BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Dienstag, 25. Juni 2024

Klimaschutzbericht:
Ziele werden deutlich verfehlt


[14.6.2018] Das Bundeskabinett hat den Klimaschutzbericht 2017 verabschiedet. Wenig überraschend: Deutschland wird seine Klimaziele bis 2020 nicht erreichen – und zwar deutlicher als erwartet.

Mit einem Kohleausstiegspfad sollen die deutschen Klimaschutzziele erreicht werden. Deutschland erreicht seine Klimaziele nicht. Das bestätigt nun auch der Klimaschutzbericht 2017, den die Bundesregierung jetzt beschlossen hat. Demnach sinken die Treibhausgas-Emissionen bis 2020 gegenüber 1990 nicht mindestens 40 Prozent, sondern nur um 32 Prozent. Als Gründe werden die Konjunkturentwicklung und das unerwartet deutliche Bevölkerungswachstum genannt.
Einsparpotenziale seien besonders in der Energiewirtschaft noch vorhanden, heißt es in dem Bericht. Deswegen soll die Kohleverstromung weiter schrittweise reduziert werden. Die kürzlich eingesetzt Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ soll bis Dezember 2018 einen Kohleausstiegspfad erarbeiten, mit dem die Klimaschutzziele erreicht werden können. Bundesumweltministerin Svenja Schulze erklärte: „Das Gute ist, dass wir die Instrumente kennen, die zum Ziel führen – erneuerbare Energien oder Elektromobilität zum Beispiel.“ (al)

http://www.bundesregierung.de
Klimaschutzbericht 2017 (PDF, 2,6 MB) (Deep Link)

Stichwörter: Klimaschutz, Klimaschutzbericht

Bildquelle: Ralf Geithe / Fotolia.com

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Brandenburg: Start einer Online-Beteiligung
[24.6.2024] Vom 25. Juni bis zum 15. Juli haben in Brandenburg Bürgermeister, Landräte, Amtsdirektoren und Klimaschutz-Manager die Möglichkeit, in einer Umfrage und einem Dialogbereich ihre Bedarfe und Erfahrungen mitzuteilen. mehr...
Metropolregion Nürnberg: Emissionen müssen schneller sinken
[14.6.2024] Die Metropolregion Nürnberg hat ihre Treibhausgasemissionen seit 1990 um ein Drittel reduziert. Dies reicht jedoch nicht aus, um bis 2040 klimaneutral zu werden. Die CO2-Reduktion muss von derzeit 3,7 auf 5,1 Prozent pro Jahr gesteigert werden. mehr...
Bilanz zu Treibhausgas-Emissionen in der Metropolregion Nürnberg vorgestellt.
Schleswig-Holstein: Fahrplan zur Klimaneutralität
[12.6.2024] In Schleswig-Holstein haben sich die Stadtwerke Flensburg, Kiel und Neumünster sowie das Energiewendeministerium jetzt auf einen gemeinsamen Fahrplan zur Transformation der Energieproduktion geeinigt. Damit wollen sie das Ziel der Klimaneutralität bis 2040 erreichen. mehr...
Baden-Württemberg: Landesgebäude sparen Energie
[6.6.2024] Im Jahr 2023 wurden in Baden-Württemberg 359 Maßnahmen zur Energieeinsparung und Emissionsminderung an landeseigenen Gebäuden umgesetzt. Dazu zählen Maßnahmen zur besseren Wärmedämmung, zur Optimierung technischer Anlagen, LED-Beleuchtung, Photovoltaikanlagen und Heizungserneuerungen. mehr...
Hamburg: Museen reduzieren CO2-Verbrauch
[6.6.2024] Das Hamburger Projekt Elf zu Null kann zwei Jahre nach seinem Start erste Erfolge verzeichnen. In ihm haben sich vor zwei Jahren elf Kultureinrichtungen zusammengetan, um ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. mehr...
Auch die Hamburger Kunsthalle konnte ihre Treibhausgasemissionen reduzieren.