Freitag, 27. November 2020

Naturstrom:
300. Öko-Kraftwerk am Netz


[30.8.2017] Naturstrom hat sein 300. Öko-Kraftwerk in Betrieb genommen: eine Photovoltaikanlage mit Speicher auf dem Kreiskirchenamt Hattingen-Witten.

Naturstrom hat sein 300. Öko-Kraftwerk, eine Photovoltaikanlage mit Speicher auf dem Kreiskirchenamt Hattingen-Witten, feierlich eingeweiht. Der Öko-Energieversorger Naturstrom fördert die 300. Erneuerbare-Energien-Anlage. Es handelt sich um eine 9,9 Kilowatt Peak Photovoltaikanlage sowie einen 4,4 Kilowatt Speicher auf dem Kreiskirchenamt Hattingen-Witten. Vertreter des Kirchenkreises, des Umweltausschusses von Naturstrom und die Bürgermeisterin der Stadt Witten Sonja Leidemann (SPD) nahmen an der feierlichen Einweihung teil.
Wie das Unternehmen meldet, enthalten seit der Gründung im Jahr 1998 alle Ökostrom- und Biogastarife von Naturstrom einen festen Förderbetrag, der für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien vorgesehen ist. „Die solare Eigenversorgung des Kreiskirchenamtes ist das 300. Energiewende-Projekt, das Naturstrom selbst verwirklicht oder entscheidend unterstützt hat“, berichtet Naturstrom-Geschäftsführerin Kirsten Nölke. „Das Jubiläumsprojekt bedeutet für uns zugleich eine Premiere, denn erstmals haben wir beim Bau einer Photovoltaikanlage einen Stromspeicher integriert.“ Durch den Akku könne der erzeugte Sonnenstrom optimal genutzt werden, so Nölke.
Die Solaranlage wurde in Richtung Südwesten ausgerichtet. So kann das Kraftwerk in den Sommermonaten bis in die Abendstunden hinein Strom produzieren. Der Sonnenstrom kann dann vom Vor- bis zum Nachmittag während der Bürozeiten genutzt werden – ein entscheidender Vorteil gegenüber dem Eigenverbrauch in Eigenheimen. Der Strom, der am späten Nachmittag oder Abend erzeugt wird, wenn das Büro nicht mehr besetzt ist, kann in einem Akku zwischengespeichert werden und steht damit am Folgetag zur Verfügung. Pro Jahr werde der Speicher voraussichtlich bis zu 1.600 Kilowattstunden Solarstrom zwischenspeichern. Dies entspreche dem Jahresverbrauch eines sparsamen Single-Haushalts. Oder anders ausgedrückt: Die Strommenge reicht aus, um 15 PCs täglich zwei Stunden zu betreiben, teilt der Öko-Energieversorger mit. (me)

http://www.naturstrom.de

Stichwörter: Unternehmen, Naturstrom,

Bildquelle: Naturstrom AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke Jena: Führung wird neu aufgestellt
[27.11.2020] Die bisherigen beiden Geschäftsführer der Stadtwerke Jena Gruppe werden diese im nächsten Jahr verlassen. Grund ist eine unterschiedliche Auffassung zur neuen Führungsstruktur, in der die zahlreichen Tochterunternehmen der Stadtwerke Gruppe besser repräsentiert werden sollen. mehr...
Die beiden Geschäftsführer der Stadtwerke Jena Gruppe, Thomas Zaremba (l.) und Thomas Dirkes, werden das Unternehmen verlassen.
VKU-Studie: Passgenaues Recruiting
[27.11.2020] Das Recruiting kommunaler Unternehmen in den sozialen Medien muss passgenauer werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Kompaktstudie, die jetzt der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) veröffentlicht hat. mehr...
Wie kommunale Unternehmen Nachwuchskräfte in den sozialen Medien erreichen, zeigt die VKU-Studie.
BS Energy: Freitag wird Vorstandsvorsitzender
[26.11.2020] Jens-Uwe Freitag wird Vorstandsvorsitzender von BS Energy. Damit will der Aufsichtsrat den Vorstand des Unternehmens für Zukunftsthemen stärken. mehr...
Jens-Uwe Freitag (m.) zusammen mit Braunschweigs OB Ulrich Markurth (3. v.l.), Veolia-CEO Matthias Harms (3.v.r.) und dem amtierenden Vorstand von BS Energy.
GISA: Partnerschaft mit powercloud
[26.11.2020] Für GISA liegt die Zukunft für energiewirtschaftliche IT-Lösungen bei Plattformen. Deshalb hat der IT-Dienstleister eine strategische Partnerschaft mit powercloud geschlossen. mehr...
Leitungsauskunft: infrest feiert Jubiläum
[25.11.2020] Über das Leitungsauskunftsportal von infrest können mit nur wenigen Klicks Leitungsauskünfte und Genehmigungen für Baumaßnahmen bei Leitungsnetzbetreibern eingeholt werden. Der Betreiber feiert jetzt das zehnjährige Firmenjubiläum. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen