IQPC

Samstag, 18. August 2018

Stadtwerke Münster:
Brennstoffzelle heizt Kindergarten


[20.7.2018] Die Stadtwerke Münster setzen zusammen mit der Stadt ein Pilotprojekt in einer Kindertageseinrichtung um. Eine Brennstoffzelle sorgt dort nun für umweltfreundliche Wärme und Strom.

In der Kita in Münster wird jetzt mit Wasserstoff geheizt. Die neue Anlage wurde  von Vertretern der Stadwerke, der Stadt und der Firma Heinze & Rincke übergeben. Die städtische Kindertageseinrichtung „Am Gievenbach“ in Münster erzeugt seit Mitte Juni umweltfreundlichen Strom und Wärme mit einer modernen Brennstoffzellen-Heizung. Wie die Stadtwerke Münster mitteilen, ist das Pilotprojekt zusammen mit der Stadt Münster realisiert worden. „Mit dieser Pilotanlage erproben wir eine innovative Technik: Eine Heizung, die auch Strom erzeugt, ist ein sinnvolles Konzept, um Ressourcen schonend einzusetzen“, erklärt Dirk Wernicke, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke. „Ganz normales Erdgas wird in Wasserstoff umgewandelt, aus dem in der Brennstoffzelle Strom gewonnen wird. Die dabei entstehende Abwärme wird zum Heizen und für Warmwasser genutzt.“
Die Anlage sei so ausgelegt, dass sie den Grundstrombedarf der vier Kindergartengruppen abdeckt, informieren die Stadtwerke. Der darüber hinausgehende Verbrauch wird wie gewohnt von den Stadtwerken geliefert. Die Abwärme wird gespeichert und bei Bedarf genutzt. Im Sommer zum Beispiel für das warme Wasser in den Bädern und der Küche. Um Verbrauchsspitzen und den erhöhten Heizbedarf im Winter abfangen zu können, enthält die Anlage zusätzlich ein herkömmliches Brennwertgerät, das ebenfalls Erdgas nutzt.
„Für die Stadt Münster hat das Thema Klimaschutz eine herausragende Bedeutung“, sagt Christoph Gerdemann vom Amt für Immobilienmanagement der Stadt Münster. „Daraus resultiert auch die umweltfreundliche Energieversorgung unserer städtischen Gebäude, sowie die Vielzahl der erfolgten energetischen Sanierungen. Eine Möglichkeit, zukünftig weitere Reduzierungen des CO2-Ausstoßes zu erreichen, ist in dem Einsatz von gasbetriebenen Brennstoffzellen zu sehen. Bestehende Gasanschlüsse können für Brennstoffzellen genutzt werden, die erforderliche Infrastruktur ist somit vielfach bereits vorhanden.“ Im Probebetrieb sammeln die Stadtwerke nun Erkenntnisse über Emissions- und Kostenersparnisse der neuen Technik. (sav)

www.stadtwerke-muenster.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Erdgas

Bildquelle: Stadtwerke Münster GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Projektentwicklung: Kontrollierter Prozess Bericht
[16.8.2018] Dezentrale Energieprojekte sollten systematisch geplant werden, um Fallstricke zu vermeiden. Am Anfang stehen eine mit Sorgfalt erstellte Projektbeschreibung, eine klare Zieldefinition und die Klärung der Erwartungen aller Beteiligten. mehr...
Dezentrale Energieprojekte vorausschauend planen und Beteiligte einbeziehen.
Stadtwerke Augsburg: Innovatives Smart-Energy-Konzept Bericht
[6.8.2018] Die Stadtwerke Augsburg installieren im Rahmen eines Pilotprojekts eine Power-to-Gas-Anlage in einem Wohnkomplex. Überschüssiger Strom wird in synthetisches Erdgas umgewandelt und kann vor Ort in einem Blockheizkraftwerk und Brennwertthermen Strom und Wärme erzeugen. mehr...
Mit neuer Technik werden 70 Wohnungen in der sanierten Wohnanlage in Augsburg hocheffizient und umweltfreundlich mit Strom und Wärme versorgt.
B.E.G.: Lichtwolke führt durchs Schulgebäude
[2.8.2018] Die neue Blautopf-Schule in Blaubeuren ist mit dem Lichtsteuerungssystem von B.E.G. ausgestattet worden. Das Unternehmen hat die Lösung DALISYS entwickelt, um den Ansprüchen der Lernumgebung gerecht zu werden. mehr...
Energieeffizienz und Komfort standen beim Neubau der Gemeinschaftsschule in Blaubeuren im Fokus.
Energetische Sanierung: Fahrplan für kommunale Quartiere Bericht
[30.7.2018] Im Rahmen eines Forschungsprojekts entwickelt das Beratungsunternehmen B.&S.U. anhand dreier Modellkommunen energieeffiziente Sanierungsfahrpläne für Quartiere. Das Planungsinstrument soll Kommunen helfen, die Sanierungsrate im Gebäudebestand zu erhöhen. mehr...
Der Fahrplan soll als Werkzeug dienen, um die oft schon vorhandenen Aktivitäten zur Förderung der energetischen Sanierung effektiv zu bündeln.
Kreis Groß-Gerau: Energieeffizienznetzwerk gestartet
[3.7.2018] Mit sechs Städten und Gemeinden geht das Kommunale Energieeffizienznetzwerk (KEEN) im Kreis Groß-Gerau an den Start. Gemeinsam wollen die Kommunen ihren Energieverbrauch senken und damit ihren Teil zum Klimaschutz beitragen. mehr...
Die Bürgermeister und Vertreter aus den Umweltämtern von sechs hessischen Kommunen wollen den Klimaschutz gemeinsam angehen.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH

Aktuelle Meldungen