Dienstag, 6. Dezember 2022

E-world energy & water 2018:
Smart-Energy-Bereich wächst


[1.11.2017] Der Ausstellungsbereich Smart Energy auf der E-world energy & water wächst weiter. Zahlreiche Unternehmen aus der Industrie-, Telekommunikations- und IT-Branche stellen hier aus. Sie zeigen, so die Veranstalter, wie sich die Energiewirtschaft für neue Ideen und Geschäftsfelder öffnet.

Energy-Transition-Forum auf der E-world energy & water 2017. Auch in diesem Jahr präsentieren zahlreiche Unternehmen aus der Industrie-, Telekommunikations- und IT-Branche sowie politische Verbände und Akteure nachhaltige, effiziente und intelligente Lösungen im Bereich Smart Energy auf der E-world energy & water (6. - 8. Februar 2018, Essen). Die Themen in Halle 6 und 7 lauten: Stromübertragung, Verbrauchssteuerung, effektive Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichersysteme sowie die Digitalisierung des Messwesens und nachhaltige Lösungen für intelligente Städte.
Wie die Veranstalter conenergy agentur und Messe Essen melden, haben sich die Ausstellerzahlen im Themenfeld Smart Energy in den vergangenen drei Jahren mehr als verdoppelt. Allein im Jahr 2017 hätten mehr als 150 Unternehmen in diesem Bereich ausgestellt. Und auch für 2018 stünden die Vorzeichen gut. So feierten etwa die IT-Dienstleister Mettenmeier, CONET und Fujitsu TDS sowie der japanische Elektronikkonzern Sharp Electronics Messepremiere. Weitere Aussteller in diesem Bereich sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), die Deutsche Energie-Agentur (dena), die KfW Bankengruppe sowie die Unternehmen Robert Bosch und Telefonica Germany.
Stefanie Hamm, Geschäftsführerin der Messe E-world energy & water, sagt: „Die im Bereich Smart Energy ausstellenden Unternehmen kommen unter anderem aus der Informationstechnologie, Elektronikbranche und Telekommunikation. Dadurch sieht man, wie sich die Energiewirtschaft im Zuge von Effizienzsteigerung und einer zunehmend prozessorientierten Organisation für neue Kooperationen, Geschäftsfelder und -ideen öffnet.“ Parallel zum Themenschwerpunkt Smart Energy bildet die Messe die Bereiche Erzeugung, Effizienz, Handel, Transport, Speicherung und grüne Technologien ab. Mit dem Themenfokus Smart Energy werde zudem im kommenden Jahr eines der Zukunftsfelder im Wachstumsmarkt der Branche ausgebaut.
Begleitet werde der Themenkomplex Smart Energy wie gehabt von den Fachforen Smart-Tech-Forum und Energy-Transition-Forum. Im Smart-Tech-Forum dreht sich dabei alles rund um intelligente Lösungen sowie technische Fragestellungen zur IT-Sicherheit, zu digitalen Plattformen und intelligenten Netzen. Zudem werde der aktuelle Stand der SINTEG-Projekte (Schaufenster intelligente Energie) vorgestellt. Partner des Forums sind der Dienstleister VDI/VDE Innovation Technik, der VDE – Verband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie, der Digitalverband BITKOM sowie die französische Agentur Business France.
Das Energy-Transition-Forum thematisiert dagegen stärker die Herausforderungen der Energiewende wie Energieeffizienz, Sektorkopplung und Speicherung. Außerdem stehe das Schwerpunktthema Smart City im Fokus. Das Programm gestalten unter anderem der Bundesverband Neue Energiewirtschaft, der Bundesverband Erneuerbare Energie, das Netzwerk SmartNetEnergy und das Cluster StoREgio Energiespeichersysteme. (me)

http://www.e-world-essen.com

Stichwörter: Kongresse, Messen, E-world 2018

Bildquelle: Udo Geisler

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse

15. Eurosolar Stadtwerke-Konferenz: Tempo für die Energiewende erhöhen
[30.11.2022] Im Fokus der Eurosolar Stadtwerke-Konferenz Ende März 2023 stehen unter anderem die lokale Versorgungssicherheit für Strom und Wärme sowie Kooperationsstrategien von Stadtwerken und Genossenschaften zur schnellen Umsetzung der Energiewende. mehr...
E-world 2023: Bereits zahlreiche Zusagen
[9.11.2022] Vom 23. bis zum 25. Mai 2023 findet in Essen die nächste Auflage der E-world statt. Der Veranstalter kann bereits jetzt etliche Zusagen verzeichnen. mehr...
Die letzte E-world war so gut, dass bereits jetzt etliche Zusagen für die nächste Ausgabe vorliegen.
Megatrend Wasserstoff 2022: Allroundtalent der Energieversorgung
[7.11.2022] Der Kongress Megatrend Wasserstoff, der vom 9. bis 10. November 2022 in Berlin stattfindet, widmet sich dem Thema Wasserstoff und damit einer Ressource, die als Allroundtalent der Energieversorgung von morgen gehandelt wird. mehr...
dikomm – Zukunft Digitale Kommune: Nachhaltige kommunale Strategien
[27.10.2022] Erfolgreiche kommunale Transformationsprojekte stehen im Fokus der dikomm. In Keynotes, Vorträgen sowie im Messebereich können sich IT-Entscheider Anfang November über die Neuigkeiten der Branche informieren. mehr...
FutureCongress_digital: Einblick in neueste Fortschritte
[14.10.2022] Auf dem Wolfsburger Zukunftskongress, der am 10. Oktober stattgefunden hat, haben rund 200 Teilnehmende über veränderte Wertschöpfungsprozesse und neue Geschäftsmodelle diskutiert. mehr...
Am 10. Oktober hat in Wolfsburg der FutureCongress_digital stattgefunden.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
Kremsmüller Anlagenbau GmbH
A-4641 Steinhaus
Kremsmüller Anlagenbau GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
prego services GmbH
66123 Saarbrücken
prego services GmbH

Aktuelle Meldungen