IQPC

Freitag, 20. Juli 2018

Stadtwerke Mühlheim am Main:
Roll-out mit Workforce Management


[16.3.2018] Im Zuge des Smart Meter Roll-outs setzen die Stadtwerke Mühlheim am Main auf die Mobile-Workforce-Management-Lösung von Anbieter Wilken. Darüber sollen künftig verschiedene Prozesse rund um den Einsatz intelligenter Messsysteme abgewickelt werden.

Für Prozesse rund um den Smart-Meter-Roll-out setzen die Stadtwerke Mühlheim am Main auf das Workforce Management von Wilken. Die Stadtwerke Mühlheim am Main im hessischen Kreis Offenbach haben sich für die Einführung des Mobile Workforce Managements der Wilken Software Group entschieden. Hintergrund ist der anstehende Smart Meter Roll-out. „Die bisher in den Bereichen Zählerwechsel und Ablesung eingesetzte Lösung war den künftigen Herausforderungen nicht mehr gewachsen. Deswegen haben wir eine neue und vor allem integrative Lösung gesucht“, berichtet Michael Kawecki, Technischer Leiter Strom und Prokurist bei den Stadtwerken Mühlheim am Main.
Die Entscheidung zugunsten von Wilken fiel nach Angaben des Herstellers nicht zuletzt aufgrund der engen Integration in die Branchenlösung NTS.suite, die bei den Stadtwerken Mühlheim schon seit dem Jahr 2005 im Einsatz ist. Wie Wilken weiter mitteilt, werden nun zunächst die bestehenden Prozesse Zählerwechsel und Ablesung mit dem neuen Workforce Management abgebildet. Anschließend stünden der Smart Meter Roll-out aber auch Einsatzgebiete wie Wartung und Instandhaltung im Fokus.
Wesentliches Entscheidungskriterium sei zudem die Möglichkeit gewesen, externe Dienstleister oder Ableser mobil einzubinden, so Michael Kawecki. „Die Installation der intelligenten Messsysteme ist deutlich anspruchsvoller als die eines herkömmlichen Zählers. Mithilfe der cloudbasierten Workforce-Management-Lösung stellen wir sicher, dass der Prozess der Installation und Inbetriebnahme korrekt abgewickelt wird. Zudem stehen uns darüber alle auf den mobilen Endgeräten erfassten Informationen und Stati sofort in Echtzeit zur Verfügung“, erklärt der Technische Leiter. „Externe Dienstleister können außerdem selbstständig planen und benötigen keine besondere Hardware. Handelsübliche Smartphones oder Tablets genügen.“
Im Rahmen des grundzuständigen Messbetriebs müssen die Stadtwerke Mühlheim am Main in den kommenden Jahren rund 1.500 intelligente Messsysteme ausrollen, insgesamt sind es rund 19.000. In den Bereichen Gas und Wasser beliefern sie jeweils rund 5.500 Abnahmestellen. (bs)

www.muehlheim.de/stadtwerke
www.wilken.de

Stichwörter: Informationstechnik, Wilken, Stadtwerke Mühlheim am Main, Smart Metering, Workforce Management

Bildquelle: Stadtwerke Mülheim am Main

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

BayWa r.e /PowerHub: 360-Grad-Sicht auf EE-Anlagen
[19.7.2018] Eine Partnerschaft haben die Unternehmen BayWa r.e. und PowerHub geschlossen. Ziel ist es, eine intelligente Cloud-Plattform zu entwickeln, die Kunden eine 360°-Ansicht auf Erneuerbare-Energien-Anlagen ermöglicht. mehr...
envia THERM: Berichtswesen automatisiert
[19.7.2018] Eine ganzheitliche IT-Lösung für das Berichtswesen setzt das Unternehmen envia THERM jetzt ein. Gesetzlich geforderte Berichte lassen sich dank der neuen Software namens connect enlight einfach per Mausklick erstellen und übermitteln. mehr...
Stadtwerke Bochum: Ok, Google
[18.7.2018] Die Stadtwerke Bochum setzen auf die Digitalisierung der Kundenservices. Über den Sprachassistenten von Google können jetzt Zählerstände übermittelt, Tarife abgefragt oder Angebote eingeholt werden. mehr...
Die Stadtwerke Bochum sind jetzt auch über den Sprachassistenten von Google erreichbar.
Duisburg: Smart City geht online
[17.7.2018] Auf einer neuen Website informiert Duisburg über den Sachstand und die Hintergründe des Smart-City-Vorhabens der Stadt. mehr...
Berlin: Energiedaten online aufbereitet
[17.7.2018] Der Berliner Energieatlas ist online. Die Plattform bietet den Nutzern visualisierte Daten zu Wärme, Strom und Infrastrukturen und soll als strategisches Instrument verstanden werden, um die Berliner Energiewende voranzutreiben. mehr...
Berlin: Mit wenigen Klicks lassen sich im Online-Energieatlas unter anderem die Elektroladesäulen (grüne Punkte) anzeigen.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH

Aktuelle Meldungen