EWFachtagung

Mittwoch, 18. Juli 2018

Stadtwerke Speyer:
Förderung für Green-Power-Grid-Projekt


[30.10.2017] Für das Projekt Green Power Grid erhalten die Stadtwerke Speyer und das Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik Fördermittel in Höhe von über einer Million Euro.

Die Stadtwerke Speyer und das Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik wollen im Rahmen des Projektes Green Power Grid zeigen, wie auf lokaler und regionaler Ebene durch die Verbindung von innovativer Informationstechnik und vernetzter dezentraler Stromspeicherung ein weiterer Ausbau sowie eine bessere Systemintegration von Photovoltaikanlagen kosteneffizient erreicht werden kann. Mit dem Vorhaben soll ein wichtiger Beitrag zur Integration der fluktuierenden Stromeinspeisung aus Sonnenenergie in die Energie-Infrastruktur als auch in die Strommärkte geleistet werden. Das Projekt soll zudem zur stärkeren Hebung des PV-Potenzials in der Region Speyer und ganzjährigen optimalen Ausnutzung von Batteriespeichern beitragen.
Für das Projekt erhalten die Partner Fördermittel in Höhe von 1,1 Millionen Euro. Die Summe setzt sich zusammen aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie des Landes Rheinland-Pfalz. Die Förderbescheide übergab jetzt der rheinland-pfälzische Umweltstaatssekretär Thomas Griese (Bündnis 90/Die Grünen) im historischen Rathaus der Stadt Speyer. Griese erklärte: „Eigenstromerzeugung und regionale Grünstromvermarktung stellen wichtige Ansätze dar, um den Netzausbau auf der Übertragungsnetzebene auf das notwendige Mindestmaß zu begrenzen. Zudem wird die Wertschöpfung hier in der Region gestärkt und möglichst viele Bürgerinnen und Bürger haben teil an den Vorteilen des Ausbaus der regenerativen Stromerzeugung.“ (al)

www.mueef.rlp.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Stadtwerke Speyer, Green Power Grid



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Mainova: Die Nase vorn beim Mieterstrom
[12.7.2018] Mainova ist Vorreiter beim Mieterstrom aus Sonnenenergie. Mit einem Anteil von rund 25 Prozent der in Deutschland installierten PV-Mieterstromanlagen ist der Energiedienstleister laut einer Studie der Firma Urbane Energie bundesweiter Marktführer. mehr...
Mainova pachtet die Dachflächen zur Errichtung der PV-Mieterstromanlagen auf den Mehrfamilienhäusern, plant, installiert, finanziert und betreibt sie.
Stuttgart: Sonnenstunden nutzen
[10.7.2018] Stuttgart ist sonnig – im Durchschnitt scheint die Sonne in Stuttgart-Mitte rund 1.700 Stunden im Jahr. Eine Energiequelle, die mittlerweile auf über 90 Dächern städtischer Liegenschaften zur Stromerzeugung genutzt wird. mehr...
Die Stadt Stuttgart spart durch die Solaranlagen 590 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr ein.
Baden-Württemberg: Solaroffensive für die Energiewende
[4.7.2018] Mit einer Solaroffensive soll der Ausbau von Photovoltaik und Solarthermie in Baden-Württemberg angekurbelt werden. Das Land will mit acht verschiedenen Maßnahmen informieren, beraten und fördern. Kernstück der Offensive sind drei Förderprogramme. mehr...
Kreis Rosenheim: Solarkataster online
[29.6.2018] Mit einem neuen Online-Solarkataster können sich die Bürger im Kreis Rosenheim darüber informieren, ob und in welchem Umfang die Nutzung von Solarenergie auf dem eigenen Dach möglich ist. mehr...
Das Rosenheimer Landratsamt hat bereits eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Mit einem Solarkataster können die Bürger nun ihr eigenes Dach bewerten lassen.
Gorxheimertal: Sonnenstrom für Liegenschaften
[27.6.2018] Das Rathaus, das Bürgerhaus, die Kindertagesstätte sowie die Mehrzweckhalle der Gemeinde Gorxheimertal werden ab sofort mit Sonnenstrom vom eigenen Dach versorgt. mehr...
Bürgerhaus der Gemeinde Gorxheimertal wird mit Sonnenstrom versorgt.

Suchen...

Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH

Aktuelle Meldungen