Mittwoch, 26. September 2018

Stadtwerke Arnsberg/Stadtwerke Menden:
Mobilität im Fokus


[26.4.2018] Die Stadtwerke Arnsberg und Menden haben mit der Gründung des Netzwerks für Zukunftsmobilität in Südwestfalen die Einrichtung einer bundesweit ersten Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren im ländlichen Raum initiiert.

In den nächsten Jahren sollen in Südwestfalen Autobahnabschnitte, Landstraßen und Innenstadtbereiche kombiniert und vernetzt werden, um die Herausforderungen für die Umsetzung des automatisierten und vernetzten Fahrens in ländlichen Regionen zu erforschen und zu entwickeln. Angestoßen wurde das Projekt vom Netzwerk für Zukunftsmobilität in Südwestfalen, das von den beiden nordrhein-westfälischen Stadtwerken Arnsberg und Menden gegründet wurde. Karlheinz Weißer, Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, und Bernd Reichelt, Geschäftsführer der Stadtwerke Menden, haben ihr Ziel klar fokussiert: „Mit der Gründung des Netzwerks für Zukunftsmobilität in Südwestfalen haben wir uns zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft grundsätzlich neue Mobilitätskonzepte zu entwickeln und in Südwestfalen zu etablieren", erläutert Reichelt. Dabei sei die Umsetzung der Teststrecke nur ein Teilprojekt. Themen wie die Verbesserung der Mobilfunknetze, E-Mobilität, Glasfasernetze, autonomer Personennahverkehr oder auch CarSharing seien weitere Projekte, derer sich das Netzwerk künftig annehmen werde.
Nach Angaben der Stadtwerke Arnsberg finden täglich Gespräche mit interessierten Unternehmen, Verbänden und wissenschaftlichen Institutionen statt. Erste Absichtserklärungen, das Netzwerk zu unterstützen, liegen bereits vor. „Mit mehr als 43.000 Arbeitsplätzen allein im Bereich der Automotive-Zulieferer in Südwestfalen ist es für die betroffenen Unternehmen von großer Bedeutung, sich frühzeitig um neue Geschäftsfelder und Innovationen zu kümmern“, sagt Bernd Reichelt. Als Kernaufgabe der Stadtwerke sehen die Initiatoren vor allem die Vernetzung der vielfältigen Partner in Südwestfalen. Mit einem Mobilitätsforum steht daher im September die erste öffentliche Veranstaltung des Netzwerks an. Neben Partnern aus der Automobilindustrie werden sich auch Vertreter der Wissenschaft und Politik zu den Herausforderungen und Konzepten austauschen, informieren die Stadtwerke. (sav)

www.stadtwerke-arnsberg.de
www.stadtwerke-menden.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Arnsberg, Stadtwerke Mende, Glasfaser



Druckversion    PDF     Link mailen


AWS

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Stadtwerke Bochum: Antriebstechnik der Zukunft
[25.9.2018] Mit Förderung des Bundes bauen die Stadtwerke Bochum die Infrastruktur für Elektromobilität aus. Stadt und städtische Betriebe wollen ihre Fuhrparks schrittweise auf alternative Antriebe umstellen. mehr...
Bochum: Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (rechts) und Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Spohn weihen die erste von 33 neuen Ladesäulen ein.
StreetScooter: E-Transporter in XL
[24.9.2018] Einen E-Transporter mit größerem Ladevolumen und eine Version mit Kühlaggregat hat der Anbieter StreetScooter neu im Programm. mehr...
Der neue StreetScooter WORK XL  basiert auf dem Fahrgestell des Ford Transit.
EWR / StreetScooter: Engagiert für Elektromobilität
[20.9.2018] EWR kooperiert mit dem Unternehmen StreetScooter. Mit Fahrzeug, Wallbox und Stromvertrag möchte der Energiedienstleister Kommunen und Unternehmen ein Komplettangebot zum Thema E-Mobilität anbieten. mehr...
Wormser Energiedienstleister EWR nutzt den StreetScooter.
PwC: Städte fahren auf E-Busse ab
[18.9.2018] Deutsche Städte wollen in den kommenden Jahren über 3.000 batteriebetriebene Busse für den Nahverkehr beschaffen. Das ist das Ergebnis des zweiten E-Bus-Radars des Beratungsunternehmens PwC. mehr...
Hybrid-Bus der Göttinger Verkehrsbetriebe wird auf dem Betriebshof geladen.
Wiesbaden: ESWE öffnet E-Tankstelle
[17.9.2018] Die erste von insgesamt 20 öffentlichen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge im Wiesbadener Stadtgebiet ist in Betrieb gegangen. mehr...