Mittwoch, 27. Mai 2020

GeoTHERM 2018:
Simultandolmetschen inklusive


[18.10.2017] In internationaler Atmosphäre trifft sich auch im kommenden Jahr die Geothermiewelt in Offenburg (1. - 2. März 2018) zur Kongressmesse GeoTHERM.

Vom 1. - 2. März 2018 geht die Kongressmesse GeoTHERM in die zwölfte Runde. Am Messestandort Offenburg dreht sich dann zwei Tage lang alles rund um die Oberflächennahe und die Tiefe Geothermie. Messe-Chefin Sandra Kircher unterstreicht den Erfolg und den hohen Internationalisierungsgrad der laut dem Veranstalter Messe Offenburg größten Geothermie-Fachmesse Europas: „Mit über 190 Ausstellern und 3.600 Besuchern aus 47 Nationen zeigte die vergangene GeoTHERM bereits einen hohen Internationalisierungsgrad auf, den wir für die nächste Auflage mit der Gastregion Asien erweitern werden.“ So werden aufgrund der internationalen Besucher alle Vorträge der beiden Fachkongresse zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie simultan übersetzt. Die Messesprachen sind dabei Deutsch, Englisch und Französisch.
Wie die Messe Offenburg weiter meldet, wurde die Ausstellungsfläche aufgrund zahlreicher Neuaussteller vergrößert. Projektkoordinatorin Anja Kurz sagt dazu: „Die sehr gute Zusammenarbeit mit der Branche macht uns stolz.“ Am Vortag der Messe findet zudem in Kooperation mit der Internationalen Geothermischen Vereinigung (IGA) und der Internationalen Energieagentur (IEA Geothermal TCP) ein Asien-Symposium in der Oberrheinhalle auf dem Offenburger Messegelände statt.
Unter der Schirmherrschaft des europäischen geothermischen Wirtschaftsverbandes EGEC wird außerdem der European Geothermal Innovation Award ausgelobt, die Ausschreibung wurde bereits gestartet. Im Vorfeld der GeoTHERM werden drei Nominierte bekanntgegeben, aus denen im Rahmen der Veranstaltung der Sieger gekürt wird. Dieser sollte durch herausragende Leistungen den Geothermiemarkt nachhaltig beeinflusst haben.
Ebenfalls gestartet ist der Vorverkauf des Kombitickets für Kongress und Fachmesse. Bis zum 17. November kann dieses zu einem Spezial-Frühbucherpreis von 28 Euro für ein Ein-Tages-Ticket und zu 48 Euro für ein Zwei-Tages-Ticket erworben werden. Auch können die laut Veranstalter zumeist früh ausverkauften Tickets für den Abendempfang über die Homepage gekauft werden. (me)

http://www.geotherm-offenburg.de
http://www.messe-offenburg.de

Stichwörter: Geothermie, Messe Offenburg



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Stadtwerke München: Fernwärmestation für Geothermie
[5.5.2020] Die Stadtwerke München koppeln in der Geothermieanlage Kirchstockach Erdwärme zur regionalen Versorgung aus. Dafür wird eine neue Fernwärmestation errichtet. mehr...
Links die Geothermieanlage, im Vordergrund wird die neue Anlage entstehen; rechts die Bioabfall-Vergärungsanlage des Betreibers Ganser Entsorgung, deren Wärme künftig mit ins Netz eingespeist wird.
Baden-Württemberg: Tiefe Geothermie besser nutzen
[27.3.2020] In Baden-Württemberg bieten sich einige Regionen für die Nutzung der tiefen Geothermie an. Auf Beschluss der Landesregierung soll das Potenzial der klimafreundlichen Energieressource dort nun stärker genutzt werden. mehr...
GeoTHERM: Fachmesse wird verschoben
[3.3.2020] Die internationale Fachmesse GeoTHERM ist verschoben worden. Weitere Informationen für Besucher und Aussteller sollen in den nächsten Tagen folgen. mehr...
Geothermie: Klimafreundliche Wärme für Städte
[2.3.2020] Der Anschluss innerstädtischer Quartiere und Mehrfamilienhäuser an geothermische Wärmenetze fristet noch ein Nischendasein. Dabei sind die Potenziale der CO2-Reduktion groß. Anreiz könnte eine zielgerichtete Förderung schaffen, wie sie mehrere Verbände fordern. mehr...
Geothermie, hier eine Bohrung bei Schwerin, wird in Deutschland noch viel zu wenig zum Befüllen von Wärmenetzen genutzt.
Geothermie: Klimaschonende Wärme in NRW Bericht
[24.2.2020] Um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen und gleichzeitig die Energie- und Wärmeversorgung sicherzustellen, braucht es einen Mix erneuerbarer Energien. Geothermie kann dazu einen bedeutenden Beitrag leisten. In Nordrhein-Westfalen wird dieses Potenzial gehoben. mehr...
Mit über 55.000 Anlagen zur Nutzung oberflächennaher Geothermie ist Nordrhein-Westfalen Vorreiter in der Erschließung regenerativer Erdwärme.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH
enerquinn GmbH
88250 Weingarten
enerquinn GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH

Aktuelle Meldungen