Donnerstag, 17. Oktober 2019

enwag:
Nassauische Heimstätte heizt klimaneutral


[6.4.2018] Beim Erdgasbezug setzt die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt künftig auf das klimaneutrale Angebot der enwag energie- und wassergesellschaft.

Einen Liefervertrag über klimaneutrales Erdgas hat jetzt die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt mit der enwag energie- und wassergesellschaft geschlossen. Wie die enwag mitteilt, gilt der Vertrag zunächst für ein Jahr. „Damit werden Heizen und Warmwasserbereitung in unseren 17 Wetzlarer Liegenschaften umweltverträglicher – ein wichtiger Schritt im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie“, erklärt Felix Lüter, Nachhaltigkeitsbeauftragter der Nassauischen Heimstätte, an der auch das Land Hessen beteiligt ist.
Das klimaneutrale Erdgas ist nach Angaben der enwag Teil einer neuen Zukunftsstrategie, die sich das Unternehmen im Herbst vergangenen Jahres gegeben habe. Dabei werde das Kohlendioxid, das bei der Verbrennung von Erdgas entstehe, an anderer Stelle auf der Welt entsprechend verringert, sodass der Saldo ausgeglichen bleibe. Für das klimaneutrale Erdgas der Nassauischen Heimstätte werde beispielsweise ein Projekt in Nordrhein-Westfalen unterstützt. Dort wird laut enwag Methangas eingefangen, das bisher aus stillgelegten Kohlegruben in die Atmosphäre gelangte, und in hocheffizienten Blockheizkraftwerken in Strom und Wärme umgewandelt. (bs)

http://www.naheimst.de
http://www.enwag.de

Stichwörter: Erdgas, Wetzlar, enwag



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Osnabrück: Umstellung auf H-Gas abgeschlossen
[11.10.2019] Seit dem 10. Oktober fließt ausschließlich hochkalorisches H-Gas durch das Osnabrücker Gasverteilnetz. Das Mammutprojekt der SWO Netz ist mit der zweiten großen und damit gleichzeitig auch letzten Schaltung beendet. mehr...
Osnabrück wird ab sofort vollständig mit H-Gas versorgt.
Gas: Erneuerbare Energie aus Gaskraftwerken Bericht
[26.9.2019] Gaskraftwerke können auch mit erneuerbarem Gas betrieben werden. Ab 2020 versprechen alle Hersteller, Turbinen anzubieten, die mit einem Anteil von 20 Prozent Wasserstoff im Gasnetz arbeiten können – ab 2030 sollen auch 100 Prozent möglich sein. mehr...
Die notwendigen Modifikationen und Neuentwicklungen, um Wasserstoff im Gasnetz verarbeiten zu können, werden in zwei Schritten ab den Jahren 2020 und 2030 verfügbar sein.
Weißenfels: Stadtwerke heizen Bundestag ein
[11.9.2019] Die Stadtwerke Weißenfels werden den Bundestag auch die nächsten drei Jahre mit Erdgas beliefern. Das kommunale Unternehmen aus Sachsen-Anhalt gewann schon zum dritten Mal eine entsprechende Ausschreibung. mehr...
Wird mit Erdgas von den Stadtwerken Weißenfels beliefert: der Deutsche Bundestag.
Niedersachsen: Kunden klagen über H-Gas-Umstellung
[22.8.2019] Kunden in Niedersachsen beklagen Verzögerungen und Schwierigkeiten bei der Umstellung von L- auf H-Gas. Das berichtet die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Die Verbraucherschützer mahnen deswegen Verbesserungen für den Umstellungs-Hochlauf in den nächsten Jahren an. mehr...
Köln: Umstellung auf H-Gas bis 2025
[15.8.2019] Open Grid Europe und Thyssengas werden gemeinsam mit der Rheinischen NETZ Gesellschaft (RNG) Gasgeräte im Raum Köln von L- auf H-Gas umstellen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen