Montag, 14. Oktober 2019

InnovationCity Ruhr:
NRW.BANK stellt 400.000 Euro bereit


[21.8.2017] Mit dem Projekt InnovationCity Ruhr sollen die CO2-Emissionen des Industriestandorts Bottrop um die Hälfte reduziert werden. Die NRW.Bank stellt für diese Klimaschutzmaßnahme jetzt weitere 400.000 Euro bereit.

Die NRW.BANK hat ihre Förderung für das Projekt InnovationCity Ruhr – Modellstadt Bottrop für weitere vier Jahre verlängert und stellt insgesamt 400.000 Euro zur Verfügung. Wie die Förderbank für Nordrhein-Westfalen meldet, sollen die Mittel für den InnovationCity Roll-out (ICro), das Projekt Essen-Eltlingviertel und weitere Einzelvorhaben verwendet werden.
„Sowohl die beeindruckenden Ergebnisse in Bottrop und in annähernd 30 weiteren Quartieren, als auch die hohe Bedeutung dieses Themas vor dem Hintergrund des Pariser Klimaschutzabkommens zeigt, dass unsere Förderung hier zielführend und erfolgreich war und ist“, sagt Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Klimaschutz und energetische Stadtentwicklung sind wichtige Zukunftsthemen und bilden auch in der Ausrichtung unserer Förderbank einen Fokus."
Seit dem Jahr 2010 arbeitet ein aktuell 30-köpfiges Team an einer Halbierung der CO2-Emissionen des Industriestandorts Bottrop. Eine externe Evaluierung im Jahr 2015 ergab bereits eine Reduzierung um 38 Prozent. Die verbleibenden zwölf Prozent sollen mit den aktuell über 300 Einzelprojekten im Bottroper Masterplan erreicht werden. Die Förderung der NRW.BANK spiele hier eine wichtige Rolle, sagt Burkhard Drescher, Geschäftsführer von Innovation City Management. (me)

http://www.nrwbank.de
http://www.icruhr.de

Stichwörter: Finanzierung, Klimaschutz, NRW.BANK, InnovationCity Ruhr, Bottrop



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

Crowdfunding: Solarpark ohne Förderung
[22.8.2019] Über die Crowdfunding-Plattform des Start-ups enyway wurde eine Freiflächen-Solaranlage mit einer Leistung von 1,3 Megawatt finanziert. Gebaut wird das Kraftwerk jetzt von BayWa r.e. mehr...
Stadtwerk am See: Begehrte Anlage
[1.7.2019] Bürger der Bodensee-Region können sich mittels Genussrechten am Stadtwerk am See beteiligen. Die Rendite ist attraktiv, das zweite Angebot einer finanziellen Beteiligung war schnell ausverkauft. mehr...
Bürger der Bodensee-Region können sich mittels Genussrechten am Stadtwerk am See beteiligen.
Stadtwerk am See: Beteiligung zahlt sich aus Bericht
[6.5.2019] Am Erfolg des Stadtwerks am See können sich auch die Bürger beteiligen. Sie konnten erstmals im Jahr 2016 so genannte Genussrechte erwerben. Aufgrund der großen Resonanz hat das Stadtwerk Ende vergangenen Jahres ein zweites Emissionsvolumen aufgelegt. mehr...
Stadtwerk am See konnte viele Bürger von einer finanziellen Beteiligung überzeugen.
Finanzierung: Stabile Basis Bericht
[30.4.2019] Wie verkraften kommunale Unternehmen die finanziellen Herausforderungen etwa durch Energiewende oder Digitalisierung? Eine Analyse der Wirtschaftsprüfer von PricewaterhouseCoopers zeigt: besser als gedacht. mehr...
Laut einer Studie von PwC können Stadtwerke die Finanzierung der Energiewende bewältigen.
Förderung: Kommunale Energiewende unterstützen Bericht
[16.4.2019] Der Umbau der kommunalen Infrastruktur im Zuge der Energiewende ist ein finanzieller Kraftakt, bei dem die Akteure vor Ort Unterstützung benötigen. Abhilfe schaffen können hier passgenaue Förderprogramme und Beratungsangebote. mehr...
Block Fortuna: Stadtwerke Düsseldorf erhielten 50 Millionen Euro im Rahmen einer Konsortialfinanzierung von der NRW.BANK.

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzierung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen