Montag, 21. Januar 2019

Trianel Erneuerbare Energien:
Wachsendes Windenergie-Portfolio


[5.7.2018] Einen weiteren Windpark erwirbt das Unternehmen Trianel Erneuerbare Energien und baut damit sein deutschlandweites Portfolio weiter aus. Der Windpark Zellertal in Rheinland-Pfalz besteht aus zwei Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 5,56 Megawatt.

Trianel Erneuerbare Energien erwirbt Windpark Zellertal in Rheinland-Pfalz. Trianel Erneuerbare Energien (TEE) hat den Windpark Zellertal im rheinland-pfälzischen Donnersbergkreis gekauft. Der Windpark besteht aus zwei Windkraftanlagen des Typs GE 2.75-120 mit einer Gesamtleistung von 5,56 Megawatt (MW), informiert TEE. „Unser Ziel ist es, ein hinsichtlich Technologie, Standort und Investitionskriterien bestmöglich diversifiziertes Portfolio an Wind- und Solarparks aufzubauen“, erklärt TEE-Geschäftsführer Markus Hakes. „Dabei fokussieren wir uns nicht nur auf große Windparks und Entwicklungsprojekte, sondern setzen auch auf Bestandsparks, die uns mit belastbaren Betriebsdaten und geringen Risiken überzeugen.“ Die beiden Anlagen mit einer Nabenhöhe von 139 Metern sind Teil eines umfangreichen lokalen Repowerings und befinden sich im Randbereich eines größeren Windparks auf dem Gebiet der Ortsgemeinde Zellertal. Seit Dezember 2015 sind die Anlagen in Betrieb.
Nach Angaben von TEE wird in den Ertragsprognosen für den Windpark Zellertal mit einer jährlichen Stromproduktion von rund 16 Millionen Kilowattstunden gerechnet. Mit dem Kauf des Windparks im Donnersbergkreis umfasse das Gemeinschaftsportfolio aktuell fünf Photovoltaik-Freiflächenanlagen sowie 44 Windkraftanlagen verschiedener Anlagentypen und Leistungsklassen. Der prognostizierte Gesamtertrag der TEE sei nun auf rund 350 Millionen Kilowattstunden pro Jahr gewachsen. (sav)

www.trianel.com

Stichwörter: Windenergie, Trianel, Trianel Erneuerbare Energien (TEE), Windpark Zellertal

Bildquelle: Trianel Erneuerbare Energien

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

e-world

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

juwi: 1.000stes Windrad im Bau
[17.1.2019] In einem Windpark in Thüringen errichtet der Projektentwickler juwi sein 1.000stes Onshore-Windrad. mehr...
Baustart: In einem Windpark in Thüringen errichtet der Projektentwickler juwi sein 1.000stes Onshore-Windrad.
Forschung: Energieertrag von Windparks optimieren
[14.12.2018] Im Forschungsprojekt „CompactWind II“ sollen anhand neuer Regelungskonzepte die Strömungsverhältnisse in Windparks optimiert und so deren Leistung verbessert werden. mehr...
E.ON: Erneuerbare auf Rekordkurs
[13.12.2018] In diesem Jahr wird soviel Ökostrom erzeugt wie nie zuvor. Der Energiekonzern E.ON rechnet mit mehr als 200 Milliarden Kilowattstunden regenerativ erzeugtem Strom bis Jahresende. mehr...
Der Windkraftanteil unter den Erneuerbaren liegt mit knapp 50 Prozent deutlich an erster Stelle.
BNetzA: Maximale Vergütung
[6.12.2018] Um den Wettbewerb an weniger ertragreichen Standorten nicht auszuschließen, hat die Bundesnetzagentur den Höchstwert für Ausschreibungen für Wind an Land 2019 auf 6,20 ct/kWh festgelegt. mehr...
Forsa-Studie: Hohe Akzeptanz für Windkraft im Ländle
[5.12.2018] Die Energiewende hat einen hohen Stellenwert im Süden: Laut der dritten, im Auftrag der EnBW durchgeführten Forsa-Studie unterstützen rund 90 Prozent der Baden-Württemberger die Windkraft. mehr...
Laut der Forsa-Studie „Stimmungsbild onshore“ stehen die Baden-Württemberger hinter der Windkraft.