Donnerstag, 20. Januar 2022

MVV Energie:
Rückenwind durch Erneuerbare


[19.2.2018] MVV Energie meldet steigene Umsätze für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Das Mannheimer Unternehmen profitiert unter anderem von der hohen Stromproduktion der eigenen Windkraftanlagen.

MVV Energie profitiert vom Windkraft-Ausbau. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres von MVV Energie (Oktober bis Dezember 2017) hat das Mannheimer Unternehmen das operative Ergebnis (Adjusted EBIT) von 115 auf 133 Millionen Euro und den Umsatz um vier Prozent auf über 1,1 Milliarden Euro gesteigert. Neben Umsatz und Adjusted EBIT verzeichnet MVV auch beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Adjusted EBITDA) im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein Plus. Dieser operative Gewinn stieg laut MVV von 158 auf 177 Millionen Euro.
Wie der Energiekonzern am Donnerstag (15. Februar 2018) bei der Vorlage seiner Quartalsmitteilung bekannt gab, haben insbesondere eine hohe Stromeinspeisung aus den eigenen Windkraftanlagen aufgrund des starken Windaufkommens sowie die erfolgreiche Projektentwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien zu dem positiven Ergebnis geführt. Zudem habe das Unternehmen von positiven Einmaleffekten profitiert.
MVV-Vorstandschef Georg Müller erklärte: „Auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 konnten wir unseren Wachstumskurs fortsetzen. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Herausforderungen durch die energiepolitischen und -wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nutzen wir so die Chancen des damit verbundenen fundamentalen Wandels für unser eigenes Unternehmenswachstum.“ Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres habe MVV 104 Millionen Euro investiert und damit 79 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Neben dem bereits im Bau befindlichen neuen Gasheizkraftwerk der zur MVV-Gruppe gehörenden Stadtwerke Kiel zählten Unternehmensbeteiligungen zur Erweiterung des Dienstleistungsangebots für Industrie und Mittelstand sowie die Übernahme einer thermischen Abfallverwertungsanlage im schottischen Dundee zu den größten Einzelprojekten. Hier errichtet MVV mit einer Gesamtinvestition von 135 Millionen Euro in direkter Nachbarschaft ein neues hocheffizientes Heizkraftwerk, das 2020 in Betrieb gehen soll. (al)

http://www.mvv.de

Stichwörter: Unternehmen, MVV Energie, Bilanz

Bildquelle: MVV Energie AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Trianel: TWS übernehmen Anteil von Lindau
[20.1.2022] Die Technischen Werke Schussental übernehmen die Trianel-Anteil der Stadtwerke Lindau. mehr...
Die Technischen Werke Schussental, hier der Firmensitz in Ravensburg, übernehmen den Trianel-Anteil der Stadtwerke Lindau (B).
PwC-Studie: Energie braucht mehr Frauen-Power
[19.1.2022] Die PwC-Studie „Frauen in der Energiewirtschaft" weist nach, dass die Frauenquote für Führungspositionen wirkt. In der Energiewirtschaft gibt es immer mehr weibliche Führungskräfte. Doch das gilt nicht für alle Bereiche. mehr...
Viessmann: Flexibilität durch Wärmepumpen
[10.1.2022] Welchen Beitrag Wärmepumpen für ein stabiles Stromversorgungssystem leisten können, testen Viessmann und die Übertragungsnetzbetreiber Tennet und 50 Hertz im Projekt ViFlex. mehr...
Luft/Wasser-Wärmepumpe von Viessmann.
In eigener Sache: Wir machen Winterpause
[24.12.2021] Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr. Aktuelle Meldungen gibt es hier wieder ab dem 10. Januar 2022. mehr...
RheinEnergie: Feicht wird Vorstandschef
[22.12.2021] Andreas Feicht, bisheriger Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, wird neuer Vorstandsvorsitzender von RheinEnergie. Er folgt auf Dieter Steinkamp, der Mitte 2022 altersbedingt ausscheidet. mehr...
Der bisherige Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Andreas Feicht, wird neuer Vorstandsvorsitzender von RheinEnergie.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen