Handelsblatt

Mittwoch, 21. November 2018

Kreis Bergstraße :
Schulterschluss für Elektromobilität


[17.4.2018] Die Wirtschaftsregion Bergstraße/Wirtschaftsförderung Bergstraße (WFB) und der regionale Energieversorger GGEW setzen sich gemeinsam dafür ein, die Elektromobilität im Kreis voranzubringen.

Der regionale Energieanbieter GGEW und die Wirtschaftsförderung Bergstraße setzen sich für Elektromobilität ein. Im Kreis Bergstraße setzen sowohl die Wirtschaftsregion Bergstraße/Wirtschaftsförderung Bergstraße (WFB) als auch der regionale Energieversorger GGEW auf Elektromobilität. Die GGEW fördert das elektrische Fahren beispielsweise mit dem Ausbau der Lade-Infrastruktur, die Wirtschaftsförderung hat immer mindestens ein mit Strom betriebenes Dienstfahrzeug in ihrem Fuhrpark. Für die passende Wandladestation, die so genannte Wallbox, hat die GGEW nun nach Angaben der Wirtschaftsförderung das Sponsoring übernommen.
Aktuell hat Energieversorger GGEW bereits 33 öffentliche Ladepunkte in der Wirtschaftsregion Bergstraße umgesetzt. Zudem unterstützt das Unternehmen nach eigenen Angaben Nutzer von Elektrofahrzeugen bei der Planung und Umsetzung von Wallboxen für die Garage oder von Ladestationen für die Einfahrt. Zudem können Autofahrer in Bensheim seit dem Jahr 2016 ein E-CarSharing-Angebot nutzen, das demnächst um weitere Standorte ausgebaut werden soll.
Die Wirtschaftsförderung hat in den vergangenen Jahren nach eigenen Angaben an dem Bundesforschungsprogramm „Premium“ (Plug-In-, Range-Extender- und Elektrofahrzeuge unter realen Mobilitätsumständen: Infrastruktur, Umweltbedingungen und Marktakzeptanz) teilgenommen und Erfahrungen im Nutzungsalltag eines Elektrofahrzeugs eingebracht. Für ihre Gesellschafterkommunen organisiert die WFB zudem in Kooperation mit der Initiative „Strom-bewegt“ der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA) die Informationsveranstaltung „Elektromobilität in der Kommune“, die im Mai in Bensheim stattfinden wird. (bs)

www.ggew.de
www.wirtschaftsregion-bergstrasse.de

Stichwörter: Elektromobilität, Kreis Bergstraße, GGEW

Bildquelle: GGEW AG/Marc Fippel Fotografie

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Augsburg: Grünamt fährt elektrisch
[20.11.2018] Seine Elektrofahrzeugflotte hat das Grünamt der Stadt Augsburg jetzt um vier StreetScooter und einen Renault Twizzy erweitert. Eingesetzt werden die Fahrzeuge für die Grünflächenpflege im gesamten Stadtgebiet. mehr...
Die E-Flotte des Augsburger Amts für Grünordnung kann sich sehen lassen.
Dresden: Umweltfreundlichen Verkehr stärken
[16.11.2018] Ihren Green City Plan hat jetzt die Stadt Dresden vorgestellt. Unter anderem sollen intermodale Mobilitätspunkte und eine stadtweite Lade-Infrastruktur für E-Fahrzeuge aufgebaut werden. mehr...
Dresden stellt Masterplan zur Luftreinhaltung vor.
Stadtwerke Neuss: Erster E-Bus im Test
[14.11.2018] Die Stadtwerke Neuss wollen ihre Busflotte elektrifizieren. Jetzt wurde der erste reine Elektrobus in Betrieb genommen. mehr...
Region Nordhessen: Konzept für E-Mobilität kommt voran
[12.11.2018] Über den Stand des Elektromobilitätskonzepts für die Region Nordhessen wurde jetzt im Rahmen eines Projekt-Workshops informiert. Zu den ersten Ergebnissen zählen unter anderem Potenzialkarten mit geeigneten Standorten für den Ausbau der Lade-Infrastruktur. mehr...
Fan und Nutzer der E-Mobilität: Michael Koch, Landrat des Kreises Hersfeld-Rotenburg, beim Aufladen des elektrisch betriebenen Renault Zoe, der innerhalb der Kreisverwaltung eingesetzt wird.
Deutsche Telekom: Aufbau von Stromtankstellen
[6.11.2018] Die Deutsche Telekom rüstet ihre Telekommunikations-Infrastruktur zu einem bundesweiten Ladenetz für Elektroautos auf. Die ersten der öffentlich zugänglichen Ladestellen sind jetzt in Bonn und Darmstadt in Betrieb gegangen. mehr...
Deutsche Telekom will bundesweites Netz an öffentlichen Ladestellen für Elektroautos aufbauen.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen