Mittwoch, 26. Juni 2019

Stadtwerke Award 2017:
Sechs Stadtwerke sind nominiert


[14.7.2017] Die Jury des Stadtwerke Awards hat entschieden: Sechs kommunale Versorger konkurrieren um die Auszeichnung „Das Stadtwerk der Zukunft“.

Sechs kommunale Versorger konkurrieren um den Stadtwerke Award 2017. Die Nominierten für die Verleihung des Stadtwerke Awards 2017 stehen fest. Wie die Stadtwerke-Kooperation Trianel, Initiator des Wettbewerbs, mitteilt, hat die Experten-Jury aus 20 Bewerbungen sechs Konzepte für die Auszeichnung „Das Stadtwerk der Zukunft“ ausgewählt. Qualifiziert haben sich: DEW 21 aus Dortmund, die Stadtwerke Crailsheim, die Stadtwerke Emden, das Stadtwerk Haßfurt, die Stadtwerke Schweinfurt sowie die Technischen Werke Schussental.
Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW 21) nimmt mit einem innovativen Konzept für Nahwärmelösungen in der Dortmunder Innenstadt teil. DEW 21 nutzt dabei unterschiedliche Energiequellen wie regenerative Energien, großindustrielle Abwärme und Power-to-Heat.
Die Stadtwerke Crailsheim sind mit dem Thema energetische Sanierung dabei. Sie verbinden Klimaschutz mit städtebaulichen sowie sozialen Anforderungen wie altersgerechtes und energieeffizientes Wohnen. Das von den Stadtwerken entwickelte ganzheitliche Sanierungsmanagement beinhaltet eine Modernisierung des Nahwärmenetzes und weiterer Versorgungsstrukturen.
Die Stadtwerke Emden setzen gemeinsam mit der Stadt ein Digitalisierungsprojekt mit dem Ziel einer Smart City um (wir berichteten). Die gesamte Emdener Energie-Infrastruktur soll zu einem intelligenten, rein regenerativen und weitgehend autarken System umgebaut werden.
Das Stadtwerk Haßfurt betreibt eine Power-to-Gas-Anlage und will die Machbarkeit dieser Technik aufzeigen (wir berichteten). Überschüssiger Strom aus den eigenen Windkraft- und PV-Anlagen wird in Gas umgewandelt und ins Gasnetz eingespeist oder in Wasserstoff-BHKWs oder Brennstoffzellen zur Rückverstromung eingesetzt.
Mit einem Konversionsprojekt gehen die Stadtwerke Schweinfurt ins Rennen um den Stadtwerke Award. In der ehemaligen Wohnsiedlung Askren Manor der US-Streitkräfte werden eine flächendeckende Glasfaserversorgung aufgebaut, intelligente Messsysteme implementiert sowie eine öffentliche und private Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge aufgebaut.
Die Technischen Werke Schussental (TWS) beschreiten neue Wege in der Mitarbeiterbindung und der Finanzierung von Erneuerbare-Energien-Projekten. Sie haben die beiden Themen verbunden und beteiligen ihre Mitarbeiter über Genussrechte mit einer attraktiven Verzinsung. Die Mitarbeiter werden so vom Angestellten zum Mitunternehmer. Diese Form von Mitarbeiter-Genussrechten ist nach Auffassung der Jury ein Novum in der Kommunalwirtschaft.
Der Stadtwerke Award 2017 wird auf dem VKU Stadtwerke-Kongress am 12. September 2017 in Mainz verliehen. Initiator des Stadtwerke Award ist die Stadtwerke-Kooperation Trianel mit den Partnern Innovation Congress (ICG) und Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK). (al)

http://www.award.stadtwerkekongress.de

Stichwörter: Unternehmen, Trianel, Stadtwerke Award

Bildquelle: Trianel

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

RheinEnergie: Den Wandel mitgestalten
[25.6.2019] Mit neuen Strategien richtet sich RheinEnergie auf die Veränderungen der Energiewirtschaft ein. Mit Erfolg: Umsatz und Gewinn steigen. mehr...
RheinEnergie-Vorstandsvorsitzender Dieter Steinkamp sucht Chancen und Möglichkeiten der neuen Energiewelt.
Stadtwerke Münster: Gutes operatives Ergebnis Bericht
[18.6.2019] Aufgrund von Sondereffekten haben die Stadtwerke Münster einen hohen Gewinn eingefahren. Das kommunale Unternehmen versteht sich als Treiber bei der Digitalisierung und sieht den Klimaschutz als Kernaufgabe. mehr...
Stefan Grützmacher, Geschäftsführer der Stadtwerke Münster: „Wir verstehen uns als Treiber für eine digitale, smarte Stadt.“
WSW Energie & Wasser: Kernmarkt im Fokus
[18.6.2019] Eine neue Strategie im Geschäftskundengeschäft hat bei der Wuppertaler WSW Energie & Wasser AG für einem Umsatzrückgang gesorgt. Der Gewinn des Versorgers stieg dennoch. mehr...
Leipziger Stadtwerke: Piehler wird neuer Geschäftsführer
[14.6.2019] Maik Piehler wird ab dem 1. Juli die Geschäfte der Leipziger Stadtwerke leiten. Der 44-Jährige möchte zukünftig die Präsenz im Heimatmarkt stärken und die Entwicklung neuer Geschäftsfelder fördern. mehr...
Dr. Maik Piehler ist ab 1. Juli 2019 Geschäftsführer der Leipziger Stadtwerke.
Badenova: Neue unternehmerische Aktivitäten
[13.6.2019] Das Unternehmen Badenova hat im vergangenen Geschäftsjahr hohe Investitionen unter anderem in den Ausbau von Online-Services getätigt. Zudem hat sich der Freiburger Versorger an einem Stadtwerk im Elsass beteiligt und hofft auf Geschäfte im benachbarten Frankreich. mehr...
Badenova-Finanzvorstand Maik Wassmer hofft auf Geschäfte im benachbarten Frankreich.