Mittwoch, 19. Februar 2020

VKU:
Plattform KommunalDigital gestartet


[20.9.2018] Über die VKU-Serviceplattform KommunalDigital können sich Stadtwerke mit Start-ups und Beratungsunternehmen für Digitalisierungsprojekte vernetzen. Zudem lassen sich darüber Ausschreibungen vollständig elektronisch organisieren.

Über die VKU-Serviceplattform KommunalDigital können sich Stadtwerke mit Start-ups und Beratungsunternehmen für Digitalisierungprojekte vernetzen. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) bietet für Mitglieder, Digitalisierungsexperten der Kommunalwirtschaft und Start-ups ab sofort die neue digitale Serviceplattform KommunalDigital an. Auf der Plattform sollen sich kommunale Unternehmen mit Start-ups und Beratungsunternehmen für geplante Digital-Projekte vernetzen. Zudem können sich die Nutzer der Plattform über digitale Vorzeigeprojekte informieren und haben Zugang zur Beraterdatenbank der VKU Consult. Zukünftig wird es außerdem ein breites Angebot an White-Label-Lösungen geben, informiert der Verband.
VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche erklärt: „Die Start-up-Landschaft ist ein sich schnell veränderndes Ökosystem mit innovativen Lösungen. Die Kommunalwirtschaft sucht aktiv nach neuen Geschäftsfeldern und stellt sich für die Zukunft auf. An dieser wegweisenden Kreuzung steht KommunalDigital und eröffnet beiden Branchen neue Möglichkeiten der Vernetzung. Hier werden Innovationspotenziale und die Chancen der Digitalisierung ausgeschöpft – für moderne Angebote der Daseinsvorsorge für die Kunden vor Ort.“ Ein besonderes Highlight der VKU-Plattform sei das E-Vergabe-Portal, welches in Kooperation mit der Deutschen eVergabe geführt wird. Öffentliche Auftraggeber könnten ihre Ausschreibungen darüber vollständig elektronisch organisieren und erfüllen laut VKU alle ab 18. Oktober 2018 geltenden vergaberechtlichen Anforderungen. (al)

http://www.kommunaldigital.de

Stichwörter: Informationstechnik, VKU

Bildquelle: www.kommunaldigital.de

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Wilken: Abrechnung in der Cloud
[18.2.2020] Auf der Plattform Wanyplace von Wilken sollen Stadtwerke künftig neue Geschäftsmodelle aufbauen können. Zunächst steht eine Lösung für Heiz- und Nebenkostenabrechnungen in der Cloud zur Verfügung. mehr...
MAN Energy Solutions: Digitale Plattform mýa
[18.2.2020] Der Bedarf an Datenintegration zwischen OEM-Herstellern, Betreibern und Anlagenbesitzern steigt. Deshalb initiiert MAN Energy Solutions eine digitale Plattform für den kontrollierten und sicheren Datenaustausch. mehr...
Wilken: Neue Schnittstelle zum Kunden
[14.2.2020] Wilken stellt ein neues Online-Portal vor, mit dem die Kommunikation kundengerecht über alle Lebensphasen hinweg steuerbar werden soll. mehr...
ZSW: Künstliche Intelligenz für KMU
[11.2.2020] Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg startet ein Projekt für kleine und mittelständische Unternehmen, mit denen diese künstliche Intelligenz besser nutzen können. mehr...
Stadtwerke Emmendingen: kVASy statt SAP
[29.1.2020] Die Stadtwerke Emmendingen ersetzen ihre SAP-Lösung durch die ERP-Software kVASy. Mit dem System von Anbieter SIV werden künftig alle kaufmännischen, technischen und administrativen Aufgaben erledigt. mehr...
Die Stadtwerke Emmendingen nutzen für ihre Abrechnung und Verwaltung künftig die ERP-Software-Suite kVASy von Anbieter SIV.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen