Donnerstag, 17. Oktober 2019

Bochum:
13. NRW Geothermiekonferenz


[31.8.2017] Im Fokus der 13. NRW Geothermiekonferenz stehen Georeservoire für die Tiefe und die Oberflächennahe Geothermie sowie konkrete Projekte zur Wärme- und Kältegewinnung in Nordrhein-Westfalen.

Die EnergieAgentur.NRW, das Internationale Geothermiezentrum (GZ) und die Bochum Wirtschafts-Entwicklungsgemeinschaft laden am 7. September ins Jahrhunderthaus nach Bochum zur 13. NRW Geothermiekonferenz ein. Ziel ist es, die Geothermie als ein Baustein der Wärme-Energiewende in Nordrhein-Westfalen weiter voranzubringen. Die Veranstaltung findet unter den Fragestellungen Konversion der Fernwärme und zukünftige Wärmeversorgung in urbanen Ballungszentren statt. Wie die Veranstalter melden, gibt es einführend eine Präsentation über den Zubau im Erdwärmesektor im Jahr 2016 in Nordrhein-Westfalen. Anschließend sollen die Kommunen mit dem höchsten Zubau an Erdwärmeheizungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet werden.
Im ersten Themenblock werden dann geothermische Potenziale aufgezeigt, welche auf Karbonatvorkommen in Belgien, in den Niederlanden oder in Nordrhein-Westfalen basieren. Karbonatgesteine können bedeutende Aquifere enthalten und sind daher wichtige Georeservoire für die Tiefe Geothermie.
Im zweiten Block werden weitere Erdwärmequellen vom Grubenwasserspeicher im Steinkohlenrevier bis zu Thermal- und Oberflächenwässern für die Wärmeversorgung vorgestellt. Abschließend werden oberflächennahe Geothermieprojekte zur Wärme- und Kälteversorgung in Nordrhein-Westfalen präsentiert. Ein solches Projekt ist etwa Geostar 2.0 zur Wärmeversorgung des neuen Hörsaals der Hochschule Bochum. (me)

http://www.energieagentur.nrw.de/geothermie

Stichwörter: Geothermie, Veranstaltung, EnergieAgentur.NRW



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Praxisforum Geothermie.Bayern: Masterplan Geothermie als Lösung
[14.10.2019] Über einen Masterplan Geothermie sprach Staatsminister Hubert Aiwanger auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern an. Als positive Praxisbeispiele sind das Heizwerk Riem der Stadtwerke München und das Heizkraftwerk der Erdwärme Grünwald mit dem Geothermischen Energiepreis Bayern ausgezeichnet worden. mehr...
Bayerns Staatsminister Hubert Aiwanger möchte mit einem Masterplan Geothermie das Potenzial der Technologie entwickeln und den Ausbau koordinieren.
Praxisforum Geothermie.Bayern 2019: Regenerativ und lokal
[26.9.2019] Workshops, Praxisbeiträge und Expeditionen stehen auf der Agenda des Praxisforums Geothermie.Bayern 2019 Anfang Oktober. Wie Geothermie den Weg zu einer klimaneutralen Gesellschaft unterstützen kann, ist die Leitfrage der Veranstaltung. mehr...
Interview: Ökologisch, digital und smart Interview
[13.8.2019] In einem Neubaugebiet zeigen die Stadtwerke Bad Nauheim, dass sie mehr bieten als Strom, Gas und Wasser. stadt+werk sprach mit Geschäftsführer Peter Drausnigg über das innovative Projekt und die neue Rolle von Stadtwerken. mehr...
Peter Drausnigg ist seit dem 1. Juli 2016 Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Nauheim.
Bad Nauheim: Erste Wärmepumpe am Netz
[26.7.2019] Einen Meilenstein haben jetzt die Stadtwerke Bad Nauheim im Rahmen ihres Pilotprojekts zur Kalten Nahwärme erreicht: Im Baugebiet Süd ging die erste Wärmepumpe ans Netz. mehr...
Bad Nauheim: Bau des Kollektorfelds für die Kalte Nahwärme schreitet voran.
Praxisforum Geothermie.Bayern: Blick auf politische Rahmenbedingungen
[22.7.2019] Auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern Anfang Oktober, das unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie steht, werden unter anderem die Themen EEG-Vergütung und CO2-Bepreisung diskutiert. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen