimaschutz.de/modellprojekte

Stichwörter: Energieeffizienz, Stadtwerke Ettlingen, Ettlingen, Nationale Klimaschutzinitiative, BMUB



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Aachen: Deutlich weniger Energie verbraucht
[3.2.2023] Die Stadt Aachen hat ihren Energieverbrauch um mehr als 20 Prozent gesenkt. Damit wurde das angestrebte Einsparziel übertroffen. mehr...
50Hertz /EVH: Windstrom zu Wärme
[26.1.2023] 50Hertz und die Stadtwerke Halle wollen ein Projekt zur effizienten Umwandlung von Strom in Wärme umsetzen. mehr...
Nutzen statt abregeln: Ein Windpark in der Nähe von Stendal in Sachsen-Anhalt.
ison: Energieressourcen im Haus vernetzen
[26.1.2023] Mit den White-Label-Lösungen des Unternehmens ison lassen sich die Energieflüsse im Gebäude intelligent vernetzen und an den Strommarkt koppeln. mehr...
Mainova: Kooperation zur Abwärmenutzung
[20.1.2023] Digital Realty und Mainova haben eine Absichtserklärung für ein gemeinsames Projekt zur nachhaltigen Nutzung von Abwärme unterzeichnet. In einer Machbarkeitsstudie soll geprüft werden, ob die Abwärme des Rechenzentrums von Digital Realty in das Fernwärmenetz von Mainova eingespeist werden kann. mehr...
Mainova-Vorstand Martin Giehl (links) und Volker Ludwig, Managing Director Digital Realty Deutschland, freuen sich über die Zusammenarbeit.
N-ERGIE: Umstellung der Beleuchtung auf LED
[20.1.2023] Das Unternehmen N-ERGIE konnte im vergangenen Jahr rund 210 Tonnen CO2 einsparen. Grund dafür ist die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. mehr...
Im vergangenen Jahr hat N-ERGIE insgesamt 2.900 Leuchten auf LED-Technik umgestellt, wie etwa hier in der Markt Bechhofen.