IQPC

Montag, 23. Juli 2018
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Strommix wird grüner

Baden-Württemberg:
Strommix wird grüner


[27.11.2017] In Baden‑Württemberg stammte 2016 ein Viertel der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Das ist eine Steigerung um 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Den ersten Platz im Mix der erneuerbaren Energien belegte die Biomasse.

Anteil erneuerbarer Energien am Strommix wird größer. Der Anteil der erneuerbaren Energieträger am Strommix hat in Baden-Württemberg zugenommen. Insgesamt wurde im Ländle im Jahr 2016 mit rund 62 .671  Millionen Kilowattstunden Strom ein  Prozent weniger Strom erzeugt als im Vorjahr. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes kamen für die Stromerzeugung zu 74,7 Prozent konventionelle Energieträger und zu 25,3  Prozent erneuerbare Energiequellen zum Einsatz. Während die Stromerzeugung aus konventionellen Energieträgern um 3,2  Prozent zurückging, nahm sie bei den erneuerbaren mit einem Plus von 6,1 Prozent zu. Die erneuerbaren Energieträger rangieren damit auch weiterhin an dritter Stelle im Strommix des Landes.
Ein Plus gegenüber dem Vorjahr zeigte sich dabei erneut bei der Stromerzeugung aus Biomasse (+2  Prozent). Wie das Statistische Landesamt mitteilt, stand die Biomasse 2016 mit einem Anteil von 7,8  Prozent an der Stromerzeugung insgesamt erstmals an erster Stelle im Mix der erneuerbaren Energien. Die Stromerzeugung in den Wasserkraftwerken des Landes stieg ebenfalls an (+12,8 Prozent) und erreichte einen Anteil von 7,7 Prozent an der Stromerzeugung. Geringer fiel dagegen die Erzeugungsmenge in den Photovoltaikanlagen aus (−3  Prozent). Mit einem Anteil von 7,5  Prozent lag die Photovoltaik im Jahr 2016 nur noch an dritter Position der erneuerbaren Energien. Im Vorjahr war sie stärkster erneuerbarer Energieträger. Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen) hatte den zügigen weiteren Ausbau der Photovoltaik bereits angemahnt (wir berichteten).
Die Erzeugung aus Windkraft konnte gegenüber dem Vorjahr kräftig zulegen (+48,5 Prozent). Ihr Anteil am Strommix erhöhte sich auf 2  Prozent. Wie das baden-württembergische Umweltministerium meldet, ist die Zunahme vor allem auf den Ausbau der Windenergie im Land zurückzuführen. 2016 gingen insgesamt 120 neue Windenergieanlagen in Betrieb. Im Jahr 2017 könne Baden-Württemberg diesen Rekord wahrscheinlich nochmals verbessern. Es sei somit zu erwarten, dass der Anteil der erneuerbaren Energien am Strommix im Ländle weiter steigen wird. (ba)

www.statistik-bw.de
um.baden-wuerttemberg.de

Stichwörter: Politik, Baden-Württemberg, Strommix

Bildquelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Stadtwerke Ostmünsterland: Gebündelte Kräfte
[17.7.2018] Die kommunalen Unternehmen Stadtwerke ETO und Energieversorgung Oelde schließen sich zu den Stadtwerken Ostmünsterland zusammen. Mit der Bündelung von Ressourcen und Know-how will der neue Regionalversorger besser im Wettbewerb bestehen. mehr...
Agora Energiewende: 65 Prozent Erneuerbare sind machbar
[10.7.2018] Mit einem jährlichen Zubau von vier Gigawatt Windkraft an Land und fünf Gigawatt Photovoltaik kann das Ziel der Bundesregierung von 65 Prozent erneuerbarer Energien am Stromverbrauch bis 2030 erreicht werden – wenn gleichzeitig die Netze ertüchtigt werden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse der Denkfabrik Agora Energiewende. mehr...
Aktuelle Analyse der Denkfabrik Agora Energiewende.
Tübingen: Solarpflicht für Neubauten
[9.7.2018] Neubauten in Tübingen müssen künftig mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden. Dies beschloss der Gemeinderat der Universitätsstadt. mehr...
BMWi-Studie: Energiewende spart Milliarden
[6.7.2018] Durch die Energiewende verringern sich die Ausgaben für importiertes Öl und Gas um bis zu 18 Milliarden Euro jährlich. Diese Zahl nennt eine aktuelle Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. mehr...
Rheinland-Pfalz: 12. Energiebericht liegt vor
[5.7.2018] Laut aktuellem Energiebericht des Landes Rheinland-Pfalz hatte die Stromerzeugung aus regenerativen Energien im Jahr 2015 einen Anteil von rund 31 Prozent am Bruttostromverbrauch. mehr...
Der Energiebericht zeigt alle zwei Jahre den Stand des Ausbaus der erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz auf.

Suchen...

Aktuelle Meldungen