Freitag, 22. Juni 2018

rku.it / smartlab:
Markt- und IT-Know-how kombiniert


[15.3.2018] Der IT-Dienstleister rku.it hat eine Abrechnungslösung für das Laden von Elektrofahrzeugen entwickelt. Die Lösung entstand im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem Betreiber des Verbunds ladenetz.de.

Seit Herbst 2017 arbeiten der IT-Dienstleister rku.it und das Unternehmen smartlab, Betreiber des Verbunds ladenetz.de, gemeinsam an einer Lösung zur Integration der Elektromobilität in die Geschäftsprozesse von Energieversorgern. Wie beide Partner melden, hat rku.it im Rahmen der Zusammenarbeit eine Schnittstelle zur Branchenlösung SAP for Utilities (SAP IS-U) entwickelt und so die Basis für eine einheitliche Abrechnung von Elektrofahrzeugen für Privat- und Geschäftskunden gelegt. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer von smartlab, erklärt: „Die neue Abrechnungslösung ist vollständig in die SAP-Systeme und Kundenportale integrierbar. Mit rku.it erleben wir eine gelungene Partnerschaft, in der wir gemeinsam Markt- und IT-Know-how kombinieren.“ Carsten Frieg, Teamleiter Beratung bei rku.it, ergänzt: „Durch die Kooperation mit dem führenden Marktpartner smartlab können unsere Kunden ihre Ladenetze schneller und flächendeckender ausbauen.“ (al)

www.rku-it.de
www.smartlab-gmbh.de

Stichwörter: Elektromobilität, smartlab, rku.it,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Thüga / trurnit: Online-Plattform zur Elektromobilität
[19.6.2018] Thüga und trurnit launchen eine Online-Plattform rund um das Thema Elektromobilität. Die Plattform soll darüber hinaus als Vertriebstool für Stadtwerke dienen. mehr...
Thüga und trurnit launchen E-Mobilitätsplattform.
PwC-Studie: EVU handeln halbherzig
[13.6.2018] Bis zum Jahr 2020 sollen nach dem Willen der Bundesregierung 100.000 zusätzliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in Deutschland errichtet werden. Laut einer aktuellen Studie von PwC ist dieses Ziel derzeit in weiter Ferne. mehr...
PwC-Studie: Energieversorger sind beim Aufbau einer öffentlicher Lade-Infrastruktur für E-Fahrzeuge aktiv, sie betreiben aber noch zu wenige Ladesäulen.
Hessen: Neuer Impuls für E-Mobilität
[12.6.2018] Die hessische Landesregierung fördert jetzt auch den Bau von Ladesäulen für E-Fahrzeuge auf Firmengeländen. Rund 3,5 Millionen Euro stehen dafür bereit. mehr...
Tübingen: Lade-Infrastruktur wird ausgebaut
[8.6.2018] Die Stadtwerke Tübingen bauen die Lade-Infrastruktur für Elektroautos kräftig aus: Bis Ende 2019 sollen 44 neue Ladepunkte in Tübingen und Umgebung bereitstehen. mehr...
Oberbürgermeister Boris Palmer (l.) lässt sich von swt-Bereichsleiter Hanno Brühl die Funktionsweise der neuen E-Ladestation am Tübinger Freibad erklären.
ESWE: 20 E-Ladesäulen für Wiesbaden
[7.6.2018] Für die Wiesbadener geht es ab sofort noch einfacher in Richtung Zukunft: Im Stadtgebiet stellt der Energiedienstleister ESWE Versorgung 20 Ladesäulen mit 40 Ladepunkten für Elektrofahrzeuge auf. mehr...
Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG, beim Aufladen an einer ESWE-Ladesäule.