Freitag, 20. Juli 2018

Deutscher IT-Sicherheitskongress:
Call for Papers


[9.7.2018] Für den Deutschen IT-Sicherheitskongress 2019 sucht das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) kreative, praxisnahe und verständliche Beiträge. Die Themen reichen von der 5G-Technologie über die Blockchain oder die Digitalisierung der Verwaltung bis hin zum Schutz kritischer Infrastrukturen.

IT-Sicherheit als Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung: Unter diesem Motto findet der 16. Deutsche IT-Sicherheitskongress (21. bis 23. Mai 2019, Bonn) statt. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sucht nun kreative, praxisnahe und verständliche Beiträge für den Kongress im kommenden Jahr. Denkbare Themenbereiche seien etwa die 5G-Technologie und mobile Kommunikation, Distributed-Ledger-Technologien wie die Blockchain, Trends, Prävention, Detektion und Reaktion bei Cyber-Angriffen, die Digitalisierung der Verwaltung, der Schutz kritischer Infrastrukturen, das Internet of Things, sichere Identitäten, das Management von Informationssicherheit, künstliche Intelligenz, die Sicherheit im Zahlungsverkehr der Zukunft, die Virtualisierung und Cloud Computing oder die Zertifizierung und Zulassung in der Digitalisierung. Die Vortragsanmeldung mit Gliederung und Kurzfassung ist bis zum 31. August 2018 möglich.
Wie das BSI berichtet, zählte der Kongress im Jahr 2017 über 600 Fachbesucher. Drei Tage lang diskutieren die Teilnehmer über den Stand der nationalen Entwicklung zur IT-Sicherheit. Das Thema soll dabei aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet sowie Lösungsansätze vorgestellt und weiterentwickelt werden. Eine begleitende Ausstellung ergänze das Vortragsprogramm. (ve)

Weitere Informationen zum Call for Papers (Deep Link)

Stichwörter: Informationstechnik, IT-Sicherheit, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

BayWa r.e /PowerHub: 360-Grad-Sicht auf EE-Anlagen
[19.7.2018] Eine Partnerschaft haben die Unternehmen BayWa r.e. und PowerHub geschlossen. Ziel ist es, eine intelligente Cloud-Plattform zu entwickeln, die Kunden eine 360°-Ansicht auf Erneuerbare-Energien-Anlagen ermöglicht. mehr...
envia THERM: Berichtswesen automatisiert
[19.7.2018] Eine ganzheitliche IT-Lösung für das Berichtswesen setzt das Unternehmen envia THERM jetzt ein. Gesetzlich geforderte Berichte lassen sich dank der neuen Software namens connect enlight einfach per Mausklick erstellen und übermitteln. mehr...
Stadtwerke Bochum: Ok, Google
[18.7.2018] Die Stadtwerke Bochum setzen auf die Digitalisierung der Kundenservices. Über den Sprachassistenten von Google können jetzt Zählerstände übermittelt, Tarife abgefragt oder Angebote eingeholt werden. mehr...
Die Stadtwerke Bochum sind jetzt auch über den Sprachassistenten von Google erreichbar.
Duisburg: Smart City geht online
[17.7.2018] Auf einer neuen Website informiert Duisburg über den Sachstand und die Hintergründe des Smart-City-Vorhabens der Stadt. mehr...
Berlin: Energiedaten online aufbereitet
[17.7.2018] Der Berliner Energieatlas ist online. Die Plattform bietet den Nutzern visualisierte Daten zu Wärme, Strom und Infrastrukturen und soll als strategisches Instrument verstanden werden, um die Berliner Energiewende voranzutreiben. mehr...
Berlin: Mit wenigen Klicks lassen sich im Online-Energieatlas unter anderem die Elektroladesäulen (grüne Punkte) anzeigen.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen