Treffpunkt Netze

Montag, 10. Dezember 2018

Baden-Württemberg:
Karte zeigt Solarpotenzial


[7.8.2018] Der Energieatlas Baden-Württemberg bildet jetzt alle Freiflächen ab, die sich prinzipiell für Photovoltaikanlagen eignen.

Die Karte zeigt die Freiflächen in Baden-Württemberg, die theoretisch für die Photovoltaiknutzung geeignet sind. Seit Anfang August 2018 zeigt eine Übersichtskarte der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) alle Flächen an, auf denen Photovoltaikanlagen errichtet werden können. Wie der Branchenverband Solar Cluster Baden-Württemberg mitteilt, ist die Potenzialkarte gegliedert in die 3.380 Gemarkungen der insgesamt 1.101 Städte und Gemeinden im Land und weist auf, welche Flächen geeignet oder bedingt geeignet sind. Der Hintergrund: In Baden-Württemberg dürfen Solarparks seit vergangenem Jahr auch auf Äckern und Grünflächen errichtet werden, die nur wenig Erträge bringen. Durch die Freiflächenöffnungsverordnung wurden landesweit 700.000 Hektar zusätzlich für den Bau großer Solaranlagen freigegeben.
Auf der Karte sind die landwirtschaftlich benachteiligten Flächen ebenso markiert wie Konversionsflächen und Flächen entlang von Schienenstrecken und Autobahnen. Franz Pöter vom Solar Cluster Baden-Württemberg sagt: „Mit der neuen Karte ist die Planung von Solarparks jetzt etwas einfacher. Planer, Grundstückseigentümer, Gemeinderäte und Genehmigungsbehörden sehen nun auf einen Blick, wo Solarparks grundsätzlich möglich sind.“ Eine Planung vor Ort ersetze der Energieatlas aber nicht. In einigen Fällen gebe es innerhalb der als grün ausgewiesenen benachteiligten Gebiete Agrarflächen, die gute Erträge bringen und deshalb nicht für Photovoltaikanlagen infrage kommen. Daher sei eine Anfrage an die unteren Landwirtschaftsbehörden bei den Landratsämtern weiterhin nötig. (al)

www.energieatlas-bw.de/sonne/freiflachen
www.solarcluster-bw.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Baden-Württemberg, Solar Cluster Baden-Württemberg

Bildquelle: www.energieatlas-bw.de/sonne/freiflachen

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Berliner Stadtwerke: Solarpakt mit Bezirken
[30.11.2018] Auf den Dächern öffentlicher Gebäude in den Bezirken der Hauptstadt errichten die Berliner Stadtwerke jetzt Solaranlagen. mehr...
Auf den Dächern öffentlicher Gebäude errichten die Berliner Stadtwerke jetzt Solaranlagen.
BNetzA: Zweite Ausschreibung ohne Wind
[22.11.2018] Die Ergebnisse der zweiten gemeinsamen Ausschreibung von Wind- und Solaranlagen hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) bekannt gegeben. Bezuschlagt wurden mangels Geboten für Windenergie an Land ausschließlich Solarprojekte. mehr...
Stadtwerke Bayreuth / GEWOG: Sonnenstrom für Mieter
[12.11.2018] Mit dem Mieterstromprojekt der Stadtwerke Bayreuth und der GEWOG können Mieter nun günstigen Sonnenstrom vom eigenen Dach nutzen. mehr...
Die Stadtwerke Bayreuth und die GEWOG haben gemeinsam das komplexe Thema Mieterstrom angepackt.
Nordrhein-Westfalen: Landesweites Solarkataster
[9.11.2018] Das derzeit größte landesweite Solarkataster ist für Nordrhein-Westfalen online gegangen. Es zeigt das Potenzial eines jeden Daches im Land für die Stromerzeugung durch Photovoltaik. mehr...
EEG-Förderung: Eigenverbrauch ist lukrativste Option
[5.11.2018] Besitzer von Photovoltaikanlagen, die ab 2021 aus der EEG-Förderung fallen, sollten den Strom am besten mithilfe eines Speichers selbst verbrauchen. Das raten Experten von PwC. Der Verkauf über die Strombörse bringe deutlich weniger Erlös. mehr...
Besitzer von Photovoltaikanlagen, die ab 2021 aus der EEG-Förderung fallen, sollten den Strom am besten mithilfe eines Speichers selbst verbrauchen.

Suchen...

 Anzeige

e-world

Aktuelle Meldungen