BDEW

Donnerstag, 21. Juni 2018

Energieberatung:
Türöffner für Stadtwerke


[7.2.2018] Die Stadtwerke-Kooperation Trianel unterstützt Stadtwerke beim Einstieg in das neue Geschäftsfeld Energieberatung für mittelständische Unternehmen.

Die Neufassung der Richtlinie „Energieberatung im Mittelstand“ ermöglicht es Stadtwerken, als Energieberater aufzutreten und ihren Kunden geförderte, umfassende Energieberatungen anzubieten. Diese Energieberatungen werden bis zu 80 Prozent gefördert. Darauf macht die Stadtwerke-Kooperation Trianel aufmerksam. Pascal Schlagermann, Leiter Netzwerke und Neue Technologien bei Trianel, erklärt: „Energieberatungen sind ein wertvoller Türöffner für Stadtwerke bei ihren Endkunden. Sie ermöglichen Stadtwerken einen Einblick in das Energieverhalten ihrer Kunden und sind die Grundlage für bedarfsgerechte Angebote zur Effizienz- und Energiekostenoptimierung, zum Beispiel in den Bereichen Eigenerzeugung, Umlagenvermeidung oder Anlagen-Contracting.“
Allein in den ersten sechs Wochen nach Veröffentlichung der neuen Richtlinie seien bereits vier Stadtwerke gemeinsam mit Trianel in den Aufbau dieses Geschäftsfelds eingestiegen. Trianel biete dazu ein umfangreiches Programm an, um Stadtwerke bei der Markteinführung und der Durchführung der Beratung zu unterstützen und die Mitarbeiter zu qualifizieren. Schlagermann sagt: „Unser Ziel ist es, Stadtwerke bei allen Aufgaben von der Kundenansprache über Energieberatung bis hin zur Umsetzung konkreter Energieeffizienzmaßnahmen kompetent und flexibel zu unterstützen.“ (al)

www.trianel.com

Stichwörter: Energieeffizienz, Trianel, Energieberatung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Baden-Württemberg: Förderung für Nichtwohngebäude
[21.6.2018] Eigentümer von Nichtwohngebäuden in Baden-Württemberg erhalten für die energetische Sanierung wieder Zuschüsse vom Land. Seit Mitte Juni können die Anträge gestellt werden. Die Landesenergieagentur KEA begleitet das Programm. mehr...
Seit Mitte Juni können in Baden-Württemberg wieder Landesförderungen für die Sanierung von Nichtwohngebäuden beantragt werden.
ZEBAU-Fachtagung: Perspektiven für die Stadtentwicklung
[14.6.2018] Nachhaltige Quartierskonzepte und innovative Mobilitätslösungen im norddeutschen Raum stehen im Fokus der ZEBAU-Fachtagung am 18. Juni in Hamburg. mehr...
Heizung: Erneuerbare auf Platz 2
[7.6.2018] Neue Wohngebäude werden inzwischen überwiegend mit erneuerbaren Energien beheizt. Die Hauptrolle spielen dabei Umwelt- und Geothermie-Anlagen. Hinter Gas liegen die Erneuerbaren auf Platz 2 bei den primären Energiequellen. mehr...
Schweden: Ein Dorf versorgt sich selbst
[25.5.2018] Eine kommunale Energielösung von E.ON macht ein Dorf in Schweden teilweise energieautonom. mehr...
Mörlenbach: Förderung für energetische Sanierung
[25.5.2018] Die hessische Gemeinde Mörlenbach investiert mithilfe des Landes in die energetische Sanierung der Sport- und Kulturhalle und in die Sanierung des Rathausdachs. Insgesamt steht rund eine Millionen Euro an Fördergeldern für den Infrastrukturausbau der Gemeinde zur Verfügung. mehr...
Justizstaatssekretär Thomas Metz übergab gleich zwei Förderzusagen an die Gemeinde Mörlenbach.