Donnerstag, 9. Juli 2020

Niedersachsen:
Energie für NRW


[11.12.2017] In Niedersachsen wurde der Bau der 380-kV-Höchstspannungsleitung begonnen, die Windstrom nach Nordrhein-Westfalen transportieren soll. Im Rahmen des Projekts wird auch der Einsatz von Erdkabeln im Drehstromnetz erprobt.

In Niedersachsen wurde der Bau der 380-kV-Höchstspannungsleitung begonnen, die Windstrom nach Nordrhein-Westfalen transportieren soll. Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet hat vergangene Woche im Umspannwerk Dörpen/West die Arbeiten zum Bau der 380-kV-Höchstspannungsleitung gestartet, die Strom aus Windenergieanlagen im Norden in die Lastzentren im Ruhrgebiet transportieren soll. Lex Hartman, Mitglied der Tennet-Geschäftsführung, erklärte: „Dies ist der Baustart einer wichtigen Verbindung, um gleichermaßen Offshore- und Onshore-Windstrom vom Norden in den verbrauchsstarken Westen Deutschlands zu transportieren.“ Es sei entscheidend, die Netze möglichst schnell fit zu machen für die Energiewende, damit Energie dorthin komme, wo sie gebraucht werde. Im Umspannwerk Dörpen kommen große Energiemengen Gleichstroms aus den Offshore-Windparks der Nordsee an und werden in der dortigen Konverterstation in Drehstrom umgewandelt.
Mit dem Baustart geht auch das erste von acht Pilotvorhaben zur Erprobung von Erdkabeln im Drehstromnetz in Niedersachsen in die Realisierung. Laut Tennet wird auf einer Länge von über drei Kilometern auf Harener Stadtgebiet ein Erdkabelteilabschnitt umgesetzt. Nach Angaben des niedersächsischen Energieministeriums hat der jetzt begonnene Streckenabschnitt eine Länge von über 30 Kilometern und verläuft in Nord-Süd-Richtung durch den Landkreis Emsland, beginnend in der Samtgemeinde Dörpen durch das Gebiet der Samtgemeinde Lathen und der Stadt Haren (Ems), und endet im Stadtgebiet Meppen. Die gesamte Leitung hat eine Länge von über 170 Kilometern und soll im Jahr 2021 fertiggestellt sein. (al)

http://www.tennet.eu

Stichwörter: Smart Grid, Netze, Tennet, Netzausbau

Bildquelle: TenneT TSO GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Stadtwerke Jena / TEN: Umspannwerk gegen Stromhunger
[9.7.2020] Um den wachsenden Stromhunger Jenas zu stillen, installieren die Stadtwerke Jena und TEN Thüringer Energienetze gemeinsam ein neues Umspannwerk. Die Investitionskosten liegen bei 13,5 Millionen Euro. mehr...
So soll das neue gemeinsame Umspannwerk von TEN Thüringer Energienetze und Stadtwerke Jena Netze einmal aussehen.
50Hertz: Industriepolitisches Signal
[3.7.2020] Bis 2032 will Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz die Stromnachfrage in seinem Marktgebiet zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien decken. mehr...
Offshore-Windpark: 50Hertz will die Stromnachfrage im Netzgebiet bis 2032 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien decken.
Übertragungsnetz: Redispatch-Abwicklungsserver läuft
[29.6.2020] 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW haben den Redispatch-Abwicklungsserver in Betrieb genommen. Damit werden die Redispatch-Abrufe im gesamten Übertragungsnetz harmonisiert. mehr...
Netze BW: Drohnen checken 110-kV-Leitungen
[23.6.2020] Mit Drohnen und künstlicher Intelligenz will das Unternehmen Netze BW seine 110-kV-Leitungen effizienter kontrollieren. In einem Pilotprojekt werden dazu auch Bilder aus dem All genutzt. mehr...
Drohne bei der Befliegung einer 110 kV Trasse.
Smart Grid: KI-basierte Netzüberwachung Bericht
[15.6.2020] Mittels künstlicher Intelligenz (KI) können Stromnetze effizient und automatisiert überwacht werden. Um Störungen schnellstmöglich zu erkennen und zu beheben, ist ein komplexes Zusammenspiel von Messdatengewinnung und KI-basierter Analyse notwendig. mehr...
Die KI-Funktion Anomalieerkennung benötigt keine zusätzlichen Trainingsdaten und führt eine automatische Bewertung einzelner Messsignale durch.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Netze | Smart Grid:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen