Dienstag, 25. Februar 2020

Voltaris:
Hilfe beim Geräte-Management


[30.8.2018] Sieben weitere Stadtwerke vertrauen seit Anfang des Jahres auf die Dienstleistungen von Voltaris: Mit dem Geräte-Management für Zähler und Messeinrichtungen unterstützt das Unternehmen unter anderem bei der Geräteauswahl und Beschaffung.

Durch regelmäßige Qualitätssicherungen in den eigenen staatlich anerkannten Prüfstellen erzielt Voltaris nach eigenen Angaben eine langfristige Messgenauigkeit. Das Unternehmen Voltaris hat sieben weitere Stadtwerke von seinem Geräte-Management für Zähler und Messeinrichtungen überzeugen können. Wie Voltaris mitteilt, bietet das Unternehmen Stadtwerken eine herstellerunabhängige Geräteauswahl und Beschaffung – inklusive elektronischem Bestell- und Lieferschein. Bei Bedarf werden die Messeinrichtungen auf die besonderen technischen Anforderungen der Kunden adaptiert und parametriert. Zudem übernimmt Voltaris die Logistik und Montage durch geschultes Fachpersonal, verwaltet die Zähler im laufenden Betrieb und übernimmt im Fehlerfall das komplette Reklamationsmanagement mit den Herstellern, falls gewünscht. „Wir unterstützen unsere Kunden bei allen Prozessen des Geräte-Managements“, berichtet Frank Wolf, Bereichsleiter Zählerdienstleistungen und Prüfstellenleiter. „Dabei orientieren wir uns an den Vorgaben der Hinweise des Forums Netzbetrieb und Netztechnik im VDE und garantieren somit größtmögliche Sicherheit und Qualität.“
Voltaris gehört nach eigenen Angaben zu den wenigen Unternehmen, die Träger eigener, staatlich anerkannter Prüfstellen sind und betreut mittlerweile mehr als eine Million Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmezähler. In den nach dem neuen Mess- und Eichgesetz anerkannten Prüfstellen ERP3 in Maxdorf und ESL3 in Merzig übernehme das Unternehmen die Eichung von Elektrizitätszählern, Wandlern, Zusatzeinrichtungen, Lastgang- und Sonderzählern sowie amtliche Befundprüfungen. (sav)

http://www.voltaris.de

Stichwörter: Informationstechnik, VOLTARIS, Smart Metering

Bildquelle: VOLTARIS GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Portale: Digitaler Zwilling des Kunden Bericht
[25.2.2020] Mit Strom und Gas allein kann ein Stadtwerk heute kein Geschäft mehr machen. Nur wenn Bedürfnisse erkannt und bedient werden, können die Unternehmen bei den Kunden punkten. Dabei hilft Software auf Basis von künstlicher Intelligenz. mehr...
Kundenportal: Analyse von Daten ermöglicht passgenaue Informationen und Angebote.
Tecklenburger Land: LoRaWAN-Aufbau ist gestartet
[24.2.2020] Die Netztochter der Stadtwerke Tecklenburger Land startet den Aufbau eines LoRaWAN-Netzes in insgesamt sieben Gemeinden. In einem ersten Schritt wird es für den internen Bedarf genutzt. mehr...
Christopher König bringt das LoRaWAN-Gateway und die Antenne auf dem Ibbenbürener Rathaus an.
Stadtwerke Bochum: LoRaWAN wird aufgebaut
[21.2.2020] Die Stadtwerke Bochum bauen dieses Jahr ein flächendeckendes LoRaWAN-Funknetz auf. Das soll nicht nur wie bisher für interne Zwecke genutzt werden, sondern auch anderen Nutzern offen stehen. mehr...
Holger Rost, Geschäftsführer Stadtwerke Bochum Netz, präsentiert auf dem Dach des Energieversorgers am Ostring die Funkantenne mit dem LoRaWAN-Gateway.
Stadtwerke Konstanz: Rundum-Sicht auf Kunden
[20.2.2020] Die Stadtwerke Konstanz stellen sich als Dienstleister noch kundenorientierter auf. Dafür soll ein neues Kunden-Management-System auf Basis der Branchenlösung Wilken ENER:GY sorgen. mehr...
Die Stadtwerke Konstanz stellen sich als Dienstleister noch kundenorientierter auf.
Wilken: Abrechnung in der Cloud
[18.2.2020] Auf der Plattform Wanyplace von Wilken sollen Stadtwerke künftig neue Geschäftsmodelle aufbauen können. Zunächst steht eine Lösung für Heiz- und Nebenkostenabrechnungen in der Cloud zur Verfügung. mehr...