EWFachtagung

Donnerstag, 21. Juni 2018

Detmold:
Sonnenkraftwerk schützt Deponie


[9.10.2017] Die EnergieAgentur.NRW hat jetzt ein Sonnenkraftwerk mit Modellcharakter in Detmold zum Projekt des Monats Oktober 2017 prämiert. Die Anlage liefert nicht nur 8.000 Megawattstunden Strom pro Jahr, sondern schützt zugleich eine Abfalldeponie vor Sickerwasser.

Jede Abfalldeponie benötigt eine gesetzlich vorgeschriebene Abdichtung, um Sickerwasser zu minimieren. Auf der Deponie Hellsiek in Detmold übernimmt dies seit neuestem ein Sonnenkraftwerk. Die Abdeckung im Kreis Lippe versorgt so zugleich fast 2.000 Vier-Personen-Haushalte mit regenerativ erzeugtem Strom. Die Kombination von einer Deponieabdachung mit einer Photovoltaikanlage sei modellhaft für Deutschland, schreibt die EnergieAgentur.NRW. Dennoch habe man die Behörden zu Beginn erst einmal von dem Projekt überzeugen müssen. Realisiert hat das Kraftwerk die Solar-Firma Goldbeck im Herbst 2016. Die Photovoltaikanlage besteht aus insgesamt 37.004 Solarpanelen, 111 Wechselrichtern und 66.000 Quadratmetern Trapezblech auf einer Fläche von vier Hektar. Die Ingenieure rechnen mit einer jährlichen Strommenge von 8.000 Megawattstunden. Nach nur 20 Jahren soll sich die Anlage selbst finanziert haben. Wie die EnergieAgentur.NRW informiert, wurde noch nie zuvor eine Freiflächen-PV-Anlage in Deutschland auf einer nicht endabgedeckten Deponie errichtet. Berthold Lockstedt, Geschäftsführer der Abfallbeseitigungs-GmbH Lippe, fragt sich indessen: „Warum passiert das nicht überall?“ (me)

www.energieagentur.nrw
www.detmold.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Detmold, Goldbeck



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Studie: Geschäftsfeld Photovoltaik ist Standard
[21.6.2018] Bereits jeder zweite große Energieversorger in Deutschland hat laut einer Untersuchung von EuPD Research Photovoltaikanlagen im Angebot. Das Geschäftsfeld wird somit für die EVU zum Standard. mehr...
Im Geschäftsfeld Photovoltaik sind immer mehr Energieversorger aktiv.
Ingolstadt: Fast autark mit Sonnenenergie
[13.6.2018] Der Ingolstädter Stadtrat hat vor zwei Jahren den Beschluss „Klimaneutrales Ingolstadt 2050“ gefasst. Sonnenenergie spielt dabei eine wichtige Rolle. Doch um das Ziel zu erreichen, müssen auch die Bürger mitziehen. mehr...
Zusammen zur Klimaneutralität: Ingolstadt macht bei seinen Bürgern Werbung für den Solarstrom.
Berlin: Solare Wärme für Köpenick
[4.6.2018] Die erste Solarthermie-Anlage in Berlin speist jetzt in das lokale Wärmenetz im Bezirk Treptow-Köpenick ein. Das Kraftwerk mit 78 Großkollektoren ergänzt bestehende KWK-Anlagen des Betreibers Vattenfall Wärme Berlin. mehr...
Städtisches Solarpotenzial: Macht die Dächer voll Bericht
[31.5.2018] In Berlin entfällt knapp die Hälfte des Solarpotenzials auf Wohngebäude. Für die Aktivierung dieser Flächen sind öffentliche Kampagnen sowie schlüssige Vertriebskonzepte notwendig. mehr...
In Berlin entfällt knapp die Hälfte des Solarpotenzials auf Wohngebäude.
Bottrop: Solarpark in Betrieb
[24.5.2018] Bis zu 250 Haushalte können nun von der Photovoltaikanlage Am Quellenbusch in Bottrop mit Sonnenstrom versorgt werden. Die InnovationCity ist damit ihren klimapolitischen Zielen einen Schritt näher gekommen. mehr...
In Bottrop ist die Photovoltaikanlage Am Quellenbusch in Betrieb genommen worden.

Suchen...

 Anzeige

GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen