Euroforum

Dienstag, 13. November 2018

EnBW:
Windpark fürstlich eingeweiht


[14.6.2018] Der EnBW-Windpark Langenburg mit zwölf Anlagen und einer Gesamtleistung von 40 Megawatt wurde jetzt offiziell eingeweiht. Damit drehen sich nun in Baden-Württemberg über 700 Windräder.

Der EnBW-Windpark Langenburg mit zwölf Anlagen und einer Gesamtleistung von 40 Megawatt wurde jetzt offiziell eingeweiht. Der Energiekonzern EnBW hat seinen größten Windpark in Baden-Württemberg offiziell in Betrieb genommen. Der Park umfasst zwölf Anlagen mit einer Gesamtleistung von gut 40 Megawatt (MW). Der Strom wird in das Umspannwerk Ilshofen-Obersteinach eingespeist, die Anlage hatte EnBW eigens zur Aufnahme von regionalem Windstrom errichtet (wir berichteten). Der Energiekonzern rechnet bei den zwölf Anlagen mit einem jährlichen Ertrag von rund 95 Gigawattstunden, was dem durchschnittlichen Verbrauch von etwa 27.000 Haushalten entspricht.
Der Windpark im Brüchlinger Wald auf der Gemarkung der Städte Langenburg und Blaufelden (Landkreis Schwäbisch Hall) ist seit diesem Frühjahr in Betrieb. Im Beisein politischer und lokaler Prominenz – auf der Gästeliste standen unter anderem der baden-württembergische Umweltstaatssekretär Andre Baumann, Langenburgs Bürgermeister Wolfgang Class, Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg und Götz Freiherr von Berlichingen – wurde er jetzt eingeweiht.
Der Windpark habe schon jetzt eine bewegte Geschichte, sagte Staatssekretär Andre Baumann. So hätten Arten- und Naturschutz, aber auch Lärmbelästigung sowie Auswirkungen auf das Landschaftsbild und den Tourismus großen Raum im immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren eingenommen: „Der Windpark, wie er heute steht, ist das Ergebnis eines umfassenden Prozesses, an dem viele mitgewirkt haben – oft sehr emotional, am Ende aber auch erfolgreich. Es gab zahlreiche Bedenken und Widerstände, und es gab notwendige Korrekturen an den ursprünglichen Planungen“, sagte Baumann. Ursprünglich war der Windpark Langenburg mit 20 Windkraftanlagen geplant gewesen. Die Pläne für einige Anlagen wurden jedoch aus Naturschutzgründen nicht umgesetzt. Partnerin des Windparks ist die Gesellschaft Bürgerwindpark Hohenlohe, über sie können sich die Bürger der umliegenden Kommunen direkt am Park beteiligen.
Nach Angaben des Umweltministeriums drehen sich jetzt knapp über 700 Windkraftanlagen in Baden-Württemberg. Die installierte Leistung liege bei fast 1.500 MW. Landesweit liegen laut Ministerium noch Genehmigungen für 69 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 200 MW vor, rund 80 Anlagen mit einer Leistung von etwa 240 MW befinden sich im laufenden Verfahren. (al)

www.enbw.com

Stichwörter: Windenergie, EnBW, Baden-Württemberg, Langenburg

Bildquelle: EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Hoort / mea / Loscon: Startschuss für gemeinsamen Windpark
[13.11.2018] Die Bauarbeiten am Windpark Hoort in Mecklenburg-Vorpommern sind nun eingeleitet worden. Drei Kooperationspartner haben die Realisierung des 16-Anlagen-Projekts möglich gemacht. Vom Windpark profitieren sollen vor allem die Bürger der Gemeinde Hoort. mehr...
Das neue Windparkprojekt steht nach Angaben der Projektpartnern ganz im Zeichen der landespolitisch gewollten Bürgerbeteiligung und lokalen Wertschöpfung.
Windwärts: Mängel digital erfassen
[6.11.2018] Gemeinsam mit Partnern hat Windwärts das Windenergie-Informations-System WIS weiterentwickelt. Die elektronische Mängelerfassung in der technischen Betriebsführung wurde verbessert. mehr...
Enercon: 50-Gigawatt-Marke geknackt
[29.10.2018] Mit dem Bau des Windparks Mui Dinh in Vietnam erreicht der Windenergieanlagen-Hersteller Enercon den 50-Gigawatt-Meilenstein. Die über 29.000 weltweit installierten Anlagen des Unternehmens können mittlerweile mehr als 50 Kohlekraftwerksblöcke ersetzen. mehr...
Das Unternehmen Enercon hat weltweit mehr als 29.000 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von über 50 Gigawatt errichtet.
juwi: Auch in Runde vier erfolgreich
[25.10.2018] Auch in der vierten Ausschreibungsrunde für Windenergie an Land der Bundesnetzagentur konnte sich das Unternehmen juwi durchsetzen und erhielt den Zuschlag für Projekte in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und im Saarland. mehr...
Windenergie: Perspektiven für den Weiterbetrieb Bericht
[24.10.2018] Bis zum Jahr 2025 fällt eine nennenswerte Anzahl von Windenergieanlagen aus dem System der Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz. Perspektiven für deren Weiterbetrieb zeigt eine Studie des Bundesverbands WindEnergie auf. mehr...