Donnerstag, 24. Mai 2018

Meerbusch:
Stadtwerk statt Wirtschaftsbetrieb


[19.1.2018] Die Stadt Meerbusch hat jetzt auch Stadtwerke. Die wbm Wirtschaftsbetriebe Meerbusch haben sich umbenannt.

Geschäftsführer Albert Lopez (r.) und Vertriebschef Mario Sagner präsentieren das neue Logo der Stadtwerke Meerbusch. Die wbm Wirtschaftsbetriebe Meerbusch haben umfirmiert und heißen jetzt Stadtwerke Meerbusch. Wie der kommunale Versorger aus Nordrhein-Westfalen mitteilt, ist damit auch eine Neuausrichtung der Geschäftstätigkeit in Richtung Dienstleistungen verbunden. Nach der Übernahme der Grundversorgung aller Stromkunden im Jahr 2014 habe sich das Portfolio verändert. Inzwischen organisiere der Versorger auch den Austausch von Heizungen oder die Photovoltaikanlage auf dem Dach. Eine Stichprobenbefragung bei den Bürgern habe ergeben, dass der Begriff Stadtwerke besser zu einem Energieversorger passt. Damit werde die Lieferung mit Strom, Gas und Wasser assoziiert.
Geschäftsführer Albert Lopez versteht den neuen Namen als sichtbares Zeichen der Daseinsvorsorge gegenüber den Meerbuscher Bürgern, aber auch als Weiterentwicklung hin zu mehr Service und Kundennähe: „Die Meerbuscher können sich auch künftig auf eine solide und kompetente Partnerschaft mit uns verlassen. Wir sind aber auch Ansprechpartner für technische Innovationen wie Elektromobilität und erneuerbare Energien. Damit unterstreichen wir unsere enge Verbundenheit zur Stadt und zur Region.“ (al)

www.stadtwerke-meerbusch.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerke Meerbusch

Bildquelle: Stadtwerke Meerbusch

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

E.ON: Übernahme für mehr Windstrom
[8.5.2018] E.ON Climate & Renewables sieht ein starkes Wachstumspotenzial für Windenergie und übernimmt die Deutschland-Geschäfte des Projektentwicklers Vortex Energy. mehr...
Mainova: Mit Zukunftsstrategie an die Spitze
[23.4.2018] Über 132 Millionen Euro Gewinn vor Steuern hat der Frankfurter Versorger Mainova im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftet, 32 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Auch beim Umsatz legte das kommunale Unternehmen zu. Die Erlöse stiegen um fast 30 Millionen Euro auf knapp zwei Milliarden Euro. mehr...
Der Mainova-Vorstandsvorsitzende Dr. Constantin H. Alsheimer (l.) und Mainova-Vorstandsmitglied Norbert Breidenbach präsentieren den aktuellen Geschäftsbericht 2017.
STEAG: Positive Bilanz
[20.4.2018] Nach hohen Verlusten im Jahr 2016 verbucht der Essener Energiekonzern STEAG im Geschäftsjahr 2017 fast 60 Millionen Euro Gewinn. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf rund 3,6 Milliarden Euro. mehr...
Mainova: Alsheimer weiter an der Spitze
[20.4.2018] Der Aufsichtsrat des Frankfurter Energieversorgers Mainova hat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Constantin H. Alsheimer um weitere fünf Jahre verlängert. mehr...
Mainova-Vorstandschef Constantin H. Alsheimer bleibt weitere fünf Jahre im Amt.
AGFW: Cerbe ist neuer Präsident
[20.4.2018] RheinEnergie-Netzvorstand Andreas Cerbe ist zum neuen Präsidenten des Energieeffizienzverbands für Wärme, Kälte und KWK (AGFW) gewählt worden. mehr...
Die Mitwirkung beim Gesetzgebungsprozess für ein neues Kraft-Wärme-Kopplungs-Fördergesetz sieht der neue AGFW-Präsident Dr. Andreas Cerbe als seine wichtigste Aufgabe.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen