Freitag, 20. Juli 2018

innogy:
Anlaufstelle für Stromausfälle


[12.4.2018] Informationen der fünf innogy-Netzbetreiber stehen jetzt auf einer eigenen Website zur Verfügung. Darüber können auch die Nutzer Stromausfälle melden. Ziel von innogy ist es, alle deutschen Netzbetreiber für die Anwendung zu gewinnen.

Die innogy-Netzgesellschaften haben ein Internet-Portal gestartet, das über Stromausfälle und Netzstörungen informiert. Die innogy-Netzgesellschaften haben ein Internet-Portal gestartet, das über Stromausfälle und Netzstörungen informiert. Wie das Unternehmen mitteilt, stehen auf der Website stromausfall.de die Informationen im Netzgebiet von Westnetz, Syna, ELE Verteilnetz, LEW Verteilnetz und Mitnetz zur Verfügung. Langfristig wolle das innogy-Projektteam möglichst alle 875 deutschen Netzbetreiber für die Anwendung gewinnen.
Die Nutzer der Website können laut innogy auch selbst Störungen im Stromnetz melden. Dabei können sie anhand einer Checkliste prüfen, ob es sich tatsächlich um eine Netzstörung handelt oder ob die Ursache im eigenen Haushalt liegt. Durch eine Social-Media-Funktion werden die Meldungen der Netzbetreiber mit denen der Nutzer ergänzt. Zum Beispiel könne der Besucher den Stromausfall genauer lokalisieren und sehen, welche Straßenzüge und Nachbarn ebenfalls vom Stromausfall betroffen sind. Projektleiter Daniel Felbier erklärt: „Unser Ziel ist es, die erste Anlaufstelle für Stromausfälle in ganz Deutschland zu sein.“ Eine Kundenbefragung habe ergeben, dass sich Stromkunden eine Informationsseite wünschen, um sich in Echtzeit informieren zu können. (al)

www.stromausfall.de

Stichwörter: Smart Grid, Netze, innogy,

Bildquelle: www.stromausfall.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Sagemcom Dr. Neuhaus: SMARTY IQ erfüllt Anforderungen
[27.6.2018] Das Smart Meter Gateway SMARTY IQ von Sagemcom Dr. Neuhaus erhält die Baumusterprüfbescheinigung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB). Diese belegt, dass die mess- und eichrechtlichen Anforderungen für den Roll-out intelligenter Messsysteme erfüllt wurden. mehr...
Christian Lipke, Produktionsleiter (v.l.) und Dirk Engel, Leiter Produktmanagement bei Sagemcom Dr. Neuhaus bekamen die Baumusterprüfbescheinigung überreicht.
Bundesnetzagentur: Szenariorahmen Strom 2019
[19.6.2018] Eine gute Grundlage für die weitere Netzentwicklungsplanung stellt nach Angaben der Bundesnetzagentur der jetzt genehmigte neue Szenariorahmen Strom dar. Dieser weist gegenüber der vorherigen Version einige Änderungen auf. mehr...
Tennet: Netzplanung 2.0 in Angriff nehmen
[15.6.2018] Der Netzausbau ist eine der größten Herausforderungen der Energiewende. Eine von Tennet beauftragte Studie untersucht, wie die Netzplanung den künftigen Anforderungen der Energiewende gerecht werden kann. mehr...
Stromnetz Hamburg: Smart Grid funkt auf LTE
[7.6.2018] Stromnetz Hamburg will die öffentlichen Mobilfunknetze nutzen, um Daten von Smart-Meter- und Smart-Grid-Anwendungen zu übertragen. Das LTE-Netz in Hamburg soll dafür in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und Vodafone deutlich ausgebaut werden. mehr...
Hamburger Lösung: Smart Meter soll Daten per LTE über das öffentliche Mobilfunknetz übertragen.
Fraunhofer ISE: Wechselrichter für direkte Einspeisung
[5.6.2018] Hochvolt-Transistoren aus Siliciumkarbid ermöglichen eine direkte Kopplung von Erneuerbare-Energien-Anlagen mit dem Mittelspannungsnetz. Einen entsprechenden Prototypen hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE entwickelt. mehr...

Suchen...

Aktuelle Meldungen