Mittwoch, 26. September 2018

Uniper Digital:
Kundenwünsche umgesetzt


[13.9.2018] Preisalarm- und Limit-Order-Funktion eröffnen den Kunden der Plattform Uniper Digital neue Möglichkeiten der digitalen Energiebeschaffung.

Sofort informiert zu werden, wenn die Energiepreise auf das gewünschte Preisniveau sinken, oder vollautomatisch bei der Unterschreitung definierter Preisschwellen ordern zu können: Diese beiden Kundenwünsche setzt Uniper nun auf der Selfservice-Plattform Uniper Digital um. Gundolf Schweppe, Vertriebschef bei Uniper, erklärt: „Mit den neuen Funktionen von Uniper Digital machen wir die digitale Energiebeschaffung noch schneller und einfacher. Denn genau das sind die Forderungen, die Energieeinkäufer an die Versorger stellen.“ Mit dem Anspruch, Beschaffungsprozesse für die Einkäufer immer weiter zu optimieren, habe Uniper bereits über 200 Kundenvorschläge auf Uniper Digital umgesetzt.
Die beiden neuen Funktionen machen laut Schweppe die digitale Energiebeschaffung so einfach wie nie: Kunden müssten keine Zeit mehr darauf verwenden, ständig die Preisentwicklungen auf dem Markt zu beobachten. Bei dem so genannten Preisalarm werden Nutzer per E-Mail informiert, wenn ihr gewünschter Zielpreis erreicht ist. Dank der neuen Funktion der Limit-Orders könnten Nutzer bei Erreichen des Zielpreises sogar direkt eine automatisierte Bestellung auslösen – ohne selbst den richtigen Moment abwarten zu müssen. „Damit können wir vor allem die internen Aufwände unserer Kunden reduzieren“, so Gundolf Schweppe. (al)

www.uniper.energy

Stichwörter: Informationstechnik, Uniper, Uniper Digital



Druckversion    PDF     Link mailen


AWS

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

E.ON/Microsoft: Zentrale Steuerung für das Smart Home
[26.9.2018] Mit einer von E.ON und Microsoft entwickelten Energie-Management-Software soll erstmals eine zentrale Steuerung aller Anlagen in einem Haus mit einer einzigen App möglich sein. mehr...
Smart-Home-Lösung: Energiedaten werden in einem Dashboard dargestellt.
EnBW: Partnerschaft im Norden
[25.9.2018] Das Unternehmen Gasnetz Hamburg nutzt künftig die EVU-Plattform des Energiekonzerns EnBW. Rund 230.000 Gas-Netzkunden werden darüber betreut. mehr...
ABO Wind: App erleichtert Wartung
[21.9.2018] Die Inspektion und Wartung von Windkraftanlagen ist ein datenintensives Geschäft. Um die Datenerfassung zu optimieren, hat sich das Unternehmen ABO Wind für die Business-App Reportheld entschieden. mehr...
Die Techniker von ABO Wind sind seit Juli 2018 mit der App Reportheld auf ihren Smartphones in Windparks in ganz Europa unterwegs.
VKU: Plattform KommunalDigital gestartet
[20.9.2018] Über die VKU-Serviceplattform KommunalDigital können sich Stadtwerke mit Start-ups und Beratungsunternehmen für Digitalisierungsprojekte vernetzen. Zudem lassen sich darüber Ausschreibungen vollständig elektronisch organisieren. mehr...
Energie-Management: Online-Plattform unterstützt Kommunen
[17.9.2018] Rathäuser, Schulen und Kindergärten verbrauchen oft mehr Energie als nötig. Vier Landesenergieagenturen haben daher mit Kom.EMS eine Plattform entwickelt, die den systematischen Aufbau eines Energie-Management-Systems möglich macht und beim Optimieren des Verbrauchs unterstützt. mehr...
Die Vertreter der beteiligten Landesenergieagenturen haben das Online-Portal Kom.EMS nun freigeschalten.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen