Mittwoch, 18. Juli 2018

Trianel Erneuerbare Energien:
Bislang größten Solarpark erworben


[18.8.2017] Mit der jüngsten Übernahme des Solarparks Südwestpfalz umfasst das Stadtwerke-Portfolio von Trianel Erneuerbare Energien bereits 150.000 Solarmodule.

Der Solarpark Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz besteht aus rund 56.800 Solarmodulen Die Kooperation Trianel Erneuerbare Energien (TEE) hat jetzt den Kaufvertrag für den bislang größten Solarpark im gemeinsamen Portfolio unterschrieben. Der Solarpark Südwestpfalz umfasst rund 56.800 Module. Verteilt auf drei PV-Freiflächenanlagen hat das Cluster eine Gesamtleistung von 14 Megawatt Peak. Es verteilt sich auf eine Fläche von rund 28 Hektar entlang der Autobahnen A8 und A62 im Landkreis Südpfalz und befindet sich zirka zehn Kilometer von Pirmasens und der französischen Grenze entfernt. Projektiert hat die Anlagen in Rheinland-Pfalz das Unternehmen c2energy mit Sitz in Neustadt. Die Photovoltaikkraftwerke haben zwischen September 2012 und Januar 2014 ihren Betrieb aufgenommen.
„Auf Basis der bisherigen Ertragsdaten und weiterer Optimierungen in der Betriebsführung rechnen wir mit einer jährlichen Stromproduktion von rund 15 Millionen Kilowattstunden. In Kombination mit der bestehenden Festvergütung ist der Solarpark Südwestpfalz ein wirtschaftlich sehr attraktives Projekt“, erklärt Andreas Lemke, für Solarprojekte zuständiger Abteilungsleiter bei Trianel.
Mit den neuen Anlagen umfasse das Stadtwerke-Portfolio bereits mehr als 150.000 Solarmodule. „Neben der Akquise von Bestandsprojekten stehen nun mehr und mehr die Ausschreibungsprojekte im Mittelpunkt unserer Projektentwicklung“, freut sich Herbert Muders, Bereichsleiter Projektentwicklung Onshore bei der Stadtwerke-Kooperation. Die 39 Stadtwerke von TEE und Trianel wollen langfristig eine halbe Milliarde Euro in den Auf- und Ausbau eines Erneuerbaren-Portfolios aus Wind- und Solaranlagen investieren. (me)

www.trianel.com

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Trianel, Solarpark Südwestpfalz

Bildquelle: Trianel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Mainova: Die Nase vorn beim Mieterstrom
[12.7.2018] Mainova ist Vorreiter beim Mieterstrom aus Sonnenenergie. Mit einem Anteil von rund 25 Prozent der in Deutschland installierten PV-Mieterstromanlagen ist der Energiedienstleister laut einer Studie der Firma Urbane Energie bundesweiter Marktführer. mehr...
Mainova pachtet die Dachflächen zur Errichtung der PV-Mieterstromanlagen auf den Mehrfamilienhäusern, plant, installiert, finanziert und betreibt sie.
Stuttgart: Sonnenstunden nutzen
[10.7.2018] Stuttgart ist sonnig – im Durchschnitt scheint die Sonne in Stuttgart-Mitte rund 1.700 Stunden im Jahr. Eine Energiequelle, die mittlerweile auf über 90 Dächern städtischer Liegenschaften zur Stromerzeugung genutzt wird. mehr...
Die Stadt Stuttgart spart durch die Solaranlagen 590 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr ein.
Baden-Württemberg: Solaroffensive für die Energiewende
[4.7.2018] Mit einer Solaroffensive soll der Ausbau von Photovoltaik und Solarthermie in Baden-Württemberg angekurbelt werden. Das Land will mit acht verschiedenen Maßnahmen informieren, beraten und fördern. Kernstück der Offensive sind drei Förderprogramme. mehr...
Kreis Rosenheim: Solarkataster online
[29.6.2018] Mit einem neuen Online-Solarkataster können sich die Bürger im Kreis Rosenheim darüber informieren, ob und in welchem Umfang die Nutzung von Solarenergie auf dem eigenen Dach möglich ist. mehr...
Das Rosenheimer Landratsamt hat bereits eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Mit einem Solarkataster können die Bürger nun ihr eigenes Dach bewerten lassen.
Gorxheimertal: Sonnenstrom für Liegenschaften
[27.6.2018] Das Rathaus, das Bürgerhaus, die Kindertagesstätte sowie die Mehrzweckhalle der Gemeinde Gorxheimertal werden ab sofort mit Sonnenstrom vom eigenen Dach versorgt. mehr...
Bürgerhaus der Gemeinde Gorxheimertal wird mit Sonnenstrom versorgt.