Euroforum

Mittwoch, 21. November 2018

Solarpark Hassel:
Strom für 2.500 Haushalte


[13.4.2018] Seinen bislang größten Solarpark in Deutschland hat Energieanbieter E.ON im Kreis Stendal errichtet: Knapp 30.000 Solarmodule mit 7,8 Megawattpeak Leistung können mehr als 2.500 Haushalte mit Sonnenenergie versorgen.

Der Solarpark Hassel ist die größte Anlage, die E.ON bisher in Deutschland errichtet hat. Nachdem E.ON den zweiten Bauabschnitt des Solarparks Hassel in Sachsen-Anhalt fertiggestellt hat, soll die Anlage in Kürze ans Netz angeschlossen werden. Wie der Energieanbieter mitteilt, erzeugen die ersten Solarmodule der Freiflächenanlage im Landkreis Stendal bereits seit Ende September 2017 umweltfreundliche Energie, die direkt ins örtliche Mittelspannungsnetz von Avacon Netz eingespeist wird. Die Photovoltaikanlage mit einer Gesamtleistung von mehr als 7,8 Megawattpeak (MWp) produziere genug Strom, um rein rechnerisch mehr als 2.500 Haushalte vollständig mit Solarenergie versorgen zu können.
„Unser Solarpark leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag für eine regionale Energieversorgung bei den Menschen vor Ort, sondern spart zukünftig pro Jahr auch mehr als 4.100 Tonnen CO2 ein“, erklärt Victoria Ossadnik, Vorsitzende Geschäftsführerin von E.ON Energie Deutschland. Die Anlage in Hassel ist mit 29.200 Solarmodulen auf einer Fläche von rund zwölf Hektar die größte Anlage, die E.ON eigenen Angaben zufolge in Deutschland bisher errichtet hat. Geplant und gebaut wurde sie in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Region. (ba)

www.eon.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, E.ON, Kreis Stendal, Solarpark

Bildquelle: E.ON Energie Deutschland GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Stadtwerke Bayreuth / GEWOG: Sonnenstrom für Mieter
[12.11.2018] Mit dem Mieterstromprojekt der Stadtwerke Bayreuth und der GEWOG können Mieter nun günstigen Sonnenstrom vom eigenen Dach nutzen. mehr...
Die Stadtwerke Bayreuth und die GEWOG haben gemeinsam das komplexe Thema Mieterstrom angepackt.
Nordrhein-Westfalen: Landesweites Solarkataster
[9.11.2018] Das derzeit größte landesweite Solarkataster ist für Nordrhein-Westfalen online gegangen. Es zeigt das Potenzial eines jeden Daches im Land für die Stromerzeugung durch Photovoltaik. mehr...
EEG-Förderung: Eigenverbrauch ist lukrativste Option
[5.11.2018] Besitzer von Photovoltaikanlagen, die ab 2021 aus der EEG-Förderung fallen, sollten den Strom am besten mithilfe eines Speichers selbst verbrauchen. Das raten Experten von PwC. Der Verkauf über die Strombörse bringe deutlich weniger Erlös. mehr...
Besitzer von Photovoltaikanlagen, die ab 2021 aus der EEG-Förderung fallen, sollten den Strom am besten mithilfe eines Speichers selbst verbrauchen.
Düsseldorf: Ein Schritt zur Klimaneutralität
[24.10.2018] Der Düsseldorfer Stadtentwässerungsbetrieb deckt rund zehn Prozent seines jährlichen Strombedarfs ab sofort durch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Kanalbetriebshofs. Der dort produzierte Sonnenstrom wird unter anderem zur Betankung von E-Fahrzeugen genutzt. mehr...
Düsseldorf: Stadtentwässerungsbetrieb nutzt kompletten Strom aus seiner Solaranlage selbst.
Hertener Stadtwerke / neuma: Mieterstrom-Projekt gestartet
[17.10.2018] In der nordrhein-westfälischen Stadt Marl setzen die Hertener Stadtwerke mit dem Wohnungsbauunternehmen neuma ein Mieterstrom-Pilotprojekt um. Gemeinsam wollen sie die lokale Energiewende vorantreiben. mehr...
Einer Anzeigentafel können die Bewohner der Clara-Wieck-Straße 4 in Marl entnehmen, wie hoch die aktuell erzeugte Leistung der Photovoltaikanlage ist.

Suchen...

rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen