Montag, 28. November 2022

Windpark Söhrewald/Niestetal:
Erwartungen übertroffen


[25.9.2017] Der Windpark Söhrewald/Niestetal hat erneut die Erwartungen übertroffen und 3,2 Millionen Kilowattstunden mehr Strom eingespeist als geplant. Dabei sei das Windjahr 2016 mit 83 Prozent unterdurchschnittlich gewesen.

Der Windpark Söhrewald speist ins Kasseler Netz ein und versorgt darüber mehr als 16.000 Haushalte. Trotz eines unterdurchschnittlichen Windjahres hat der Windpark Söhrewald/Niestetal im Jahr 2016 die Erwartungen bei der Windausbeute und der Gewinnausschüttung übertroffen: statt der kalkulierten 45 Millionen Kilowattstunden (kWh) waren es tatsächlich 48,2 Millionen kWh. Markus Jungermann, einer der beiden Geschäftsführer der Windparkgesellschaft, sagt: „Das Windjahr 2016 war in unserer Region mit 83 Prozent im Vergleich zu den Jahresmittelwerten bei den Erträgen eher schwach. Dass wir trotzdem mehr Strom produziert haben, zeigt, dass unsere Planungen und Erwartungen eher zurückhaltend sind. Im Ergebnis können so 750.000 Euro an die Gesellschafter ausgeschüttet werden.“
Wie die Städtischen Werke Kassel melden, ist in der Ausschüttung ein Gewinnvortrag aus dem Vorjahr enthalten. Daneben erhalten die Kommunen Söhrewald, Niestetal und Kassel rund 175.000 Euro an Gewerbesteuer aus dem Betrieb des Windparks. Die Gewinne verbleiben so nahezu vollständig in der Region.
Man ist aber nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit dem Betrieb der sieben Anlagen an den beiden Standorten im Söhrewald und in Niestetal zufrieden, informieren die Betreiber. Es habe weder nennenswerte Störungen noch Ausfälle gegeben. Zum Windpark gehört außerdem die Freiflächen-Photovoltaikanlage Sandershäuser Berg mit Ost-West-Ausrichtung. Diese habe anstatt der geplanten 600.000 kWh 650.000 kWh erzeugt.
Im überdurchschnittlichen Windjahr 2015 lagen die Erträge aus dem Windpark mit 57,4 Millionen Kilowattstunden sogar noch höher. Lars Rotzsche, ebenfalls Geschäftsführer der Gesellschaft Windpark Söhrewald/Niestetal und bei den Städtischen Werken aus Kassel der leitende Windplaner, erläutert: „Jedes Windjahr ist anders. Deshalb kalkulieren wir grundsätzlich konservativ und mit ausreichenden Sicherheitsabschlägen. So reduzieren wir Risiken und erbringen die prognostizierten Erträge.“
Geplant, projektiert und gebaut haben den Windpark Söhretal/Niestetal die Städtischen Werke. Sie halten derzeit noch 25,1 Prozent der Anteile an der Windgesellschaft. Weitere Anteilseigner sind die Bürgerenergiegenossenschaften Kassel & Söhre, Niestetal DEiN, KaufungerWald und Waldhessen, die Gemeinde Fuldabrück, die Gemeindewerke Lohfelden, die Stadtwerke Bad Sooden-Allendorf, Eschwege und Witzenhausen sowie Thüga Erneuerbare Energien. (me)

http://www.sw-kassel.de

Stichwörter: Windenergie, Städtische Werke Kassel, Windpark Söhretal/Niestetal

Bildquelle: Städtische Werke AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

SW Lübeck / STAWAG: Windpark Bokel startet
[21.11.2022] In Bokel im Kreis Rendsburg-Eckernförde erzeugt ein neuer Windpark Strom für rund 14.600 Haushalte. Er wurde von den Stadtwerken Lübeck in Kooperation mit der STAWAG in Betrieb genommen. mehr...
Anna-Lena Riotte von den Stadtwerken Lübeck und Harmen Mehrdorf von der STAWAG eröffnen den Windpark Bokel.
Offshore-Wind: Überwachung und Wartung mit Drohnen
[15.11.2022] Was Drohnen in Zukunft alles können, wird im Projekt Offshore logistic drones in Bezug auf Windkraftanlagen auf dem Wasser untersucht. mehr...
Visualisierung des Landeanflugs einer Drohne.
Trianel : Windpark Treis fertig
[14.11.2022] Trianel Erneuerbare Energien hat bei Treis seinen fünften Windpark in Rheinland-Pfalz in Betrieb genommen. mehr...
Trianel hat den fünften Windpark in Rheinland-Pfalz in Betrieb genommen.
Bedburg: Windpark in Betrieb gegangen
[14.11.2022] In Nordrhein-Westfalen sind jetzt die fünf Windenergieanlagen des Windparks Bedburg A 44n ans Netz gegangen. Er produziert mehr Strom als die Bürger und Betriebe der Stadt verbrauchen. mehr...
In Nordrhein Westfalen sind jetzt die fünf Windenergieanlagen des Windparks Bedburg A 44n ans Netz gegangen.
Weißandt-Gölzau: Ganzheitliches Energiekonzept
[14.11.2022] Im Ortsteil Weißandt-Gölzau der Stadt Südliches Anhalt hat die VSB Gruppe eine Reihe von Energiekonzepten umgesetzt. Dabei haben sich vor allem Hybridprojekte als Schlüsseltechnologien erwiesen, die den kommunalen Klimaschutz voranbringen. mehr...
Beim Ausbau der Windenergie handelt es sich um einen Teil des Energiekonzepts, das die VSB Gruppe in Weißandt-Gölzau umsetzt.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Windenergie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen