BDEW

Dienstag, 13. November 2018

Symposium Solarthermie und Innovative Wärmesysteme:
Call for Papers


[13.9.2018] Beitragsvorschläge für das Symposium Solarthermie und Innovative Wärmesysteme 2019 können noch bis Ende November eingereicht werden. Themenschwerpunkte sind unter anderem neue Entwicklungen bei Solarthermiekomponenten und die Digitalisierung von Wärmeversorgungssystemen.

Noch bis zum 30. November 2018 können Vorschläge für das Beitragsprogramm des Symposiums Solarthermie und Innovative Wärmesysteme 2019 (21. bis 23. Mai, Bad Staffelstein) eingereicht werden. Gesucht werden Beiträge aus Forschungseinrichtungen, Instituten, Hochschulen, Universitäten, von Komponentenherstellern sowie Systemanbietern, Netzbetreibern, Planern, Betreibern von Solarthermie-Anlagen, Energieversorgern und anderen Einrichtungen. Wie der Veranstalter Conexio mitteilt, sind folgende Themenschwerpunkte festgesetzt worden: neue Entwicklungen bei Solarthermiekomponenten, Solarthermie in Kombination mit anderen (regenerativen) Wärmeerzeugern, Simulation- und Planungswerkzeuge, Energiekonzepte sowie Planungs- und Betriebserfahrungen und die architektonische Integration von Sonnenkollektoren. Darüber hinaus können Beiträge rund um die Digitalisierung von Solarthermie- und Wärmeversorgungssystemen, Marketing und Wettbewerbsfähigkeit, Kosten- und Preisreduktion, Qualitäts- und Ertragssicherung, solare Prozesswärme sowie zu Solarthermie, Wärmenetzen und Quartierskonzepten eingereicht werden. Der Tagungsbeirat werde die eingereichten Kurzfassungen bewerten und ein Programm aus Vorträgen und wissenschaftlichen Postern zusammenstellen, informiert der Veranstalter. Die Autoren werden im Januar 2019 verständigt. (sav)

Weitere Informationen zum Call for Papers (Deep Link)

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Conexio



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Stadtwerke Bayreuth / GEWOG: Sonnenstrom für Mieter
[12.11.2018] Mit dem Mieterstromprojekt der Stadtwerke Bayreuth und der GEWOG können Mieter nun günstigen Sonnenstrom vom eigenen Dach nutzen. mehr...
Die Stadtwerke Bayreuth und die GEWOG haben gemeinsam das komplexe Thema Mieterstrom angepackt.
Nordrhein-Westfalen: Landesweites Solarkataster
[9.11.2018] Das derzeit größte landesweite Solarkataster ist für Nordrhein-Westfalen online gegangen. Es zeigt das Potenzial eines jeden Daches im Land für die Stromerzeugung durch Photovoltaik. mehr...
EEG-Förderung: Eigenverbrauch ist lukrativste Option
[5.11.2018] Besitzer von Photovoltaikanlagen, die ab 2021 aus der EEG-Förderung fallen, sollten den Strom am besten mithilfe eines Speichers selbst verbrauchen. Das raten Experten von PwC. Der Verkauf über die Strombörse bringe deutlich weniger Erlös. mehr...
Besitzer von Photovoltaikanlagen, die ab 2021 aus der EEG-Förderung fallen, sollten den Strom am besten mithilfe eines Speichers selbst verbrauchen.
Düsseldorf: Ein Schritt zur Klimaneutralität
[24.10.2018] Der Düsseldorfer Stadtentwässerungsbetrieb deckt rund zehn Prozent seines jährlichen Strombedarfs ab sofort durch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Kanalbetriebshofs. Der dort produzierte Sonnenstrom wird unter anderem zur Betankung von E-Fahrzeugen genutzt. mehr...
Düsseldorf: Stadtentwässerungsbetrieb nutzt kompletten Strom aus seiner Solaranlage selbst.
Hertener Stadtwerke / neuma: Mieterstrom-Projekt gestartet
[17.10.2018] In der nordrhein-westfälischen Stadt Marl setzen die Hertener Stadtwerke mit dem Wohnungsbauunternehmen neuma ein Mieterstrom-Pilotprojekt um. Gemeinsam wollen sie die lokale Energiewende vorantreiben. mehr...
Einer Anzeigentafel können die Bewohner der Clara-Wieck-Straße 4 in Marl entnehmen, wie hoch die aktuell erzeugte Leistung der Photovoltaikanlage ist.

Suchen...

ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen