Euroforum

Dienstag, 19. Juni 2018

GeoTHERM:
Kongressprogramm steht


[10.1.2018] Auf der GeoTHERM Anfang März in Offenburg werden über 190 Aussteller und 3.600 Besucher erwartet. Die Fachmesse wird von einem Kongress mit Vorträgen zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie begleitet.

Die Geothermie-Fachmesse GeoTHERM öffnet am 1. und 2. März 2018 in Offenburg ihre Tore. „Mit über 190 Ausstellern und erwarteten 3.600 Fachbesuchern aus rund 50 Nationen eröffnet die GeoTHERM einmal im Jahr eine hervorragende Plattform zum Aufbau sowie zur Vertiefung von Geschäftsbeziehungen. Der hohe Zuspruch der Branche ist für uns Motivation, diesem Markt hier in Offenburg eine Heimat zu geben“, unterstreicht Messe-Chefin Sandra Kircher. An beiden Veranstaltungstagen finden zwei parallel laufende Kongresse zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie statt. In mehr als 40 Vorträgen berichten Experten über Praxiserfahrungen sowie neueste Entwicklungen. Wie die Messe Offenburg mitteilt, wird im Bereich der Tiefen Geothermie unter anderem ein Update zu den Geothermiekraftwerken in Bayern mit dem Fokus auf Holzkirchen sowie Gelting vorgestellt. In diesem Kontext werde zudem ein Augenmerk auf Hybridkraftwerke gelegt, die eine Kopplung von Tiefer Geothermie mit alternativen Energieträgern aufweisen. Im Kongress der Oberflächennahen Geothermie werden unter anderem Empfehlungen zur Effizienzsteigerung durch die Minimierung und Vorabberechnung des effektiven thermischen Bohrlochwiderstands von Erdwärmesonden gegeben sowie der Frage nachgegangen, ob die LQS-EWS in Baden-Württemberg neue Maßstäbe im Bereich Qualitätssicherung gesetzt haben. Schlaglichter werden in den Vorträgen nach Angaben der Veranstalter außerdem auf die Messtechnik 4.0, die Auslegung geothermischer Anlagen aus Sicht der Haustechnik, die modellgestützte automatische Optimierung von Erdwärmesondenfeldern sowie die Auswirkungen geothermischer Wärmespeicher auf die Grundwasserqualität gelegt. (ba)

www.geotherm-offenburg.de
Kongressprogramm der GeoTHERM 2018 (Deep Link)

Stichwörter: Kongresse, Messen, Geothermie, GeoTHERM



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse

TAR-Fachforum 2018: Neue Regeln für Netzbetreiber
[13.6.2018] Ab Herbst 2018 treten die neuen Normen der Energieerzeugungsanlagen sowie die der Zähler- und Anschlussschränke in Kraft. Die TAR-Fachforen informieren an vier Terminen in verschiedenen Städten über die überarbeiteten Anwendungsregeln. mehr...
Intergeo 2018: Plattform für die Smart City
[8.6.2018] Das Thema Smart City wird auf der diesjährigen Intergeo (16. bis 18. Oktober, Frankfurt am Main) an allen drei Kongresstagen sowie auf einer eigenen Themenplattform, der Smart City Solutions (SCS), eine Rolle spielen. mehr...
Auf der Smart City Solutions der Intergeo treffen Lösungsanbieter und kommunale Anwender aufeinander.
BDEW Kongress: Energie-Community drückt aufs Tempo Bericht
[29.5.2018] Der BDEW Kongress mit seinem diesjährigen Leitmotiv Tempo legt einen besonderen Schwerpunkt auf Angebote für Stadtwerke. Ein neues Veranstaltungsformat bringt zudem etablierte Unternehmen und Start-ups zusammen. mehr...
Der BDEW Kongress, der am 13. und 14. Juni 2018 in Berlin stattfindet, steht mit dem Leitmotiv Tempo für Veränderung und Wachstum in der Energiebranche.
BDEW Kongress: Klassentreffen der Energiewelt Interview
[29.5.2018] Die Energiewirtschaft hat den rasanten Wandel der vergangenen Jahre sehr gut gemeistert, sagt BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer im stadt+werk-Interview. Dennoch kann sich die Branche nicht ausruhen. mehr...
Die Energiewirtschaft hat den rasanten Wandel der vergangenen Jahre sehr gut gemeistert, sagt BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer.
12. Eurosolar-Konferenz: Bereit für die neue Energiewelt!?
[18.5.2018] Über 90 Besucher tauschten sich auf der Eurosolar-Konferenz „Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“ über die Energiewelt von morgen aus. Eurosolar resümiert: Stadtwerke sind bereit für dezentrale Energiewende – die Regierung muss endlich nachziehen. mehr...
„Sektorenkopplung findet erfolgreich nur dezentral statt“, sagte Eurosolar-Vorstandsmitglied und rheinland-pfälzische Staatsministerin a.D. Margit Conrad in ihrem Eingangsstatement.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen