Donnerstag, 27. Februar 2020
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Strommix wird grüner

Baden-Württemberg:
Strommix wird grüner


[27.11.2017] In Baden‑Württemberg stammte 2016 ein Viertel der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Das ist eine Steigerung um 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Den ersten Platz im Mix der erneuerbaren Energien belegte die Biomasse.

Anteil erneuerbarer Energien am Strommix wird größer. Der Anteil der erneuerbaren Energieträger am Strommix hat in Baden-Württemberg zugenommen. Insgesamt wurde im Ländle im Jahr 2016 mit rund 62 .671  Millionen Kilowattstunden Strom ein  Prozent weniger Strom erzeugt als im Vorjahr. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes kamen für die Stromerzeugung zu 74,7 Prozent konventionelle Energieträger und zu 25,3  Prozent erneuerbare Energiequellen zum Einsatz. Während die Stromerzeugung aus konventionellen Energieträgern um 3,2  Prozent zurückging, nahm sie bei den erneuerbaren mit einem Plus von 6,1 Prozent zu. Die erneuerbaren Energieträger rangieren damit auch weiterhin an dritter Stelle im Strommix des Landes.
Ein Plus gegenüber dem Vorjahr zeigte sich dabei erneut bei der Stromerzeugung aus Biomasse (+2  Prozent). Wie das Statistische Landesamt mitteilt, stand die Biomasse 2016 mit einem Anteil von 7,8  Prozent an der Stromerzeugung insgesamt erstmals an erster Stelle im Mix der erneuerbaren Energien. Die Stromerzeugung in den Wasserkraftwerken des Landes stieg ebenfalls an (+12,8 Prozent) und erreichte einen Anteil von 7,7 Prozent an der Stromerzeugung. Geringer fiel dagegen die Erzeugungsmenge in den Photovoltaikanlagen aus (−3  Prozent). Mit einem Anteil von 7,5  Prozent lag die Photovoltaik im Jahr 2016 nur noch an dritter Position der erneuerbaren Energien. Im Vorjahr war sie stärkster erneuerbarer Energieträger. Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen) hatte den zügigen weiteren Ausbau der Photovoltaik bereits angemahnt (wir berichteten).
Die Erzeugung aus Windkraft konnte gegenüber dem Vorjahr kräftig zulegen (+48,5 Prozent). Ihr Anteil am Strommix erhöhte sich auf 2  Prozent. Wie das baden-württembergische Umweltministerium meldet, ist die Zunahme vor allem auf den Ausbau der Windenergie im Land zurückzuführen. 2016 gingen insgesamt 120 neue Windenergieanlagen in Betrieb. Im Jahr 2017 könne Baden-Württemberg diesen Rekord wahrscheinlich nochmals verbessern. Es sei somit zu erwarten, dass der Anteil der erneuerbaren Energien am Strommix im Ländle weiter steigen wird. (ba)

http://www.statistik-bw.de
http://um.baden-wuerttemberg.de

Stichwörter: Politik, Baden-Württemberg, Strommix

Bildquelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Bürgerbeteiligung: Im Dialog zum Klimaschutz Bericht
[25.2.2020] Wie hoch ist die Bereitschaft der Bevölkerung, Einschränkungen für den Klimaschutz hinzunehmen? Diese Frage kann mit Online-Beteiligungsformaten geklärt werden. Durch die Einbindung der Bürger steigt zudem die Akzeptanz. mehr...
Beteiligungsplattform der Stadt Friedrichshafen: Der Klimawandel bewegt Bürger und Kommunen.
Deutscher Landkreistag: Ausgleich für ländliche Regionen
[18.2.2020] Die Klimawende gelingt nur mit den ländlichen Räumen, sagt der Präsident des Deutschen Landkreistags. In einem Positionspapier fordert der kommunale Spitzenverband deshalb einen gerechten Lastenausgleich für die dort lebenden Menschen. mehr...
DLT-Präsident Reinhard Sager: „Die Klimawende kann nur mit den ländlichen Räumen gelingen, ohne sie steht das Generationenprojekt auf tönernen Füßen.“
EU-Strommarkt: Postfossiles Zeitalter kommt
[6.2.2020] Der EU-Stromsektor emittierte im vergangenen Jahr zwölf Prozent weniger CO2 als 2018. Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromproduktion stieg EU-weit auf einen neuen Rekordwert von 35 Prozent. Das zeigt eine Analyse der Think Tanks Agora Energiewende und Sandbag. mehr...
Ein Einbruch der Stromerzeugung von Stein- und Braunkohlekraftwerken sorgt für einen Rückgang der Treibhausgasemissionen in der EU.
Energiewende: Statusreport der Länder erschienen
[4.2.2020] Der neue Statusreport „Föderal Erneuerbar“ der Agentur für Erneuerbare Energien ist erschienen. Er zeichnet mit Statistiken, Grafiken, Interviews, Praxisbeispielen und Analysen ein vielseitiges Bild der Energiewende in den Bundesländern. mehr...
Der Report „Bundesländer mit neuer Energie“ widmet sich auf etwa 230 Seiten den neuesten Entwicklungen der Energiewende auf Länderebene.
VKU: Neuer Geschäftsführer vorgeschlagen
[31.1.2020] Ingbert Liebing, ein CDU-Politiker mit kommunalem Hintergrund, soll neuer Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen werden. mehr...
Ingbert Liebing, derzeit noch Staatsekretär und Bevollmächtigter des Landes Schleswig-Holstein beim Bund, soll neuer VKU-Hauptgeschäftsführer werden.

Suchen...

 Anzeige

Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen