Donnerstag, 21. Juni 2018

Heidelberg:
Mehr Energie vom Dach


[13.3.2018] Damit die Dachflächen im Heidelberger Stadtgebiet verstärkt für die Solarstromerzeugung genutzt werden, hat die Stadt eine Solarkampagne geplant. Unterstützt wurde sie bei der Erstellung der Kampagnenbausteine von der Stadt Freiburg.

Die Stadtverwaltung Heidelberg plant eine Solarkampagne 2018 unter dem Motto „Heidelberger – Energie vom Dach“. Wie die baden-württembergische Kommune meldet, bietet die Kampagne Förderanreize, Workshops und Veranstaltungen sowie umfangreiche Beratungs- und Informationsangebote für die Bürger und eine Checkliste für die Photovoltaikanlage. Die Kampagne sei zunächst auf sechs Monate angelegt. Die Federführung liegt beim städtischen Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie. Weitere Projektpartner sind unter anderem die Stadtwerke Heidelberg und die Heidelberger Energiegenossenschaft (HEG). Bei der Erstellung der Kampagnenbausteine ist Heidelberg eigenen Angaben zufolge von der Stadt Freiburg unterstützt worden – hier läuft die Solarkampagne seit 2017.
Ziel der Stadt ist es nach eigenen Angaben, dass die Dachflächen im Stadtgebiet verstärkt für die Solarstromerzeugung genutzt werden. Hintergrund sind die zentralen Klimaschutzziele der Stadt: Im „Masterplan 100 % Klimaschutz“ ist festgelegt, bis zum Jahr 2050 den Energiebedarf um 50 Prozent zu reduzieren und möglichst viel Strom aus regenerativen Energien zu produzieren. Aktuell gibt es laut der Pressemeldung zu wenig neue Photovoltaikanlagen im Stadtgebiet, um die selbstgesteckten Klimaschutzziele zu erreichen. 694 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 18,5 Megawatt seien im Januar 2018 im Stadtgebiet installiert gewesen. Diese Anlagen deckten mit einem Jahresertrag von rund 16,5 Gigawattstunden in etwa 2,4 Prozent des theoretisch nutzbaren Heidelberger Dachflächenpotenzials für Photovoltaikanlagen von 700 Gigawattstunden. (ba)

www.heidelberg.de/masterplan100

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Heidelberg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Studie: Geschäftsfeld Photovoltaik ist Standard
[21.6.2018] Bereits jeder zweite große Energieversorger in Deutschland hat laut einer Untersuchung von EuPD Research Photovoltaikanlagen im Angebot. Das Geschäftsfeld wird somit für die EVU zum Standard. mehr...
Im Geschäftsfeld Photovoltaik sind immer mehr Energieversorger aktiv.
Ingolstadt: Fast autark mit Sonnenenergie
[13.6.2018] Der Ingolstädter Stadtrat hat vor zwei Jahren den Beschluss „Klimaneutrales Ingolstadt 2050“ gefasst. Sonnenenergie spielt dabei eine wichtige Rolle. Doch um das Ziel zu erreichen, müssen auch die Bürger mitziehen. mehr...
Zusammen zur Klimaneutralität: Ingolstadt macht bei seinen Bürgern Werbung für den Solarstrom.
Berlin: Solare Wärme für Köpenick
[4.6.2018] Die erste Solarthermie-Anlage in Berlin speist jetzt in das lokale Wärmenetz im Bezirk Treptow-Köpenick ein. Das Kraftwerk mit 78 Großkollektoren ergänzt bestehende KWK-Anlagen des Betreibers Vattenfall Wärme Berlin. mehr...
Städtisches Solarpotenzial: Macht die Dächer voll Bericht
[31.5.2018] In Berlin entfällt knapp die Hälfte des Solarpotenzials auf Wohngebäude. Für die Aktivierung dieser Flächen sind öffentliche Kampagnen sowie schlüssige Vertriebskonzepte notwendig. mehr...
In Berlin entfällt knapp die Hälfte des Solarpotenzials auf Wohngebäude.
Bottrop: Solarpark in Betrieb
[24.5.2018] Bis zu 250 Haushalte können nun von der Photovoltaikanlage Am Quellenbusch in Bottrop mit Sonnenstrom versorgt werden. Die InnovationCity ist damit ihren klimapolitischen Zielen einen Schritt näher gekommen. mehr...
In Bottrop ist die Photovoltaikanlage Am Quellenbusch in Betrieb genommen worden.

Suchen...

 Anzeige

IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen