Freitag, 29. Mai 2020

swb:
Hybridspeicher für Regelenergie


[1.3.2018] Ein kombiniertes elektrisches und thermisches Speichersystem will der Bremer Versorger swb für die Bereitstellung von Regelenergie nutzen. Die Komplettlösung wurde von AEG Power Solutions entwickelt.

swb-Heizkraftwerk Hastedt: Im Mai 2018 wird beim Bremer Energieversorger ein kombiniertes Batterie- und Power-to-Heat-System installiert. Um Primärregelleistung bereitzustellen, hat sich der Bremer Energieversorger swb für ein kombiniertes Batterie- und Power-to-Heat-System von AEG Power Solutions entschieden. Bei diesem Hybridsystem wird die Energie sowohl in einem Batteriesystem als auch in einem elektrischen Wärmespeicher gespeichert, die mit einem Stromumrichter verbunden sind. Beide Systeme werden laut Anbieter als eine Einheit gesteuert, um den erforderlichen bidirektionalen Stromfluss zu gewährleisten und damit die Frequenz auszugleichen und letztendlich die Stabilisierung des Netzes zu ermöglichen.
Wie AEG Power Solutions weiter meldet, handelt es sich um eine Komplettlösung, die erstmals zum Einsatz komme. Die Anlage verfüge über eine installierte Leistung von 20 MW, die es erlaubt, 15 MW an Primärregelleistung zu liefern. swb erhalte 24 Speicherumrichter, die in ISO-Metallcontainern untergebracht sind, zusammen mit der Hybridspeicheroption, Niederspannungsverteilerschränken und der Hilfsstromversorgung sowie Mittelspannungstransformatoren und Durchlauferhitzer, die jeweils in separaten Gehäusen untergebracht sind.
Das hybride Speichersystem soll die Kosten für die Erbringung von Primärregelleistung erheblich reduzieren. Zum einen sei die benötigte Batteriekapazität etwa um die Hälfte geringer als bei einem reinen Batteriesystem und die zweite thermische Speicherquelle deutlich günstiger. Zum anderen würden die Leistungselektronik und alle Komponenten für den Netzanschluss für die Anbindung beider Speichersysteme doppelt genutzt, was ebenfalls dazu beitrage, die Hardware-Kosten der Installation zu reduzieren.
Jörg Liedloff von AEG Power Solutions erklärt: „Wir sind überzeugt, dass dieser Ansatz sehr kosteneffizient und äußerst zuverlässig ist, um die Anforderungen an die Netzstabilisierung zu erfüllen. Es ist ein großer Erfolg für uns, mit der swb, die für das globale Kontrollsystem verantwortlich ist, zusammenzuarbeiten und nun umzusetzen.“ swb-Geschäftsführer Jens-Uwe Freitag ergänzt: „Das von AEG PS entwickelte Hybridsystemkonzept ist innovativ und passt perfekt zu swb, da wir bereits heute Kunden mit elektrischer und thermischer Energie versorgen. Wir haben eng mit dem AEG-PS-Team zusammengearbeitet. Die Lösung wird dazu beitragen, uns in diesem Markt zu positionieren.” Die Anlage soll im Mai 2018 vor Ort installiert werden. (al)

http://www.swb-gruppe.de
http://www.aegps.com

Stichwörter: Energiespeicher, swb, AEG Power Solutions, Hybridspeicher

Bildquelle: swb AG

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energiespeicher

Stadtwerk Haßfurt: Spatenstich für PV-Großspeicher
[5.5.2020] Das Stadtwerk Haßfurt und Digital Energy Solutions starten ein Großspeicherprojekt mit einer Leistung von zwei MWh und zwei MW für Photovoltaik-Strom aus einer 750-kWp-Anlage. mehr...
Der Strom dieser PV-Anlage fließt künftig in einen großen Speicher.
Grenzach-Wyhlen: PtG-Anlage im Megawattmaßstab
[15.4.2020] Eine Power-to-Gas-Anlage mit einer elektrischen Anschlussleistung von einem Megawatt erzeugt erneuerbaren Wasserstoff mit dem Strom aus dem Rhein-Wasserkraftwerk in Grenzach-Wyhlen. mehr...
Die industrielle Power-to-Gas-Anlage am Wasserkraftwerk in Grenzach-Wyhlen.
Stadtwerke Rostock: Wärmespeicher für Marienehe
[30.3.2020] Ein neuer Wärmespeicher im Rostocker Stadtteil Marienehe soll die Wärmeversorgung der Hansestadt absichern. 2021 soll er in Betrieb gehen. Sein Fassungsvermögen liegt bei 45 Millionen Litern Warmwasser. mehr...
Der neue Rostocker Wärmespeicher kann 45 Millionen Liter Warmwasser fassen.
Energy Storage Europe: Messe auf März 2021 verschoben
[25.3.2020] Nachdem der diesjährige Messetermin aufgrund der Coronakrise abgesagt worden ist, soll die Energy Storage Europe im März 2021 stattfinden. mehr...
Fraunhofer: Wasserstoff-Roadmap fertig
[19.3.2020] Mehrere Fraunhofer-Institute haben eine Wasserstoff-Roadmap für Deutschland erstellt und diese der Regierung übergeben. Allein für Deutschland könnte es ein Wachstum der Technologie auf 50 bis 80 Gigawatt bis 2050 geben. mehr...
In einer Pilotanlage erprobt das Fraunhofer ISE bereits seit zwei Jahren die Wasserstoffeinspeisung in das Erdgasverteilnetz.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energiespeicher:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen