Dienstag, 27. September 2022

Franken:
Stadtwerke gründen Smart-Meter-Verbund


[3.8.2018] Bei der Einführung intelligenter Messsysteme setzen neun fränkische Stadtwerke auf Kostensenkung durch Kooperation. Sie haben die gemeinsame Gesellschaft Frankenmetering gegründet.

Die Geschäftsführer der neuen Gesellschaft Frankenmetering. Neun fränkische Stadtwerke aus Baiersdorf, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Erlangen, Forchheim, Fürth, Neustadt bei Coburg und Rödental setzen auch bei den Themen Energiewende und Digitalisierung auf regionale Zusammenarbeit. Mit Frankenmetering haben die kommunalen Unternehmen eine gemeinsame Gesellschaft gegründet, mit der sie den Einsatz intelligenter Messsysteme in Franken vorantreiben wollen. Die Stadtwerke haben erhebliches Kostensenkungspotenzial identifiziert, wenn sie der Einbauverpflichtung der Smart Meter gemeinsam nachgehen – statt jeder für sich.
Geschäftsführer der Kooperationsgesellschaft sind Mathias Reznik, zugleich Prokurist und kaufmännischer Bereichsleiter der Stadtwerke Forchheim, sowie Dietmar Benkert, Hauptabteilungsleiter Elektrizität der SÜC Coburg. Das Konzept von Frankenmetering sieht vor, dass die vielfältigen Aufgaben auf die beteiligten Unternehmen verteilt und Kosten durch einen gebündelten Einkauf gesenkt werden. Damit setzt das Unternehmen ein Kooperationsmodell fort, wie es zwischen den fränkischen Stadtwerken schon seit Jahren erfolgreich bei der Beschaffung von Strom und Gas gelebt wird. (al)


Stichwörter: Smart Metering, Frankenmetering

Bildquelle: STWB Stadtwerke Bamberg GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart Metering

dena: Future Energy Lab für Digitalisierung
[5.9.2022] Digitale Maschinen-Identitäten sollen als Grundbaustein für ein automatisiertes Energiesystem dienen. Das sieht das Future Energy Lab der dena vor. mehr...
SMGW-forward: Labor für digitalisierte Energiewende
[1.9.2022] Das Innovationsprojekt SMGW-forward soll die Digitalisierung der Energiewende mit einem Budget von knapp zehn Millionen Euro beschleunigen. Dazu haben sich e.Kundenservice Netz, PPC, robotron Datenbanksysteme und TEAG/TMZ zusammengeschlossen. mehr...
Wilken Software Group: Reibungsloser AS4-Betrieb
[18.8.2022] Um allen Kunden und Partnern, aber auch Dritten einen reibungslosen AS4-Betrieb zu ermöglichen, bietet die Wilken Software Group jetzt ein „Rundum-sorglos-Paket" für die Abwicklung der gesamten AS4-Kommunikation an. mehr...
Metering Days: Treffen der Branche
[18.8.2022] Vom 11. bis 12. Oktober finden in Fulda die Metering Days statt. Zwei Tage lang werden die Fachleute der Branche hier zum Thema Metering, zwischen Energiewende und Versorgungssicherheit, diskutieren. mehr...
Die Metering Days finden in diesem Jahr vom 11. bis 12. Oktober in Fulda statt.
GWAdriga: Erfolgsfaktor CLS-Management
[10.8.2022] Das neue Full-Service-Angebot für das CLS-Management belebt das Neukundengeschäft von GWAdriga und bildet einen Schwerpunkt des Auftritts auf den metering days 2022. mehr...
GWAdriga-Geschäftsführer Michał Sobótka: Intensive Vorarbeit im CLS-Management zahlt sich aus.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Smart Metering:
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen