Samstag, 18. August 2018

Krefeld:
Klimaschutzkonzept in Planung


[13.8.2018] Unter dem Motto „Krefeld Klima 2030“ erstellt die nordrhein-westfälische Stadt ein integriertes Klimaschutzkonzept.

Für die Erstellung von Klimaschutzkonzeptionen orientiert sich der Fachbereich Umwelt an der Klimafunktionskarte für das Stadtgebiet Krefeld. Nach einstimmigem Beschluss des Umweltausschusses will die Stadt Krefeld ihre Klimaschutzaktivitäten ausweiten. Wie die NRW-Kommune mitteilt, soll unter dem Motto „Krefeld Klima 2030“ ein integriertes Klimaschutzkonzept erstellt werden. Mittelfristig sei die Einrichtung eines Klimaschutz-Managements geplant, das die Konzepte und Einzelmaßnahmen umsetzt.
Die Stadt hat im März dieses Jahres zunächst die durch die Nationale Klimaschutzinitiative geförderte Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz abgeschlossen. Diese zeigt erste Bereiche auf, in denen Potenziale zum Klimaschutz bestehen. Ein Förderantrag beim Projektträger zur Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts für Krefeld sei gestellt. Mit diesem sollen weitere Maßnahmen identifiziert und konkretisiert werden, die zu einer Reduzierung von Treibhausgasen und zur Steigerung der Energieeffizienz führen.
Bereits in den vergangenen Jahren hat Krefeld Klimaschutzprojekte mit dem Ziel der Energieeinsparung und der CO2-Reduktion umgesetzt. Ein vom Fachbereich Umwelt entwickelter Entwurf eines CO2-Minderungskonzeptes stammt zum Beispiel aus dem Jahr 2004. Ein Klimaschutzteilkonzept für die energetische Sanierung von städtischen Schul- und Sportgebäuden folgte, zudem ist Krefeld KWK-Modellkommune NRW (wir berichteten). (al)

www.krefeld.de

Stichwörter: Klimaschutz, Krefeld

Bildquelle: Universität Essen

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Rheinland-Pfalz: Klimaziel in Sicht
[17.8.2018] Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken hat den ersten Klimaschutzbericht des Landes vorgelegt. Demnach wurden die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 1990 bereits um 37 Prozent reduziert. mehr...
Baden-Württemberg: Status beim kommunalen Klimaschutz
[14.8.2018] Welche Kommunen in Baden-Württemberg bereits Klimaschutzkonzepte erarbeitet haben, zeigt ein Statusbericht des Umweltministeriums. Die Publikation soll Städte, Gemeinden und Kreise zu weiteren Aktivitäten ermutigen. mehr...
SmartRathaus: Birkenwerder wird Modellkommune
[2.8.2018] Die Deutsche Umwelthilfe startet mit der Gemeinde Birkenwerder in ein dreijähriges Modellvorhaben. Die Grundschule, der Bauhof und die Bibliothek sollen im Rahmen des Klimaschutzprojekts SmartRathaus auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. mehr...
Hamburg: Trump trotzen
[27.7.2018] Die Freie und Hansestadt Hamburg ist der Chicago Climate Charter beigetreten. Die Initiative will zeigen, dass durch ein gemeinsames Vorgehen der Metropolen weltweit mehr für den Klimaschutz erreicht werden kann als durch nationale Politik. mehr...
Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat die Chicago Climate Charter unterzeichnet.
Serie Kommunaler Klimaschutz (Teil 1): Für die Zukunft rüsten Bericht
[26.7.2018] Klimaschutz bringt Städte und Gemeinden voran – auf technologischem Gebiet, bei der Lebensqualität und der Senkung von Energiekosten. Welche Handlungsmöglichkeiten es besonders für kleine und mittlere Kommunen gibt, zeigt die neue Serie von stadt+werk in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg. mehr...
Kommunaler Klimaschutz: Photovoltaikanlage auf einem Schuldach.

Suchen...

ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen