Handelsblatt

Mittwoch, 21. November 2018

Stadtwerke Mühlheim am Main:
Roll-out mit Workforce Management


[16.3.2018] Im Zuge des Smart Meter Roll-outs setzen die Stadtwerke Mühlheim am Main auf die Mobile-Workforce-Management-Lösung von Anbieter Wilken. Darüber sollen künftig verschiedene Prozesse rund um den Einsatz intelligenter Messsysteme abgewickelt werden.

Für Prozesse rund um den Smart-Meter-Roll-out setzen die Stadtwerke Mühlheim am Main auf das Workforce Management von Wilken. Die Stadtwerke Mühlheim am Main im hessischen Kreis Offenbach haben sich für die Einführung des Mobile Workforce Managements der Wilken Software Group entschieden. Hintergrund ist der anstehende Smart Meter Roll-out. „Die bisher in den Bereichen Zählerwechsel und Ablesung eingesetzte Lösung war den künftigen Herausforderungen nicht mehr gewachsen. Deswegen haben wir eine neue und vor allem integrative Lösung gesucht“, berichtet Michael Kawecki, Technischer Leiter Strom und Prokurist bei den Stadtwerken Mühlheim am Main.
Die Entscheidung zugunsten von Wilken fiel nach Angaben des Herstellers nicht zuletzt aufgrund der engen Integration in die Branchenlösung NTS.suite, die bei den Stadtwerken Mühlheim schon seit dem Jahr 2005 im Einsatz ist. Wie Wilken weiter mitteilt, werden nun zunächst die bestehenden Prozesse Zählerwechsel und Ablesung mit dem neuen Workforce Management abgebildet. Anschließend stünden der Smart Meter Roll-out aber auch Einsatzgebiete wie Wartung und Instandhaltung im Fokus.
Wesentliches Entscheidungskriterium sei zudem die Möglichkeit gewesen, externe Dienstleister oder Ableser mobil einzubinden, so Michael Kawecki. „Die Installation der intelligenten Messsysteme ist deutlich anspruchsvoller als die eines herkömmlichen Zählers. Mithilfe der cloudbasierten Workforce-Management-Lösung stellen wir sicher, dass der Prozess der Installation und Inbetriebnahme korrekt abgewickelt wird. Zudem stehen uns darüber alle auf den mobilen Endgeräten erfassten Informationen und Stati sofort in Echtzeit zur Verfügung“, erklärt der Technische Leiter. „Externe Dienstleister können außerdem selbstständig planen und benötigen keine besondere Hardware. Handelsübliche Smartphones oder Tablets genügen.“
Im Rahmen des grundzuständigen Messbetriebs müssen die Stadtwerke Mühlheim am Main in den kommenden Jahren rund 1.500 intelligente Messsysteme ausrollen, insgesamt sind es rund 19.000. In den Bereichen Gas und Wasser beliefern sie jeweils rund 5.500 Abnahmestellen. (bs)

www.muehlheim.de/stadtwerke
www.wilken.de

Stichwörter: Informationstechnik, Wilken, Stadtwerke Mühlheim am Main, Smart Metering, Workforce Management

Bildquelle: Stadtwerke Mülheim am Main

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

EnBW: Mieterstrom effizient abrechnen
[16.11.2018] Die EnBW bietet ab sofort einen IT basierten Full-Service bei der Umsetzung von Mieterstrommodellen an. Die in den vergangenen Jahren gesammelten Praxiserfahrungen seien in die Lösung QuarterpackStart mit eingeflossen. mehr...
Auch im baden-württembergischen Backnang hat die EnBW schon ein Mieterstrommodell umgesetzt. Die Erfahrungen aus den verschiedenen Projekten flossen in die Entwicklung der Full-Service-Lösung mit ein.
CRM: Mit TINA Geschäftsprozesse optimieren Bericht
[12.11.2018] In Vorbereitung des Smart Meter Roll-outs haben die Energienetze Mittelrhein (enm) auch eine Software für das Customer Relationship Management (CRM) eingeführt. Über die Lösung TINA von Anbieter Cursor soll künftig der komplette Kundenservice gemanagt werden. mehr...
Customer-Relationship-Management-Lösung TINA: Datendrehscheibe für den Kundenservice.
Studie: Digitale Beschaffung im Aufschwung
[9.11.2018] Eine Studie im Auftrag von Uniper zeigt: Bei der Energiebeschaffung nutzen die Stadtwerke nach wie vor klassische Kanäle wie Telefon und E-Mail. Aber immer mehr Versorger kaufen über digitale Plattformen ein. mehr...
Wilken / KIK-S: Kooperation intensiviert
[26.10.2018] Die Wilken Software Group übernimmt 25 Prozent der Anteile an der Kommunalen IT-Kooperation Stadtwerke (KIK-S). Zudem vertreibt die KIK-S künftig die Wilken-Branchenlösung NTS.suite. mehr...
Leitwerk / E-Werk Mittelbaden: Gemeinsames Rechenzentrum
[22.10.2018] Im Rahmen eines Joint Ventures wollen das IT-Unternehmen Leitwerk und der Energieversorger E-Werk Mittelbaden IT- und Rechenzentrumsdienstleistungen für Behörden und Versorger in der Region anbieten. Das erste gemeinsame Rechenzentrum wird in Appenweier errichtet. mehr...
Leitwerk und E-Werk Mittelbaden feiern Spatenstich für das neue Rechenzentrum in Appenweier.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen