EW-Medien-2405.15-rotation

Montag, 20. Mai 2024

Kreis Mecklenburgische Seenplatte:
Glasfaser für erstes Projektgebiet


[24.5.2018] Der Breitband-Ausbau im ersten Projektgebiet des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte kann beginnen. Den Zuschlag der europaweiten Ausschreibung erhielt die Neubrandenburger Stadtwerketochter neu-medianet.

neu-medianet Geschäftsführer Ingo Meyer, Landrat Heiko Kärger und Geschäftsführer Olf Häusler (v.l.) unterzeichnen den Vertrag für den Breitband-Ausbau. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat der Neubrandenburger Stadtwerketochter neu-medianet den Auftrag für den Breitband-Ausbau für das erste Projektgebiet erteilt. Nach Angaben des Landkreises befindet sich das Gebiet mit der Bezeichnung MSE 22_10 im östlichen Umland von Stavenhagen und umfasst 299 Quadratkilometer. „Ich freue mich sehr, dass mit der neu-medianet ein Unternehmen aus unserer Region die europaweite Ausschreibung gewonnen hat“, sagt Landrat Heiko Kärger. „So wird die Wirtschaft in unserem Landkreis im doppelten Sinne gestärkt: durch den Breitband-Anschluss von mehr als 560 Unternehmen in dem Projektgebiet und durch den Bau und die Betreibung der Leitung selbst.“ Immerhin gehe es um einen Auftrag mit einem Volumen von 12,8 Millionen Euro. Die Mittel stammen ausschließlich vom Bund und vom Land Mecklenburg-Vorpommern. Der Kreis ist nach eigenen Angaben als Koordinator für die Ausbauverfahren der 18 Projektgebiete zuständig.
„Dank der Verwendung hochmoderner Technologie – es werden Glasfaserkabel eingebaut, die frei von Störstrahlungen sind – können wir im Privatkundenbereich derzeit bis zu 300 Megabit pro Sekunde und für Gewerbekunden bis zu ein Gigabit pro Sekunde anbieten. Weiterhin ermöglicht die Technologie im Gegensatz zu Kupferleitungen nahezu unbegrenzte Bandbreiten über große Entfernungen“, berichtet Ingo Meyer, einer der Geschäftsführer von neu-medianet. 
Schon jetzt versorge das Unternehmen rund 36.000 Kunden in und um Neubrandenburg mit Multimediadiensten wie Fernsehen oder Radio, Internet und Telefon, meldet der Kreis. Im Projektgebiet MSE 22_10 werden auf 258 Kilometern Länge unterirdisch Rohrtrassen errichtet. Damit können etwa 4.200 Haushalte und Unternehmen Zugang zu einer breitbandigen Internet-Versorgung erhalten. Insgesamt sollen 19 Stationen errichtet werden, von denen ein umfassendes Rohr- und Kabelsystem bis in die zu versorgenden Gebäude führt. (sav)

http://www.glas-nost.de
http://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de

Stichwörter: Breitband, Kreis Mecklenburgische Seenplatte, Neubrandenburger Stadtwerke GmbH

Bildquelle: Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Gigabit Infrastructure Act: Schlupflöcher bleiben
[24.4.2024] Der Gigabit Infrastructure Act ermöglicht es Telekommunikationsanbietern, bestehende Glasfasernetze mitzunutzen. Das EU-Parlament hat das Gesetz nun verabschiedet. Verbände begrüßen das Gesetz, Kritik kommt vom Verband kommunaler Unternehmen. mehr...
Langmatz: Kapazitäten deutlich ausgeweitet
[21.3.2024] Der deutsche Spezialist für Glasfaser-Infrastruktur Langmatz hat seine Produktionskapazitäten deutlich erweitert, um mit der stark gestiegenen Nachfrage Schritt zu halten. mehr...
Am Werksstandort von Langmatz in Oberau sind sechs hochmoderne Spritzgussmaschinen für die Produktion von Schacht- und Schrankteilen im Einsatz.
Gigabit Infrastructure Act: Desktruktives Verhalten verhindern
[11.1.2024] In Brüssel wird über den Gigabit Infrastructure Act zum Breitbandausbau in den EU-Mitgliedstaaten entschieden. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern die Verbände BREKO und BDEW die EU auf, investitionsfreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen. mehr...
Glasfaserverlegung: Verbände fordern von der EU investitionsfreundliche Regelungen.
Breitbandausbau: Open Access 2.0 geht in die Umsetzung Bericht
[9.1.2024] In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb. Anders ist es in Schweden. Mit Fiber4 haben die tktVivax Group und die schwedische Vinnergi-Gruppe jetzt ein kooperatives Marktmodell nach skandinavischem Vorbild nach Deutschland gebracht. mehr...
In Deutschland gibt es aktuell bei Glasfaserprodukten keinen echten Wettbewerb.
BREKO-Jahrestagung: Glasfaser für alle Bericht
[5.12.2023] Der Glasfaserausbau in Deutschland macht gute Fortschritte. Auf der Jahrestagung des Bundesverbands Breitbandkommunikation (BREKO) fordert die Branche weniger staatliche Förderung und weniger Bürokratie. mehr...
Auf der BREKO-Jahrestagung sprach sich BREKO-Geschäftsführer Stephan Albers überraschenderweise für eine Reduzierung der staatlichen Mittel von drei auf eine Milliarde Euro pro Jahr aus.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen