Euroforum

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Konzessionsvergabe:
DStGB legt Leitfaden vor


[24.10.2017] Die Anforderungen an die Konzessionsvergabe sind deutlich gestiegen. Deshalb hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) einen Leitfaden zur Orientierung herausgegeben.

DStGB veröffentlicht Leitfaden zur Konzessionsvergabe. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) hat einen Leitfaden zum Konzessionierungsverfahren veröffentlicht. Die gemeinsam mit der Kanzlei Becker Büttner Held (BBH) und dem Büro für Energiewirtschaft und technische Planung (BET) erstellte Dokumentation zeigt verschiedene Handlungs- und Verfahrensmöglichkeiten auf, die sich im Rahmen der Überlegungen für eine Neukonzessionierung bieten.
Nach Angaben des kommunalen Spitzenverbands sind die Anforderungen an die Konzessionsvergabe in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen und haben zu einer Reihe gerichtlicher Auseinandersetzungen geführt. Auch die Novellierung des Konzessionsverfahrens im Jahr 2013 habe die Rechtsunsicherheit nur teilweise beseitigen können. Der Leitfaden „Auslaufende Konzessionsverträge“ soll den Städten und Gemeinden nun Orientierung geben, ob der Status quo beibehalten, der Netzbetrieb in Kooperation mit einem Partner übernommen oder vollständig an einen Dritten abgegeben werden soll. (al)

www.dstgb.de
DStGB-Dokumentation Nr. 144 - Auslaufende Konzessionsverträge (PDF, 1,4 MB) (Deep Link)

Stichwörter: Rekommunalisierung, BET, DStGB, Konzessionsverfahren

Bildquelle: DStGB

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Rekommunalisierung

Hamburg: Rückkauf des Fernwärmenetzes
[11.10.2018] Der Hamburger Senat beabsichtigt den vollständigen Rückkauf des Fernwärmenetzes vom bisherigen Energieversorger Vattenfall. Der Entscheidung waren intensive rechtliche, technische und wirtschaftliche Prüfungen vorausgegangen. mehr...
Die Freie und Hansestadt Hamburg übt ihre Kaufoption aus und kauft das Fernwärmenetz von Vattenfall zurück.
BS Energy: Thüga-Einstieg besiegelt
[2.10.2018] Veolia Deutschland gibt 24,8 Prozent der Anteile an BS Energy an Thüga ab. Nachdem Kartellbehörden und Kommunalaufsicht grünes Licht gaben, wurden nun die entsprechenden Verträge unterzeichnet. mehr...
Veolia Deutschland gibt 24,8 Prozent der Anteile an BS Energy an Thüga ab.
Stadtwerke Andernach: Grundversorger nach fünf Jahren
[11.9.2018] Die Stadtwerke Andernach haben im Jahr 2014 den Netzbetrieb für Strom und Erdgas in der rheinland-pfälzischen Stadt übernommen. Jetzt hat der kommunale Versorger beim Gas den Grundversorgerstatur erreicht. mehr...
Kreis Ahrweiler: Stromnetze wieder in kommunaler Hand
[10.9.2018] In sieben Kommunen des rheinland-pfälzischen Kreises Ahrweiler werden die Stromnetze in den kommenden Jahren vollständig kommunalisiert. Über den Eigentumsübergang der Netze haben sich jetzt die Unternehmen innogy und evm geeinigt. mehr...
Die Stromnetze in sieben Kommunen im Kreis Ahrweiler – darunter Remagen – sind bald wieder in kommunaler Hand.
Stuttgart Netze: Erfolg in zweiter Instanz
[27.7.2018] Das Oberlandesgericht Stuttgart bestätigt ein Urteil, wonach das Unternehmen Stuttgart Netze das Hochspannungs- und Gashochdrucknetz der baden-württembergischen Landeshauptstadt von der EnBW-Tochter Netze BW übernehmen kann. mehr...
Umspannwerk in Stuttgart: Im Rechtsstreit über das Eigentum am Hochspannungs- und Gashochdrucknetz in der baden-württembergischen Landeshauptstadt hat die Stadtwerke-Tochter Stuttgart Netze auch in zweiter Instanz Recht bekommen.