Sonntag, 20. Januar 2019

Stadtwerke Rostock:
Glasfasernetz für Gewerbekunden


[6.7.2018] Die Rostocker Stadtwerke starten ein Glasfaserangebot für Gewerbekunden. Das Technologiezentrum Warnemünde nutzt als erstes die neuen Datenleitungen des kommunalen Energieversorgers.

Die Stadtwerke Rostock haben mit dem Anschluss des Technologiezentrums Warnemünde an das Glasfasernetz mit der Breitband-Versorgung für Gewerbekunden begonnen. Laut eigenen Angaben betreiben die Stadtwerke für die Steuerung und Überwachung ihrer Wärme-, Erdgas- und Stromnetze bereits ein ausgedehntes Kommunikationsnetz in der Hansestadt Rostock. Es liege daher nahe, künftig auch für Endkunden Glasfaseranschlüsse anzubieten. Seit Anfang 2018 sei intensiv an den Voraussetzungen für die Provider-Tätigkeit gearbeitet worden. Nach Angaben der Stadtwerke, sind beim Technologiepark Warnemünde günstige technische Bedingungen und das notwendige innovative Umfeld für das Pilotprojekt vorgefunden worden – das nun erfolgreich umgesetzt wurde.
Das künftige Angebot der Rostocker Stadtwerke soll sich im ersten Schritt auf Gewerbekunden in ausgewählten Gebieten erstrecken. Dabei wollen die Stadtwerke nach eigenen Angaben ihren Kunden die zukunftsfähige Kommunikation auf Basis durchgängiger Glasfaserinfrastruktur anbieten. In enger Abstimmung mit der Hansestadt Rostock und Rostock Business werden die Stadtwerke die Bedarfe analysieren und die nächsten Gebiete für den Ausbau festlegen.
„Die Digitalisierung der Wirtschaft und auch unseres Alltags schreitet immer schneller voran“, sagt Chris Müller-von Wrycz Rekowski, Senator für Finanzen Verwaltung und Ordnung. „Die Bereitstellung leistungsstarker Datenverbindungen wird daher als Standortfaktor von Tag zu Tag wichtiger. Dazu gibt es in ganz Deutschland Nachholbedarf, und das gilt leider auch für Rostock.“ Christian Weiß, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock ergänzt: „Eine schnelle redundante Internet-Anbindung ist eine der zentralen Voraussetzungen für Rostock als attraktiver Wirtschaftsstandort. Das betrifft nicht nur die zukünftige Flächenvermarktung oder Ansiedlung neuer Unternehmen, auch bereits ansässige Firmen sind mit eingeschlossen.“ (sav)

www.swrag.de

Stichwörter: Breitband, Glasfaser, Stadtwerke Rostock



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

e-world

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

TK-Dienste: Die neue Rolle der Versorger Bericht
[16.1.2019] Gas, Wasser, Strom und jetzt auch Breitband – die Rolle der Versorger ändert sich. Doch wie können sie digitale Dienste anbieten und abrechnen? Die Lösung liegt in der Zusammenarbeit mit den richtigen Servicepartnern. mehr...
Die Breitband-Infrastruktur von Stadtwerken errichten zu lassen, ist ein logischer Schritt: Denn sie sind Experten für ihre Region.
WEMACOM: Glasfasernetz im Testbetrieb
[11.1.2019] Telekommunikationsanbieter WEMACOM hat einen ersten Kunden testweise an das neue Glasfasernetz im Kreis Ludwigslust-Parchim angeschlossen. mehr...
In Stralendorf nimmt das neue Glasfasernetz von WEMACOM den Testbetrieb auf.
Augsburg: WLAN in der Fußgängerzone
[30.11.2018] Gemeinsam mit den Stadtwerken (SWA) hat Augsburg Marketing die Fußgängerzone der bayerischen Stadt mit kostenlosem WLAN versorgt. mehr...
In der Augsburger City gibt es jetzt kostenloses WLAN.
BNetzA: Mitnutzungsentgelt für städtische Leerrohre
[8.11.2018] Für die Mitnutzung eines städtischen Leerrohrs beim Breitband-Ausbau hat jetzt die Bundesnetzagentur (BNetzA) das Mitnutzungsentgelt festgesetzt. Zuvor hat sie einen bundesweiten Meterpreis pro Jahr für die Mitnutzung ermittelt. mehr...
Langmatz: Kabelschacht aus Kunststoff
[8.11.2018] Kabelschacht aus Beton oder Kunststoff? Vor dieser Frage stehen momentan einige Kommunen, die sich mit dem Breitband-Ausbau beschäftigen. Die Firma Langmatz hat sich schon früh auf die Fertigung von Kabelschächten aus Kunststoff spezialisiert. mehr...
Kabelschächte aus Kunststoff: Alternative zu Betonschächten.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:

Aktuelle Meldungen