Samstag, 18. August 2018

TWL:
Erstes Hybridkraftwerk am Netz


[4.7.2018] Eine Kombination aus Batterien und einer Gasturbine bildet das erste Hybridkraftwerk Deutschlands. Die Anlage der Technischen Werke Ludwigshafen liefert Strom für den Regelleistungsmarkt.

Das Hybrid-Regelkraftwerk von TWL ist das erste seiner Art in Deutschland. Seit Juni liefert ein neues Hybridkraftwerk der Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) Flexibilität für das Verteilnetz. Die Kombination aus Batterien und einer Gasturbine ist eine Eigenentwicklung von TWL in Zusammenarbeit mit dem Speicheranbieter Younicos und laut den Technischen Werken deutschlandweit das erste seiner Art. Zoltan Meszaros, Bereichsleiter Infrastruktur bei TWL, erklärt: „Nach intensiven Testläufen speisen wir nun Energie in das TWL-Stromnetz. Damit sind wir Vorreiter in Sachen Flexibilität, die wir für die Energiewende so dringend brauchen.“
Das Kombikraftwerk bediene sowohl den Primär- als auch den Sekundär-Regelleistungsmarkt und stellt beiden Märkten je vier Megawatt (MW) Regelleistung zur Verfügung. Erreicht werde dies durch eine Gasturbine mit 4,5 MW Leistung und einen Batteriespeicher mit 9,6 MW. Um beide Komponenten zu einer effizienten Funktionseinheit zu verschmelzen, ist eine komplexe Software-Steuerung im Einsatz. Zoltan Meszaros erläutert: „Unsere SRL-Software steuert das reibungslose Zusammenspiel von Batterie und Gasturbine. Dadurch optimieren sich die beiden Einheiten gegenseitig.“
TWL-Vorstand Thomas Mösl sieht große Chancen für weitere Hybridkraftwerke: „Allein in Deutschland gibt es derzeit rund 400 Gasturbinen. Viele davon sind ungenutzt. Nach dem Muster des Hybridkraftwerks von TWL können diese wirtschaftlich revitalisiert werden.“ Interessant seien zudem die vielfältigen Einsatzgebiete der Technik: als Quartierspeicher für PV-Anlagen, als Bilanzkreisausgleich, zur Netzspitzenvermeidung oder als Schwarzstartfähigkeit nach Netzausfall. Außerdem sei das Konzept für die Teilnahme am blockchainbasierten Energiehandel geeignet. (al)

www.twl.de

Stichwörter: Unternehmen, TWL

Bildquelle: TWL

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke München: Ottobrunn wird eingemeindet
[6.8.2018] Die Stadtwerke München (SWM) haben die Energieversorgung Ottobrunn (EVO) von den Stadtwerken Schwäbisch Hall übernommen. Mit dem Gesellschafterwechsel soll die Versorgung mit umweltfreundlicher Fernwärme in der oberbayerischen Gemeinde vorangetrieben werden. mehr...
Trianel: Hohe Schlagkraft trotz Veränderung Bericht
[1.8.2018] Die Stadtwerke-Kooperation Trianel stellt sich neu auf. Durch organisatorische Maßnahmen wurden Prozesse verbessert und Kosten gesenkt. Zudem werden Stadtwerke jetzt auch bei der Entwicklung digitaler Energielösungen unterstützt. mehr...
Trianel-Hauptsitz in Aachen: Die Stadtwerke-Kooperation stellt sich neu auf.
Trianel: Erwartungen übertroffen
[31.7.2018] Die Stadtwerke-Kooperation Trianel hat den Umsatz deutlich gesteigert und im Geschäftsjahr 2017 einen Gewinn in Höhe von 1,5 Millionen Euro erzielt. Nach Verlusten im Vorjahr greift nun das Restrukturierungsprogramm. mehr...
Markt: Riesen sortieren sich neu Bericht
[16.7.2018] Steht durch den Deal der Energieriesen E.ON und RWE ein Beben des Marktumfelds bevor? Und welche strategischen Schlüsse sollten Stadtwerke und Kommunen aus der Neuordnung der Großkonzerne ziehen? mehr...
E.ON und RWE: Weitreichender Tausch der Geschäftsaktivitäten vereinbart.
Stadtwerke Award 2018: Die Nominierten stehen fest
[13.7.2018] Sechs Unternehmen wurden für den Stadtwerke Award 2018 nominiert. Für den Preis qualifiziert haben sich die Energieversorgung Halle, das Stadtwerk am See, die Stadtwerke Lübeck und Trier sowie die Wuppertaler Stadtwerke und Thüga. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen